Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

März 2011

gerne informieren wir Sie heute über Aktuelles zur Immobilienwirtschaftslehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.

Dr. Wolf Schumacher, Aareal Bank AG, und Martin Schramm, Generali Deutschland Immobilien GmbH, bilden Vorsitz des EBS-REMI Stiftungskuratoriums

Auf der Sitzung des REMI-Beirats am 24. Februar 2011 stimmten die Teilnehmer für eine Umbenennung in »Stiftungskuratorium«. Das aus Förderern des EBS Real Estate Management Institute zusammengesetzte Gremium tagt jährlich mit dem Ziel, die REMI-Professoren bei der Themensetzung und Ausrichtung des Lehr- und Forschungsangebots zu beraten.

Dr. Wolf Schumacher, seit 2005 Vorstandsvorsitzender der Aareal Bank AG mit Sitz in Wiesbaden, wurde als Vorsitzender des Stiftungskuratoriums wiedergewählt. Von 2003 bis 2005 bekleidete er in Dop­­pel­funk­tion die Positionen des Vorstands­­spre­ch­ers der Deutsche Genossen­­schafts-Hypo­the­­kenbank AG sowie des Stell­ver­tretenden Vorstands­vorsit­zen­­den der VR Immobi­lien AG.

 

Als stellvertretender Vorsitzender wurde Martin Schramm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Immobilien GmbH in Köln, gewählt. Er nimmt mit sofortiger Wirkung seine beratende Kuratorientätigkeit für das EBS-REMI auf. Vor seinem Wechsel zur Generali Deutschland Immobilien GmbH zum 1. September 2010 war er als Sprecher des Vorstands bei der Garbe Logistic AG, Hamburg, tätig und dort für die Bereiche Kapitalanlagen, Transaktionen, Unternehmensentwicklung und Organisation zuständig.

 

 

 

 

nach oben
Hans Volkert Volckens, Geschäftsführer der Hannover Leasing GmbH & Co. KG, spricht am 14. März 2011 um 19 Uhr zum Thema: „Zur Notwendigkeit der Quantifizierung von Risiken bei Immobilieninvestitionen“

Den Eröffnungsvortrag zum 3-semestrigen Kontaktstudium Immobilienökonomie am 14. März 2011 hält Herr Dr. Hans Volkert Volckens, Geschäftsführer, Hannover Leasing GmbH & Co. KG, zum Thema „Zur Notwendigkeit der Quantifizierung von Risiken bei Immobilieninvestitionen“.

Melden Sie sich jetzt kostenfrei an.

nach oben
Michael Flesch, Managing Director, MBA Development Deutschland GmbH, spricht am 21. März 2011 zum Thema „Marktvolatilität vs. Projektentwicklung"

Der Eröffnungsvortrag zum 9. Jahrgang Intensivstudium Real Estate Investment & Finance „Marktvolatilität vs. Projektentwicklung" wird am 21. März 2011 von Herrn Michael Flesch, Managing Director, MAB Development Deutschland GmbH, gehalten. Bitte melden Sie sich hier kostenfrei für diesen Vortrag an.

nach oben
Werden Sie „Immobilienökonom“ im 3-semestrigen Kontaktstudium Immobilienökonomie. Start 14. März 2011

Den Eröffnungsvortrag am 14. März 2011 hält Herr Dr. Hans Volkert Volckens, Geschäftsführer, Hannover Leasing GmbH & Co. KG, zum Thema „Zur Notwendigkeit der Quantifizierung von Risiken bei Immobilieninvestitionen“. Melden Sie sich jetzt kostenfrei an.

Die bewusste Steuerung von Immobilien sowie von Immobilienbeständen mit Hilfe moderner Informationssysteme und quantitativ-statistischer Verfahren ersetzt zunehmend eine auf Intuition und Marktgespür beruhende Steuerung mit einem Trend weg von der Einzelobjektebene. Gleichzeitig hat sich der Fokus vieler Anleger zunehmend von der direkten hin zur indirekten Immobilienanlage verschoben.

Vor diesem Hintergrund erweitert sich das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des modernen Immobilienmanagers wesentlich. Um Führungs- und Führungsnachwuchskräften die Möglichkeit zu eröffnen diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, hat das Real Estate Management Institute der EBS Universität das neue Konzept des Kontaktstudiums Immobilienökonomie weiterentwickelt mit dem bekannten Abschluss

„Immobilienökonom (EBS)“.

Hier können Sie die Informationsbroschüre herunterladen.

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie startet am 14. März 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unser Studienleiter Dr. Felix Blaser (+49 611 7102 1245, felix.blaser@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

nach oben
Start 9. Jahrgang Intensivstudium Real Estate Investment & Finance: 21. März 2011

Der Eröffnungsvortrag „Marktvolatilität vs. Projektentwicklung" wird am 21. März 2011 von Herrn Michael Flesch, Managing Director, MAB Development Deutschland GmbH, gehalten. Bitte melden Sie sich hier kostenfrei für diesen Vortrag an.

Immobilienbesitz ist eine der wertbeständigsten und darüber hinaus überhaupt verbriefbaren Sicherheiten und verlangt eine bessere Strukturierung und engere Verbindung mit dem Banken- und Kapitalmarkt. Mit dem Intensivstudium Real Estate Investment & Finance (REIF) bieten wir unseren Teilnehmern die Chance, die neuen Regeln der Finanzwirtschaft im Zusammenspiel mit der Immobilienwirtschaft intensiver zu durchdringen.

Module
Grundlagen 3 Tage
Immobilieninvestition 7 Tage
Immobilienfinanzierung 6 Tage
Immobilien und Kapitalmärkte 5 Tage

Die einzelnen Modulbeschreibungen finden Sie in unserer Studienbroschüre.

Abschluss: Real Estate Investment Advisor (EBS).

Die Gesamtstudiendauer beträgt 5 Monate und besteht aus 21 Präsenztagen. Das Studium besteht aus einer Blockwoche (Mo. bis Sa.) und sieben Wochenendphasen (Fr. und Sa.) sowie einem Prüfungstag. Ein Studientag umfasst 8-10 akademische Stunden (à 45 min.) und beginnt i.d.R. um 9:30 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr bzw. 19:30 Uhr.

Um einen Studienplatz zu reservieren, können Sie Ihre Anmeldung vorab als Fax an das EBS Real Estate Management Institute senden: +49 (0) 611 7102 2685
Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch (nicole.koch@ebs-remi.de, +49 611 7102 1247) gerne zur Verfügung.

nach oben
Bewerben Sie sich für ein Promotionsstudium an der EBS Business School (EBS) im Bereich Immobilienwirtschaftslehre

Die EBS Business School ist mit dem Real Estate Management Institute (REMI) eine der renommiertesten und bundesweit forschungsstärksten Adressen im Bereich der Immobilienwirtschaftslehre. Für attraktive Aufgaben in Forschung und Lehre sind am REMI ab sofort mehrere Stellen als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (m/w)

befristet auf drei Jahre zu besetzen. Die Möglichkeit der Promotion ist gegeben und wird aktiv gefördert.

Wir bieten:

  • ein international ausgerichtetes und praxisorientiertes Forschungsumfeld,
  • die Möglichkeit, sich mit aktuellen Forschungsfragen auseinanderzusetzen, an Veröffentlichungsprojekten mitzuarbeiten sowie an internationalen Konferenzen teilzunehmen,
  • den stetigen Austausch mit national und international angesehenen Forschern und Führungspersönlichkeiten der Immobilien‐ bzw. Finanzwirtschaft,
  • ein erstklassiges strukturiertes Promotionsstudium, welches Sie optimal auf Ihre wissenschaftlichen Aufgaben vorbereitet, sowie die Anfertigung einer kumulativen Dissertation (drei Einzelarbeiten).

Sie verfügen:

  • über einen hervorragenden Hochschulabschluss (Diplom/Master) im Bereich Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Wirtschaftsingenieurwesen, -informatik bzw. -mathematik) vorzugsweise mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft und/oder Finanzwirtschaft,
  • über exzellente Englischkenntnisse,
  • über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Freude am Arbeiten in einem universitären und zugleich praxisnahen Umfeld,
  • über ein ausgeprägtes Interesse an finanzwirtschaftlichen und/oder immobilienspezifischen Fragestellungen,
  • idealerweise über erste Praxiserfahrungen im Bereich der Immobilienwirtschaft, Finanzwirtschaft und/oder Unternehmensberatung
  • und passen in unser stark erfolggeprägtes und harmonisches Team.

Die Vergütung ist angelehnt an die Entgeltgruppe 13 TV-L (1/2 Stelle). Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per E-Mail an: Prof. Dr. Nico B. Rottke, Real Estate Management Institute, EBS Business School, Gustav‐Stresemann‐Ring 3, 65189 Wiesbaden, E‐Mail: bewerbungen@ebs‐remi.de.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Anke Bandorski (Tel: +49 611 7102 1228, E‐Mail: anke.bandorski@ebs‐remi.de).

Alle Stellenangebote des REMI finden Sie hier.

nach oben
Neuer Studiengang - Module auch einzeln buchbar.
Mit dem zukunftsorientierten Intensivstudium Immobilienwirtschaftsrecht zum „Rechtsökonom Immobilien (EBS)“ - Start: 26. Mai 2011

Alle betriebswirtschaftlichen Aspekte der Immobilien-wirtschaftslehre ziehen direkt oder indirekt juristische oder steuerliche Konsequenzen nach sich. Das EBS Real Estate Management Institute hat einen Studiengang konzipiert, der für Nicht-Juristen alle juristischen sowie steuerlichen Aspekte der Immobilienwirtschaftslehre kompakt abbildet. Das Studium steht unter der wissenschaftlichen Leitung der EBS-Professoren Karl Hamberger und Frank Stellmann.

Das „Intensivstudium Immobilienwirtschaftsrecht“ richtet sich an alle Teilnehmer der Immobilienindustrie

  • ohne juristische / steuerspezifische Ausbildung sowie
  • an Teilnehmer mit juristischer Ausbildung ohne Vertiefung auf dem Fachgebiet des Immobilienwirtschaftsrechtes.

Der Studiengang setzt sich aus acht bis elf abgeschlossenen Modulen à drei Tagen zusammen (immer Do., Fr. und Sa.). Alle Teilnehmer müssen insgesamt sechs Module in maximal zwei Jahren belegt haben, um den Studiengang mit dem o.g. Titel abzuschließen. Jedes Modul findet an drei Tagen statt und ist auch einzeln buchbar. Die Steuerthemen sind an den relevanten Stellen in die Rechtsmodule jeweils integriert.

Module (je 3 Blocktage)

Modul 1:     Miet- und Maklerrecht (Pflichtmodul)
Modul 2:     Steuerliche Grundlagen (Pflichtmodul)
Modul 3:     Recht und Steuern bei Transaktionen (Pflichtmodul)
Modul 4:     Internationales Steuerrecht, Besteuerung von G-REITs
Modul 5:     Nationales / internationales Steuerrecht
Modul 6:     Bilanzierung, Gesellschaftsrecht und Kapitalmarktrecht
Modul 7:     Offene und geschlossene Fonds
Modul 8:     Finanzierungsrecht / Insolvenz
Modul 9:     Privates Baurecht / Architektenrecht
Modul 10:   Öffentliches Recht
Modul 11:   Nachhaltigkeit

Abschluss: Rechtsökonom Immobilien (EBS).

Alle Informationen zur Anmeldung und den einzelnen Modulinhalten stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Dazu Professor Karl Hamberger, Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Ernst & Young AG:
„In den Vorlesungen des Studiums versuche ich konsequent an den Problemen der Praxis orientiert die wesentlichen Grundprinzipien der nationalen und Internationalen Immobilienbesteuerung zu vermitteln und die nach meiner Erfahrung virulentesten Risikobereiche, aber auch die Erfolg versprechenden Steuersparpotenziale zu beleuchten. Wichtig ist dabei, dass Steuerrecht in diesem Zusammenhang nicht "technisch", "theoretisch", "trocken", "dogmatisch" und "detailverliebt" gelehrt wird, sondern mit Blick auf das Wesentliche und die praktischen Bedürfnisse des Zuhörerkreises sehr stark an Hand von praktischen Beispielen ein ausreichendes und nachhaltiges steuerliches Grundlagenwissen aufgebaut wird, das es dem Zuhörer in der Folgezeit erlaubt, konkrete steuerliche Chancen und Risiken überhaupt erst zu erkennen und dann mit Hilfe von kompetenten Beratern diese Chancen auch zu wahren bzw. Risiken zu vermeiden.“

Die schriftlichen Prüfungen finden an separaten Prüfungstagen nach dem 5. und 11. Modul statt. Start des Studiengangs ist der 26. Mai 2011. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar „Real Estate Cash Flow Modeling” vom 30. Juni - 2. Juli 2011 in Berlin

Mit dem Thema »Real Estate Cash Flow Modeling« befasst sich ein dreitägiges Kompaktseminar, das von Prof. Dr. Nico B. Rottke und Christopher Yvo Oertel in Oestrich-Winkel durchgeführt wird. Teilnehmer erlernen den fortgeschrittenen Umgang mit Excel, dessen Fallstricke sowie den Umgang mit diversen Add-ins und Makros. Im Laufe des Seminars werden die theoretischen Grundlagen in Fallstudien aus den Bereichen Immobilieninvestition und -finanzierung vorgestellt, praktisch anwendbare Cash-Flow-Modelle strukturiert, Kapitalkosten integriert und nach verschiedenen Fremdkapitalfinanzierungsmöglichkeiten variiert. Darüber hinaus wird in das Thema Risikomanagement eingeführt und in diesem Rahmen sowohl Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie Monte Carlo Simulationen durchgeführt als auch kritische Werte betrachtet.

 

Seminarinhalte

1. Tag

Excel Grundlagen
– Nützliche Handgriffe und Grenzen
– Formulare und Steuerelemente
– Datenschutz
– Excel Add-Ons
– Hilfreiche Formeln und Funktionen
– Finanzfunktionen

Investitionsrechnung
– Kapitalwertmethode (NPV, XNPV)
– Interner Zinsfuß (IRR, MIRR, XIRR)
– Splitting des IRR
– DCF
– Vollständige Finanzpläne

2. Tag

Immobilienfinanzierung
– Traditionelle Finanzierungsstrukturen
– Innovative/alternative Finanzierungsstrukturen
– Covenants

Optimierungs- und Analysetools
– Analysen kritischer Werte: Zielwertsuche und Solver

Risikomanagement
– Szenarioanalysen (Szenariomanager)
– Sensitivitätsanalysen (Tornado-Diagramme)
– Simulationsanalysen (Monte Carlo Simulationen)

Statistik in Excel
– Standardabweichung
– Variationskoeffizient

3. Tag

Visual Basic
– Einführung in die Makro-Programmierung
– Grundlagen in VBA
– Anwendungsmöglichkeiten

Datenaufbereitung
– Filter
– Pivottabellen und Pivotdiagramme
– Diagrammformatierung

Das 3-Tages-Kompaktseminar findet in Berlin statt. Durch das Seminar führen unsere Referenten Prof. Dr. habil. Nico B. Rottke FRICS, EBS Business School und Christopher Yvo Oertel MScRE, EBS Business School. Nutzen Sie unseren Frühbucherpreis bis zum 13. April 2011: € 1.790,00 (zzgl. MwSt.). Dieser reduzierte Preis gilt auch für Mitglieder von ExEBS und IMMOEBS. Der reguläre Preis für das Seminar beträgt € 1.990,00 (zzgl. MwSt.).

nach oben
Aareal Award of Excellence in Real Estate Research zum vierten Mal verliehen - Forschungspreis hat sich international etabliert / Rund 50 immobilienwirtschaftliche Fachbeiträge eingereicht

Das Real Estate Management Institute (REMI) und die Aareal Bank AG haben zum vierten Mal den „Aareal Award of Excellence in Real Estate Research“ verliehen. Der jährlich vergebene, international ausgeschriebene Forschungspreis zeichnet wissenschaftlich herausragende Arbeiten in der Immobilienwirtschaftslehre aus. Insgesamt wurden für den Award 2011 rund 50 Fachbeiträge eingereicht. Weit über die Hälfte der Bewerbungen kam dabei aus dem Ausland, vor allem aus Nordamerika, den Niederlanden und Israel. Der Preis ist mit insgesamt 12.000 € dotiert. Die Verleihung fand auf dem Campus Schloss Reichartshausen in Oestrich-Winkel im Rahmen des 12. EBS Immobilienkongresses statt.

Knapp 30 Gutachter, darunter vor allem Professoren des internationalen und nationalen akademischen Forschernetzwerks des REMI, beurteilten die Arbeiten zu den diesjährigen Themenbereichen „Corporate Responsibility in the Real Estate Industry“, „Real Estate Finance“ sowie „Regulatory Framework and Real Estate Markets“. Die Gewinner der drei Kategorien (Dissertation, Research Paper, MSc-/BSc-/Diploma Thesis) erhielten ihr Preisgeld (6.000 €,  4.000 € und 2.000 €) und die Auszeichnung durch die Initiatoren Professor Dr. Nico B. Rottke, REMI, Dr. Wolf Schumacher, Aareal Bank AG und Elke Rudolph, Immobilien Manager Verlag.

Den Preis in der Kategorie Dissertation nahm Xun Bian, Pennsylvania State University, USA, für seine Arbeit "Bad Borrowers or Bad Loans? The Effect of Information Asymmetry on the Choice of Prepayment Penalty" entgegen. Der Gewinner der Kategorie Research Paper ist Min Hwang, George Washington University, USA, für seine Arbeit zum Thema “Mortgage Contract Choice in Subprime Mortgage Markets". In der Kategorie MSc-/BSc-/Diploma Thesis gewann Vanessa Kozik, University of Cambridge, UK, mit ihrer Masterarbeit zum Thema "An Evaluation of Forecast Bias in Analysts Earnings Estimates of U.S. Real Estate Investment Trusts (REITs)".

„Jährlich stehen wir im Rahmen unserer Ausschreibung weltweit mit über
1.700 Professoren in Kontakt und bitten diese, die besten Arbeiten in drei ausgewählten Kategorien einzureichen. Jedes Jahr wurden bisher Steigerungsraten – sowohl qualitativ als auch quantitativ – bei den Bewerbungen erzielt.  Der Preis hat sich auch international fest etabliert. Mittlerweile fragen die Kollegen aus Übersee und Deutschland bereits an, wie die Themen des nächsten Jahres lauten, sodass sie diese frühzeitig in ihren Instituten bekannt geben können. Mit diesem Konzept haben wir eine Einrichtung etabliert, mit der wir Wissen schaffen und Bestehendes positiv durch unsere Arbeit verändern können“, so Professor Dr. Nico B. Rottke FRICS, Institutsleiter des REMI.

Das REMI verfolgt einen internationalen, interdisziplinären und praxisbezogenen Ansatz und will damit Weiterentwicklung und Erfolg in der Immobilienbranche fördern. Bereits seit 2004 arbeiten die Aareal Bank und das REMI zusammen, insbesondere über den von der Aareal Bank gestifteten Lehrstuhl für das REMI und die Ausschreibung des Aareal Awards. „Mit einer Mischung aus wissenschaftlicher und praxiserprobter Expertise auf internatio­nalem Niveau ist die Immobilienwirtschaft für die Zukunft gewappnet. Denn diese gehört den Spezialisten, die sowohl nah am Kunden und am Markt als auch nah an der Grundlagenforschung und ihren praxisrelevanten Erkenntnissen sind“, verdeutlicht Dr. Wolf Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Aareal Bank, die Zusammenarbeit der beiden Institutionen.

Für den „Aareal Award of Excellence in Real Estate Research 2011“ können bis zum 18. November 2011 Arbeiten zu den Themen „Real Estate Finance“, „Real Estate Economics“ und „Residential Real Estate“ eingereicht werden. Die genauen Teilnahmebedingungen sind unter www.ebs-remi.de und www.aareal-award.com einzusehen. Die Preisverleihung findet am 24. Februar 2012 statt.

nach oben
12. EBS Immobilienkongress mit 400 Gästen auf Schloss Reichartshausen

Am 24. und 25. Februar 2011 fand der 12. Immobilienkongress an der EBS Business School zu dem Thema „Verantwortung der Immobilienwirtschaft – Chancen nachhaltigen Handelns“ auf Schloss Reichartshausen in Oestrich-Winkel statt. Mit 400 Gästen hat sich die jährlich wiederkehrende Veranstaltung als eine der zentralen Konferenzen innerhalb der deutschen Immobilienbranche etabliert und bot erneut allen Interessierten dieses Wirtschaftszweiges eine einzigartige Plattform zum Gedankenaustausch und Networking.

Vorträge der Veranstaltung stehen Ihnen hier zum Download bereit.

Werner Knips, Senior Partner, Heidrick & Struggles Unternehmensberatung, begrüßte die Teilnehmer auf dem 12. Immobilienkongress. Als einer der ersten Referenten nahm sich Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher, Leiter Forschungsinstitut für Anwendungsorientierte Wissensverarbeitung (FAW), Universität Ulm und Mitglied, Club of Rome, dem Thema „Verantwortung der Immobilienwirtschaft“ an.

Bernhard Thier, Cefic Responsible Care Manager, beschäftigte sich auf dem Immobilienkongress mit der Bedeutung von „Responsible Care® - Initiative der weltweiten Chemieindustrie“. Hinter Cefic steht eine globale Initiative zur kontinuierlichen Verbesserung in der chemischen Industrie mit Sitz in Brüssel. 1972 gegründet, repräsentiert sie mittlerweile 29.000 Unternehmen und umfasst damit ein Viertel der weltweiten Chemieunternehmen.

Prof. Dr. Ing. Bernhard Bürklin, Beiratsvorsitzender Bürklin OHG und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB), ging näher auf die „Verantwortung der Bau- und Immobilienwirtschaft“ ein. Gerade die Immobilienbranche könne wie keine andere Industrie einen entscheidenden, gesellschaftsrelevanten Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten. Im Mittelpunkt der Arbeit der DGNB stehe die Entwicklung und Vergabe eines Zertifikats für nachhaltiges Bauen. Anforderungen an ein solches Zertifizierungssystem seien unter anderem, dass es Neu-, Alt- und Umbauten umfasse, kontinuierlich anpassbar sei, sowie auch auf andere Klimaregionen übertragbar bleibe.

Auf den folgenden Vorträgen stand die Unternehmensverantwortung im Fokus: Über „Nachhaltigkeit und Führung – Werteorientierte Unternehmensführung“ sprach Jörg von Pappenheim, MOB, DATEV eG. Neben der Betrachtung des „Business Case“ gewinnt der „Social Case“, also die soziale Verantwortung von Managern, zunehmend an Bedeutung. Zu den materiellen Unternehmenswerten treten immaterielle Werte wie Wissen, Marken und Image, aber auch Beziehungen und Umwelt hinzu. Jörg von Pappenheim wie auf das Ziel der DATEV eG hin, Nachhaltigkeitsaspekte im Unternehmen nicht vom Tagesgeschäft zu trennen. Ein erster Schritt könne sein, das Thema im Geschäftsbericht zu verankern. Darüber hinaus kritisierte Jörg von Pappenheim, dass Werteverstöße selten zu Konsequenzen führen.

Eine Podiumsdiskussion „Werteorientiertes Management“ startete Dr. Stefan Bötzel, Partner, Leadership Consulting, Heidrick & Struggles, mit seinem Vortrag „Verankerung von Werten in der unternehmerischen Führung“. Er stellte verschiedene Thesen zur Werteorientierung auf, u.a. die Forderung nach einem neuen Paradigma zur Auswahl und Bewertung von Managern sowie nach Führungsinstrumenten in Unternehmen bis hin zur Anpassung der Incentivierungssysteme. Die Anwesenden waren sich weitestgehend einig, dass Führungskräfte Werte vorleben. Da sich neue Mitarbeiter kaum noch durch ihre Qualifikationen unterscheiden, gewinnt die Frage an Bedeutung, ob ein neuer Mitarbeiter hinsichtlich seiner Werte zum Unternehmen passe.

„Ich habe mehr als 100 Länder bereist, verliebt habe ich mich aber nur in eines: Deutschland“, begrüßte Dieter Reitmeyer, Geschäftsführender Gesellschafter der redi-Group, die Anwesenden zu seinem Vortrag über „Werte- und Interessenkonflikte“. Reitmeyer sprach sich für eine stärkere Wertschätzung des Human Value aus. Um Human Value generieren zu können, sei mehr Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt notwendig. Den stärkeren Einsatz von Zeitarbeit sieht er als einen wesentlichen Produktionsfaktor der Zukunft. Gerade in der Wirtschaftskrise habe die Bereitschaft seiner Mitarbeiter zu Veränderung und Entwicklung dazu beigetragen, dass die redi-Group nach nur 17 Monaten wieder Gewinne verzeichnen konnte.

Als Ehrengast trat Dr. Notker Wolf, der neunte Abtprimas der benediktinischen Konföderation und Kanzler der Hochschule von St. Anselmo, auf. Er sprach zum Thema „Verantwortung als persönliche Lebensmaxime: Impulse für die Wirtschaft“.

Die parallel stattfindende Karrieremesse nutzten 15 Unternehmen, um sich vorzustellen und mit über 100 nationalen und internationalen Studenten in Kontakt zu treten.

Der nächste EBS Immobilienkongress wird am 25. Februar 2012 auf dem Campus der EBS Business School stattfinden. Für Informationen steht Ihnen Daniela Harnisch unter der Rufnummer +49 611 1255 oder via E-Mail daniela.harnisch@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Die Workshops im Rahmen des 12. EBS Immobilienkongresses waren ein voller Erfolg

Am Vorabend des 12. EBS Immobilienkongresses fanden erstmals Gruppenworkshops mit ausgewählten Unternehmen statt. Jeweils zehn bis 15 Studenten, die sich beworben hatten, erhielten einen Einblick, beispielsweise in die „Nachhaltige Unternehmensführung“. Den Einführungsvortrag hielt Dr. Thomas Beyerle, IVG Immobilien AG, zum Thema „Nachhaltige Unternehmensführung und -verantwortung“.

Durch den Workshop der Unternehmensberatung Heidrick & Struggles führte Christoph Hartmann, Principal, Global Financial Services and Real Estate Practice, Heidrick & Struggles. Hinsichtlich verantwortlicher Unternehmensführungen wurden Pro und Contra eines zertifizierten Corporate Governance- und Wertemanagement Systems erörtert. Fragen nach den größten Herausforderungen im Unternehmens- und Managementalltag, aber auch nach dem Erreichen der persönlichen Leistungsgrenze und der Gewichtung von Unternehmens- und Eigeninteressen führten zu spannenden Diskussionen.

Auf der anschließenden Podiumsdiskussion über „Erfahrungsberichte und Wahrnehmungen in Bezug auf nachhaltige Unternehmensführung aus der praktischen Realität“ waren folgende Teilnehmer präsent:

  • Dr. Thomas Beyerle, Head of CSR & Research, IVG Immobilien AG
  • Andreas Stegmann, Head of Acquisitions, Patrizia Acquisitions & Consulting GmbH
  • Marcus Hofmann, Geschäftsführer, Feldberg Capital GmbH
  • Christoph Wittkop, Sprecher der Geschäftsführung der Pamera Asset Management GmbH
  • Dr. Pamela Hoerr, Geschäftsführerin Patrizia Wohnen GmbH

Abschließend wurden konkrete Praxislösungen anhand realer Fallstudien in kleinen Gruppen erarbeitet, vorgestellt und bewertet.

nach oben
Tag der offenen Tür an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht am 12. März 2011

Machen Sie sich ein Bild von der EBS und kommen Sie vorbei: Am Open Day, am Samstag, 12. März 2011 stellt sich die EBS auf ihren einzigartigen Campi vor.

Sind Sie interessiert an einem besonderen Jura-Studium? Dann kommen Sie nach Wiesbaden an die EBS! Wir informieren Sie gerne über die Studieninhalte und alles was das Studium an der Law School ausmacht.

Sind Sie interessiert an einem erstklassigen BWL-Studium? Dann kommen Sie nach Oestrich-Winkel in den Rheingau! Lernen Sie den Campus kennen und spüren Sie die einmalige Atmosphäre an der EBS!

Informieren Sie sich über unseren FIBAA- und Appraisal Institute-akkreditierten Master of Science in Real Estate mit sieben Modulen (Advanced Real Estate Management, Real Estate Valuation, Real Estate Investment, Sustainable Real Estate Development, Advanced Real Estate Financing, Real Estate Risk Management, Real Estate Economics), der von unseren elf REMI-Professoren unterrichtet wird.

Zum Open Day werden erstmals auch Kollegen eines GMAT Centers für die Masterinteressenten zur Verfügung stehen.

Der EBS Campus für ein juristisches Studium befindet sich im Gustav-Stresemann-Ring 3, in 65189 Wiesbaden. Schloss Reichartshausen, der Campus für ein betriebswirtschaftliches Studium, liegt in der Rheingaustraße 1, 65753 Oestrich-Winkel.

Haben Sie sich noch nicht für eine Studienrichtung entschieden? Dann können Sie sich selbstverständlich an beiden Standorten über das jeweilige Programm informieren. Für Gäste, die pendeln werden, hängen jeweils am Empfang Zugfahrpläne aus.

Falls Sie weitere Fragen zur EBS Universität haben, stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung: Kontakt

nach oben
Rheingauer Immobiliengespräche am 7. April 2011 mit Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender Deutsche Wohnen AG, zum Thema Herausforderung Kapitalmarkt - Wohnungswirtschaft im Fokus

Anfang April laden wir Sie herzlich zu uns auf Schloss Reichartshausen, dem Campus der EBS, zu den Rheingauer Immobiliengesprächen ein. Herr Michael Zahn, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Wohnen AG, wird uns als Redner des Abends die Ehre geben. Michael Zahn verantwortet die operativen Geschäftsfelder der Unternehmensgruppe. Dazu gehören die Bereiche Asset Management, Vermietung/Verkauf, Portfoliomanagement und -akquisition sowie Personal und Kommunikation.
Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Wohnungsgesellschaften Deutschlands. Mittelpunkt der operativen Geschäftstätigkeit ist die Bewirtschaftung und Entwicklung des Wohnimmobilienbestands.

Der Vortrag zu den Rheingauer Immobiliengesprächen beginnt um 19 Uhr und hat einen Umfang von etwa 45 Minuten. Anschließend haben Sie Gelegenheit, Herrn Zahn Fragen zu stellen und in einen Gedankenaustausch zu treten. Weitere Gespräche können dann bei einem anschließenden Imbiss und Empfang im historischen Weinkeller von Schloss Reichartshausen in Oestrich-Winkel geführt werden.

Die Rheingauer Immobiliengespräche sind Abendveranstaltungen mit renommierten Vertretern der Immobilienwirtschaft zu aktuellen Themen, mit dem Ziel, den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. Die Veranstaltung findet vier Mal im Jahr an der EBS Business School auf Schloss Reichartshausen im Rheingau statt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, bitte melden Sie sich hier über das Kontaktformular verbindlich an.

Für alle Fragen steht Ihnen Andrea Daugaard unter den folgenden Kontaktdaten zur Verfügung: +49 611 7102 1251, andrea.daugaard@ebs-remi.de.

nach oben
James Versmissen, MSc, ist neuer Doktorand am EBS Real Estate Management Institute

Seit dem 1. März 2011 unterstützt James Versmissen das wissenschaftliche Team am Aareal Stiftungslehrstuhl Immobilieninvestition und -finanzierung. Nach seinem Studium im Bereich Industrial Design Engineering an der Delft University of Technology in den Niederlanden, begann er als Berater, um sowohl Kleinunternehmen als auch Corporates im In- und Ausland zu betreuen.

Ende 2005 schloss James Versmissen ein zweites Masterstudium, International Business mit Schwerpunkt Finanzen an der Universität Tilburg ab. Anschließend besetze er eine Position als Portfoliomanager für eine Tochter der ING Group und übernahm Verantwortung für das Structured Credit Portfolio. Vor seiner Tätigkeit am Real Estate Management Instituts arbeitete James Versmissen als Unternehmensberater für Jungunternehmen und als Vermögensverwalter für Privatkunden in Frankfurt.

„Auf der Buy-side habe ich viel Erfahrung mit der Analyse und dem Handel von strukturierten Anleihen im Kapitalmarkt gesammelt. Der Großteil dieser Wertpapiere sind durch Hypotheken besichert und demzufolge waren die Entwicklungen an den internationalen Immobilienmärkten von größter Bedeutung für die Performance des Portfolios“, erklärte der angehende Doktorand. „An der EBS möchte ich mich weiter in andere, mit Real Estate verwandten, Anlageklassen vertiefen.“

Wir wünschen James Versmissen einen guten Start!

Telefonisch erreichen Sie Herrn Versmissen unter der Telefonnummer: +49 6 11 7102 1289 oder über seine E-Mail Adresse james.versmissen@ebs-remi.de.

nach oben

In eigener Sache

Hinweis: Aufgrund eines technischen Problems kann es sein, dass Sie diesen Newsletter trotz kürzlich erfolgter Abmeldung ein weiteres Mal erhalten. Wir bitten Sie daher, die Abmeldung unter folgendem Link erneut durchzuführen: Abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2011 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.