Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

Mai 2011

gerne informieren wir Sie heute über Aktuelles zur Immobilienwirtschaftslehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.

Professor Rolf D. Cremer wird neuer EBS-Präsident

Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf D. Cremer wird ab 1. Juni als neuer Präsident und CEO an der Spitze der EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr. stehen. Der EBS Senat hat den langjährigen Dekan und Vize-Präsidenten der China Europe International Business School (CEIBS) in Schanghai und Peking am 19. April des Jahres zum neuen Präsidenten gewählt.

Unter Leitung von Professor Cremer hat sich die CEIBS zu einer der besten Business Schools der Welt entwickelt. Mit seiner langjährigen Erfahrung im internationalen Umfeld ist er für die EBS ein großer Gewinn. Ziel ist es, mit Professor Cremer an der Spitze, die strategische Entwicklung der EBS als Universität mit dem Aufbau der Law School erfolgreich fortsetzen zu können. Darüber hinaus sollen die für die EBS als Universität angestrebten Ziele hinsichtlich der internationalen Positionierung und der für die EBS Business School angestrebten nationalen und internationalen Akkreditierungen erfolgreich realisiert werden.

Professor Rolf Cremer bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in leitenden Hochschulpositionen im Ausland mit an die EBS: Als Dean und Vice President der China European International Business School (CEIBS) in Shanghai und Beijing; als Inaugural President des Nanchang International Campus am East China Institute of Technology, Nanchang, China; als Pro Vice-Chancellor am College of Business sowie als Head der School of Applied and International Economics der Massey University, New Zealand und als Dean der Faculty of Social Sciences der Macau University in Macau.

„Es ist eine Ehre, mit der Aufgabe betraut zu werden, die EBS Universität i.Gr. zu führen“, erklärt der künftige EBS Präsident. „Ich freue mich darauf, mit exzellenten Kollegen, Studenten und Partnern in Wiesbaden eine Universität mit den Kernbereichen Wirtschaft und Recht zu entwickeln, auf deren wissenschaftliche Reputation, Offenheit und Beitrag zum öffentlichen Diskurs alle stolz sein können.“

nach oben
Band I „Management“ des Grundlagenwerks Immobilienwirtschaftslehre (IWL) ist am 17. Mai erschienen – Komplexe Berechnungen auch online verfügbar

Am 17. Mai erschien Band I „Management“ des umfangreichen und detaillierten Grundlagenwerks „Immobilienwirtschaftslehre“. Band I liegt die Perspektive der Immobilienwirtschaftslehre als spezielle Betriebswirtschaftslehre der Immobilie, des Immobilienobjekts/-projekts und des Immobilienunternehmens zugrunde, flankiert von den interdisziplinären Bereichen Immobilienökonomie und -recht. Im Fokus steht dabei die Immobilientransaktion mit all ihren Facetten ebenso wie der gesamte Immobilienlebenszyklus.

Die Neuerscheinung richtet sich an MBA- und MSc-Studierende, an interessierte Bachelor-Studierende sowie an Teilnehmer von immobilienwirtschaftlichen Intensiv- und Kontaktstudiengängen des EBS-REMI.

Band I ist in fünf Teile strukturiert: Die „Grundlagen“ ordnen die Immobilienwirtschaftslehre als Disziplin und Theorie ein, skizzieren die Geschichte der Immobilienindustrie sowie die grundsätzliche Funktions­weise des Marktes, um daraufhin die vorhandenen Immobilienarten, -institutionen und -verbände zu untersuchen. Dieser Teil schließt mit einer Analyse der Immobilienwirtschaft in Forschung und Lehre sowie der Auseinandersetzung der Immobilienwirtschaft mit ihrer gesellschaft­lichen Verantwortung.

Teil 2 „Führung“ untersucht Immobilienunternehmen klassisch auf die vier betriebs­wirt­schaftlichen Bereiche von Planung, Organisation, Implementierung und Kontrolle und fokussiert ebenso auf Fragestellungen von IFRS-Rechnungslegung und Personal­wirtschaft.

Teil 3 „Lebenszyklus“ setzt die Immobilie in den Kontext von Raum, Stadt und Umwelt und untersucht die Bereiche Projektentwicklung, Bauprojektmanagement und Facility Management.

Teil 4 „Strategie“ beleuchtet Portfolio- und Asset Management von Immobilieninvestoren ebenso wie das strategische Management von Immobilien von Unternehmen (Corporate Real Estate Management), der öffentlichen Hand (Public Real Estate Management) sowie von vermögenden Privatpersonen (Private Real Estate Management).

Teil 5 „Transaktionen“ geht auf Immobilienanalyse, -bewertung, -investition, -finanzierung, -risikomanagement sowie -marketing ein. Diesem Teil kommt besondere Bedeutung zu, da er den Nukleus der Philosophie des „transaktionsbasierten Ansatzes zur Immobilienwirtschaftslehre“ bildet.

Die Fortsetzung Band II „Ökonomie“ erscheint Ende des Jahres. Band III „Recht“wird im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen.

Die Nutzer des Grundlagenwerkes „Immobilienwirtschaftslehre“, die das Buch erworben haben, können auf der REMI-Homepage unter diesem Link die digitale Weiterentwicklung des Buchprojekts mitverfolgen, an ihr partizipieren und selbst dazu beitragen können. Auf der REMI-Homepage finden Sie:

  • Alle komplexen Excel-Beispiele des ersten Bandes und sukzessive alle Beispiele der folgenden zwei Bände im Original und zur Weiterbearbeitung (sofern von den Einzelautoren freigegeben)
  • Nützliche Excel-Add-Ins
  • Das Feedback unserer Nutzer zum Gesamtwerk im Originalwortlaut

Prof. Dr. Nico B. Rottke und Prof. Dr. Matthias Thomas: Immobilienwirtschaftslehre Band I Management, 1. Aufl., 1.044 S. mit 373 von Abbildungen, ISBN 978-3-89984-208-1. € 159,00 (inkl. MwSt., zzgl. Versand). Band I bis III im Paket: ISBN 978-3-89984-251-7. € 449,00 (inkl. MwSt., zzgl. Versand).

Vorbestellungen von Band II und III können Sie direkt beim Verlag vornehmen unter http://www.immobilienmanager.de/687.html?&no_cache=1&tx_tmpimsoap_pi1[active]=3_118_2093_1581

nach oben
CHE-Hochschulranking: EBS erneut unter den Top 5 BWL-Fakultäten in Deutschland

Das Centrum für Hochschulranking (CHE) mit Sitz in Gütersloh erstellt regelmäßig das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden hat das CHE untersucht.

Im aktuellen CHE-Hochschulranking 2011/12 erreichte die EBS erneut hervorragende Bewertungen in den Bereichen Studiensituation insgesamt, Studierbarkeit, Internationale Ausrichtung und Forschungsgelder. Damit gehört die EBS Business School zu den Top 5 BWL-Fakultäten in Deutschland.

Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking Urteile von mehr als 250.000 Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule.

Im aktuellen Ranking der Wirtschaftswoche wird die EBS auf Rang sechs der besten BWL-Fakultäten in Deutschland geführt.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Steuerliche Grundlagen für die Immobilienwirtschaft vom 16. - 18. Juni 2011 in Oestrich-Winkel

Mit dem Thema »Steuerliche Grundlagen« für die Immobilienwirtschaft befasst sich ein dreitägiges Kompaktseminar, das von Professor Dr. Frank Stellmann in Oestrich-Winkel durchgeführt wird.

An die »Steuerliche Grundlagen« schließt sich der Seminarteil »Besteuerung von laufenden Erträgen aus der Vermietung und Verpachtung von Immobilien« an.

Seminarinhalte

Steuerliche Grundlagen

  • Welche Steuern sind relevant?
  • Besteuerung von natürlichen Personen, Personengesellschaften und Kapitalgesellschaften
  • Grundzüge des Umsatzsteuer- und Vorsteuerverfahrens
  • Grundlagen der Umsatzsteuer (wann ist eine Option zur Umsatzsteuer möglich und sinnvoll?)
  • Abgrenzung gewerbliche vs. Vermögensverwaltende Tätigkeit
  • Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben steuerlich optimal gestalten
  • Steuerliche Optimierung der Finanzierungsstruktur (Eigenkapital- vs. Fremdkapitalfinanzierung)
  • Abgeltungsteuer vs. Teileinkünfteverfahren/ Halbeinkünfteverfahren bei Zinsen, Dividenden und Veräußerungsgewinnen
  • Verdeckte Gewinnausschüttung
  • Verlustvor- und –rücktrag
  • Mindestbesteuerung
  • Strategien zur Vermeidung der Gewerbesteuer
  • Gewerblicher Grundstückshandel

Besteuerung von laufenden Erträgen aus der Vermietung und Verpachtung von Immobilien

  • Nutzung von steuerlichen Organschaften
  • Umsatzsteuerklauseln
  • Gefahrenquellen bei der Gewerbesteuer
  • Abschreibung für Abnutzung
  • Optimierung des steuerlichen Zinsabzugs („Atomisierung“; partiarische Darlehen)
  • Grundsteuer-Neuregelung

Die Referenten

Prof. Dr. Frank Stellmann
EBS Business School
GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten, München

Uwe Bethge
Rechtsanwalt und Notar, bethgeundpartner | immobilienanwälte
Anwaltsgesellschaft bürgerlichen Rechts und Notar, Hannover

Das 3-Tages-Kompaktseminar richtet sich an alle Teilnehmer der Immobilienindustrie mit nicht-juristischer oder steuerspezifischer Ausbildung, die eine vertiefte Kenntnis von diesem Rechtsgebiet der Immobilienwirtschaftslehre erlangen möchten, die ihre jeweilige Berufstätigkeit in der Immobilienwirtschaft nach sich zieht. Ebenso werden interessierte Juristen mit Kernexpertise außerhalb des immobilienwirtschaftlichen Fachbereichs angesprochen, die kompakt alle relevanten Fragestellungen des Immobilienrechts und -steuerrechts vermittelt bekommen wollen.

Teilnahmepreis:

Verminderter Teilnahmepreis: 1.790,00 Euro zzgl. 340,10 Euro MwSt. (Gesamtpreis: 2.130,10 Euro)

Regulärer Teilnahmepreis: 1.990,00 Euro zzgl. 378,10 MwSt. Euro (Gesamtpreis: 2.368,10 Euro)

* Für Mitglieder von ExEBS und IMMOEBS gilt der verminderte Teilnahmepreis auch unabhängig vom Anmeldetermin. Die Anmeldung ist verbindlich. Der Rücktritt ist mit einer Stornogebühr verbunden!

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de.

Alle Informationen zur Anmeldung und den einzelnen Inhalten stehen Ihnen hier zur Verfügung.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Recht und Steuern bei Transaktionen vom 30. Juni - 2. Juli 2011 in Oestrich-Winkel

Das Thema »Recht uns Steuern bei Transaktionen« behandelt ein dreitägiges Kompaktseminar, das von Professor Dr. Frank Stellmann in Oestrich-Winkel durchgeführt wird.

Seminarinhalte

Kaufrecht

  • Die einzelnen Stufen einer Transaktion
  • Die Strukturierung beim Portfoliodeal
  • Die Fusionskontrolle
  • Mängelgewährleistung und vertragstypische Gestaltung
  • Störungen in der Abwicklung

Sachenrecht

  • Numerus clausus der Sachenrechte
  • Sachenrechte als Ewigkeitsrechte?
  • Vorsicht bei der Vertragsgestaltung
  • Übertragung von Sachenrechten

Beurkundungsrecht

  • Was muss verlesen werden?
  • Die Mechanik der Bezugsurkunde
  • Überprüfung der Vertretungsbefugnisse
  • Die Belehrungen des Notars

Besteuerung von Immobilientransaktionen (Asset Deal und Share Deal)

  • Steuerliche Due Diligence (Buy Side und Sell Side)
  • Steuerliche Strukturierung von Transaktionen
  • Steuerbelastungsvergleich von Asset- und Share Deal
  • Steuerfreie Veräußerung von Immobilien
  • (Steuer-)bilanzielle Behandlung von Transaktionen
  • Bilanzierungswahlrechte bei AK / HK von Gebäuden
  • Steueroptimierung durch § 6b EStG
  • Umsatzsteueroption und Umsatzsteuerklauseln im Transaktionsgeschäft
  • Umsatzsteuerliche Geschäftsveräußerung im Ganzen
  • Wegfall von Verlustvorträgen bei bestimmten Transaktionen („Mantelkaufregelung“)
  • „Hinauskauf“ von unerwünschten Gesellschaftern
  • Basisstrukturen zur Vermeidung oder Reduzierung der Grunderwerbsteuer
  • Haftung des Erwerbers für nicht bezahlte Steuern des Verkäufers (§ 75 AO)
  • Steuerlich optimierte Instandsetzung der erworbenen Immobilie (Problembereich „nachträgliche Anschaffungskosten“)
  • Vorbereitung eines Immobilienportfolios für einen Globalverkauf
  • Steuerliche Optimierung der Kaufpreisallokation

Die Referenten

Prof. Dr. Frank Stellmann
EBS Business School
GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten, München

Uwe Bethge
Rechtsanwalt und Notar, bethgeundpartner | immobilienanwälte
Anwaltsgesellschaft bürgerlichen Rechts und Notar, Hannover

Das 3-Tages-Kompaktseminar richtet sich an alle Teilnehmer der Immobilienindustrie mit nicht-juristischer oder steuerspezifischer Ausbildung, die eine vertiefte Kenntnis von diesem Rechtsgebiet der Immobilienwirtschaftslehre erlangen möchten, die ihre jeweilige Berufstätigkeit in der Immobilienwirtschaft nach sich zieht. Ebenso werden interessierte Juristen mit Kernexpertise außerhalb des immobilienwirtschaftlichen Fachbereichs angesprochen, die kompakt alle relevanten Fragestellungen des Immobilienrechts und -steuerrechts vermittelt bekommen wollen.

Teilnahmepreis:

Verminderter Teilnahmepreis: 1.790,00 Euro zzgl. 340,10 Euro MwSt. (Gesamtpreis: 2.130,10 Euro)

Regulärer Teilnahmepreis: 1.990,00 Euro zzgl. 378,10 MwSt. Euro (Gesamtpreis: 2.368,10 Euro)

* Für Mitglieder von ExEBS und IMMOEBS gilt der verminderte Teilnahmepreis auch unabhängig vom Anmeldetermin. Die Anmeldung ist verbindlich. Der Rücktritt ist mit einer Stornogebühr verbunden!

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de.

Alle Informationen zur Anmeldung und den einzelnen Inhalten stehen Ihnen hier zur Verfügung.

nach oben
Werden Sie „Immobilienökonom“ im 3-semestrigen Kontaktstudium Immobilienökonomie: Start 6. Jahrgang am 8. August 2011

Die bewusste Steuerung von Immobilien sowie von Immobilienbeständen mit Hilfe moderner Informationssysteme und quantitativ-statistischer Verfahren ersetzt zunehmend eine auf Intuition und Marktgespür beruhende Steuerung mit einem Trend weg von der Einzelobjektebene. Gleichzeitig hat sich der Fokus vieler Anleger zunehmend von der direkten hin zur indirekten Immobilienanlage verschoben.

Vor diesem Hintergrund erweitert sich das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des modernen Immobilienmanagers wesentlich. Um Führungs- und Führungsnachwuchskräften die Möglichkeit zu eröffnen diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, hat das Real Estate Management Institute der EBS Universität das neue Konzept des Kontaktstudiums Immobilienökonomie weiterentwickelt mit dem bekannten Abschluss

„Immobilienökonom (EBS)“.

Das Studium untergliedert sich in folgende Module:

Semester 1 (21 Tage)
Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (6 Tage)
Rechtswissenschaftliche Grundlagen (6 Tage)
Lebenszyklus (7 Tage)
Semesterübergreifendes multidisziplinäres Modul „Relationships“ (1 Tag)
Prüfungsleistung I (1 Tag)

Semester 2 (21 Tage)
Immobilienmärkte und -arten (5 Tage)
Strategisches Immobilien-Management (6 Tage)
Immobilien-Transaktionen (8 Tage)
Semesterübergreifendes multidisziplinäres Modul „Relationships“ (1 Tag)
Prüfungsleistung II (1 Tag)

Semester 3 (16 Tage)
Investmentvehikel (7 Tage)
Finanzierung und Kapitalmärkte (6 Tage)
Semesterübergreifendes multidisziplinäres Modul „Relationships“ (1 Tag)
Prüfungsleistung III (1 Tag)
Prüfungsleistung IV (1 Tag)

Hier können Sie die Informationsbroschüre herunterladen.

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie, 6. Jg., startet am 8. August 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Bw. Sanna Loos unter der Rufnummer +49 611 7102 1245 oder per E-Mail: sanna.loos@ebs-remi.de.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Real Estate Cash Flow Modeling vom 8. - 10. September 2011 in Wiesbaden

Mit dem Thema „Real Estate Cash Flow Modeling“ befasst sich ein dreitägiges Kompaktseminar, das von Prof. Dr. Nico B. Rottke und Christopher Yvo Oertel in Wiesbaden durchgeführt wird. Teilnehmer erlernen den fortgeschrittenen Umgang mit Excel, dessen Fallstricke sowie den Umgang mit diversen Add-ins und Makros. Im Laufe des Seminars werden die theoretischen Grundlagen in Fallstudien aus den Bereichen Immobilieninvestition und -finanzierung vorgestellt, praktisch anwendbare Cash-Flow-Modelle strukturiert, Kapitalkosten integriert und nach verschiedenen Fremdkapitalfinanzierungsmöglichkeiten variiert. Darüber hinaus wird in das Thema Risikomanagement eingeführt und in diesem Rahmen sowohl Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie Monte Carlo Simulationen durchgeführt als auch kritische Werte betrachtet.

Seminarinhalte

1. Tag
Excel Grundlagen

  • Nützliche Handgriffe und Grenzen
  • Formulare und Steuerelemente
  • Datenschutz
  • Excel Add-Ons
  • Hilfreiche Formeln und Funktionen
  • Finanzfunktionen

Investitionsrechnung

  • Kapitalwertmethode (NPV, XNPV)
  • Interner Zinsfuß (IRR, MIRR, XIRR)
  • Splitting des IRR
  • DCF
  • Vollständige Finanzpläne

2. Tag
Immobilienfinanzierung

  • Traditionelle Finanzierungsstrukturen
  • Innovative/alternative Finanzierungsstrukturen
  • Covenants

Optimierungs- und Analysetools

  • Analysen kritischer Werte: Zielwertsuche und Solver

Risikomanagement

  • Szenarioanalysen (Szenariomanager)
  • Sensitivitätsanalysen (Tornado-Diagramme)
  • Simulationsanalysen (Monte Carlo Simulationen)

Statistik in Excel

  • Standardabweichung
  • Variationskoeffizient

3. Tag
Visual Basic

  • Einführung in die Makro-Programmierung
  • Grundlagen in VBA
  • Anwendungsmöglichkeiten

Datenaufbereitung

  • Filter
  • Pivottabellen und Pivotdiagramme
  • Diagrammformatierung

Das 3-Tages-Kompaktseminar findet in Wiesbaden statt. Durch das Seminar führen unsere Referenten Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS, EBS Business School und Christopher Yvo Oertel MScRE, EBS Business School. Der reguläre Preis für das Seminar beträgt € 1.990,00 (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von ExEBS und IMMOEBS gilt der reduzierte Preis von € 1.790,00 (zzgl. MwSt.)

Alle Informationen zum Seminar und zur Anmeldung stehen Ihnen hier zur Verfügung.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Immobilienbewertung vom 8. - 10. September 2011 in Wiesbaden/Oestrich-Winkel

Im Mittelpunkt des Kompaktseminars Immobilienbewertung werden Aspekte der nationalen und internationalen Wertermittlungsmethodik und deren Vergleich, Discounted Cash Flow Modelle, Wertdefinitionen sowie Aspekte der Bilanzierung von Immobilien nach HGB und IFRS adressiert. Neben dem wissenschaftlichen Leiter referieren auch weitere namhafte Bewertungsexperten aus der Praxis, wie Stefan Widman FRICS, Geschäftsführer BNP Paribas Real Estate Consult GmbH, Prof. Dr. Leopoldsberger, FRICS MAI, Detmar Schröder, Wirtschaftsprüfer, KPMG sowie Ulf Buhlemann FRICS, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger.

Die Veranstaltung ist auf max. 20 Teilnehmer begrenzt. Das Seminar findet auf dem Campus der EBS Business School in Wiesbaden und Oestrich-Winkel statt. Der reguläre Teilnehmerpreis beläuft sich auf 1.990 Euro (zzgl. MwSt).

Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Seminar begrüßen zu dürfen.

Hier stehen die Anmeldung sowie weitere Informationen zur Verfügung.

Fragen beantwortet Ihnen unsere Studienleiterin Nicole Koch (Telefonnummer +49 611 7102 1247 oder E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de).

nach oben
Bewerben Sie sich für ein Promotionsstudium an der EBS Business School im Bereich Immobilienwirtschaftslehre

Die EBS Business School ist mit dem Real Estate Management Institute (REMI) eine der renommiertesten und bundesweit forschungsstärksten Adressen im Bereich der Immobilienwirtschaftslehre. Für attraktive Aufgaben in Forschung und Lehre sind am REMI ab sofort mehrere Stellen als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (m/w)

befristet auf drei Jahre zu besetzen. Die Möglichkeit der Promotion ist gegeben und wird aktiv gefördert.

Wir bieten:

  • ein international ausgerichtetes und praxisorientiertes Forschungsumfeld,
  • die Möglichkeit, sich mit aktuellen Forschungsfragen auseinanderzusetzen, an Veröffentlichungsprojekten mitzuarbeiten sowie an internationalen Konferenzen teilzunehmen,
  • den stetigen Austausch mit national und international angesehenen Forschern und Führungspersönlichkeiten der Immobilien‐ bzw. Finanzwirtschaft,
  • ein erstklassiges strukturiertes Promotionsstudium, welches Sie optimal auf Ihre wissenschaftlichen Aufgaben vorbereitet, sowie die Anfertigung einer kumulativen Dissertation (drei Einzelarbeiten).

Sie verfügen:

  • über einen hervorragenden Hochschulabschluss (Diplom/Master) im Bereich Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Wirtschaftsingenieurwesen, -informatik bzw. -mathematik) vorzugsweise mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft und/oder Finanzwirtschaft,
  • über exzellente Englischkenntnisse,
  • über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Freude am Arbeiten in einem universitären und zugleich praxisnahen Umfeld,
  • über ein ausgeprägtes Interesse an finanzwirtschaftlichen und/oder immobilienspezifischen Fragestellungen,
  • idealerweise über erste Praxiserfahrungen im Bereich der Immobilienwirtschaft, Finanzwirtschaft und/oder Unternehmensberatung
  • und passen in unser stark erfolggeprägtes und harmonisches Team.

Die Vergütung ist angelehnt an die Entgeltgruppe 13 TV-L (1/2 Stelle). Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per E-Mail an: Prof. Dr. Nico B. Rottke, Real Estate Management Institute, EBS Business School, Gustav‐Stresemann‐Ring 3, 65189 Wiesbaden, E‐Mail: bewerbungen@ebs‐remi.de.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Anke Bandorski (Tel: +49 611 7102 1228, E‐Mail: anke.bandorski@ebs‐remi.de).

Alle Stellenangebote des REMI finden Sie hier.

nach oben
Neue EBS-REMI Studie zeigt: Finanzierungsalternativen für die deutsche Immobilienwirtschaft werden an Bedeutung gewinnen

Finanzierungsalternativen werden für die deutsche Immobilienwirtschaft wichtiger werden. Dies ist das Ergebnis einer Studie des von der WGF AG, Düsseldorf, begründeten Competence Centre Immobilien und Finanzinnovationen am EBS Real Estate Management Institute (EBS-REMI).

Im Rahmen dieser Studie wurden rund 200 führende Anbieter und Nachfrager alternativer Finanzierungsformen in Deutschland befragt, darunter u.a. Immobilienunternehmen und -investoren sowie spezialisierte Bankabteilungen, Fonds- bzw. Beteiligungsgesellschaften.

In den letzten zwölf Monaten nutzte die Mehrheit der befragten Immobilienunternehmen bei Neu-Darlehen und Prolongationen keine alternativen Finanzierungsinstrumente. Lediglich 12% der Befragten gaben an, bei Neudarlehen und Projekten mit einem Volumen von über 50 Millionen Euro alternative Finanzierungsformen eingesetzt zu haben. Bei Volumina unterhalb von 50 Millionen Euro waren es 14%. Zu den eingesetzten alternativen Finanzierungsinstrumenten zählen Joint-Venture-Finanzierungen und Real Estate Private Equity sowie Fondslösungen und Leasing; gesucht wurden Wandel- und Unternehmensanleihen.

Für die Zukunft prognostizieren jedoch sowohl die Nachfrager als auch die Anbieter eine zunehmende Bedeutung alternativer Finanzierungen. Immerhin gehen 61% der befragten Immobilienunternehmen (Nachfrager) davon aus, dass die Relevanz von Finanzierungsalternativen, insbesondere bei Großprojekten über 50 Millionen Euro mindestens leicht steigen wird. 32% glauben, dass Finanzierungsalternativen deutlich wichtiger werden. 50% der Anbieter sind der Meinung, dass ihr Einfluss mindestens leicht zunehmen wird. Einen „deutlichen“ Zuwachs erwarten sogar 11% der Anbieter. Insbesondere Real Estate Private Equity (REPE) und stille Beteiligungen, aber auch Nachrangdarlehen, Immobilien-Verbriefungen sowie Leasing und Factoring werden laut der Umfragen wichtiger werden. Das Gesamtkreditvolumen für Immobilienfinanzierungen in Deutschland beträgt etwa 1,35 Billionen Euro (Stand 2008). Das entspricht einem Anteil von 58% aller Kredite an Privatpersonen und Unternehmen. Pino Sergio, Vorstandsvorsitzender der WGF AG kommentiert: „Der jetzige Markt in Deutschland zeigt die starke Abhängigkeit der Immobilienwirtschaft von Bankenfinanzierungen. Die Branche hat einen dringenden Bedarf an Alternativen. Diese sollten verstärkt entwickelt werden, um auch in Zukunft einen funktionierenden Immobilienmarkt zu gewährleisten.“ Die WGF AG hat das WGF Competence Centre 2009 gestiftet, um die Forschung im Bereich Immobilienfinanzierungen zu fördern.

Professor Rottke, Leiter des EBS-REMI: „Infolge von Basel III könnte die Darlehensvergabe der Banken für gewerbliche Immobilienfinanzierungen abnehmen. Wird zusätzlich der Fokus wieder verstärkt auf risikoreichere Projekte gelegt oder sollte das Transaktionsvolumen weiter zunehmen, wird die Bedeutung alternativer Finanzierungsformen steigen. Gerade vor dem Hintergrund der drohenden Ablösungsprobleme bei großvolumigen Gewerbeimmobiliendarlehen aus den Vorkrisenjahren wird die herkömmliche Darlehensvergabe mittelfristig in Mitleidenschaft gezogen. Somit ist es sinnvoll, sich mit Ergänzungen zur klassischen Bankenfinanzierung auseinanderzusetzen. Dieser Aufgabe nehmen wir uns am WGF Competence Centre des EBS Real Estate Management Institute an.“

Die Studie steht unter folgendem Link zum Download bereit: http://www.ebs-remi.de/fileadmin/user_upload/Institut/Forschung/Working_Paper/AlternativeFinanzierungsformen.pdf

nach oben
Rheingauer Immobiliengespräche 2011: Ralph Winter, Gründer der Corestate Capital AG, zu Gast

Am 12. Mai 2011 sprach Ralph Winter, Gründer der Corestate Capital AG. Vor der Gründung der Corestate Capital AG baute er u.a. das Immobilienteam eines führenden, amerikanischen Private Equity Unternehmens in Deutschland auf.

Ralph Winter referierte eindrucksvoll und anhand zahlreicher Transaktionsbeispiele am 12. Mai zum Thema „Distressed German Real Estate Transactions" und ließ die Zuhörer an seiner langjährigen Branchenerfahrung teilhaben. Eine dezidierte Markteinschätzung zum Thema CMBS, die Strategien und Verhaltensweisen von institutionellen Förderern und der Umgang der Immobilienbranche mit der bevorstehenden Refinanzierungswelle rundeten den Vortrag ab.

Bei lebhaften Gesprächen im historischen Weinkeller von Schloss Reichartshausen klang der Abend aus. Mit rund 80 Teilnehmern war die Veranstaltung sehr gut besucht. Zwei weitere Rheingauer Immobiliengespräche zu aktuellen Themen, mit dem Ziel, den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern sind für den Herbst geplant.

nach oben
Save the date! ULI Urban Leader Summit 2011 des ULI Germany am 7. Juni in Hamburg – Professor Rottke Panelist

Die wirtschaftliche Attraktivität urbaner Räume hängt zunehmend stärker von der Qualität der Standorte ab. Welche Rolle spielt das Thema „Grün“ dabei? Welche Herausforderungen und Chancen sind damit verbunden? Diese Fragen werden die Referenten des ULI Urban Leader Summit unter anderem im Rahmen des „Green Reality Check“ kritisch hinterfragen. Am 7. Juni 2011 treffen sich Spitzenvertreter der öffentlichen und privaten Immobilienwirtschaft in Hamburg, um weitere Themen aufzugreifen und aus verschiedenen Blickwinkeln zu diskutieren.

Der ULI Germany Urban Leader Summit ist das Jahrestreffen des ULI Urban Land Institute, in dessen Executive Committee Professor Rottke den Bereich Forschung und Lehre vertritt. Auf der Konferenz am 7. Juni im Hamburger Chilehaus wird Professor Rottke im Panel zum Thema „Green Investments: Turning Stone into Gold?“ vertreten sein.

Weitere Informationen stehen hier zur Verfügung.

Anmeldungen sind möglich unter diesem Link.

nach oben
Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS zum „Counselor of Real Estate“ (CRE) ernannt

In Anerkennung seiner Leistungen in der Immobilienwirtschaft wurde Professor Dr. Nico B. Rottke FRICS von der Vereinigung „The Counselors of Real Estate“ im Mai 2011 zum „Counselor of Real Estate“ (CRE) ernannt. Damit ist Professor Rottke das zweite deutsche Mitglied im US-amerikanischen Zusammenschluss von Persönlichkeiten der Immobilienbranche, welche den Titel führen.
Gegründet 1953, umfasst die CRE mit Sitz in Washington weltweit 1.100 ausgewählte Mitglieder, die sich der exzellenten Beratung, Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch verschrieben haben. Der Auswahlprozess, zu dem die Zulassung nur auf Einladung erfolgt, umfasst mehrere Stufen und berücksichtigt u.a. auch Bewertungen durch Kunden.

Wir gratulieren herzlich!

Weitere Informationen zur CRE und finden Sie hier.

nach oben
Exkursion nach London: Teilnehmer des Studiengangs Real Estate Investment Management, 4. Jahrgang, waren unterwegs

In der Immobilienwirtschaft ist ein professioneller Umgang mit der englischen Sprache eine grundlegende Voraussetzung für internationale Geschäftserfolge. Dies war nur einer der Gründe für die Exkursion des Studiengangs Real Estate Investment Management, in eine der pulsierenden Hauptstädte Europas. 19 Teilnehmer flogen gemeinsam mit REMI-Institutsleiter Professor Nico Rottke und Studienleiterin Nicole Koch nach London.

Neben einem Rundgang durch Londons CIty stand ein Besuch im German Gymnasium auf dem Programm, um sich über eine der größten Baustellen Europas, dem King`s Cross, zu informieren. Anschließend folgte die Gruppe einer Einladung der DTZ Holding und besichtigte einen neuen, exklusiven Bürokomplex in London.

Die speziell auf die Interessen der Kursteilnehmer abgestimmten Vorträge von den Professoren Stephen Lee und Tony Key, beide Cass Business School, rundete die Exkursion ab.

nach oben
Professor Jan Mutl Teilnehmer am Forschungskolloquium Volkswirtschaftslehre der Universität Siegen

Mit einem Vortrag von EBS-REMI Professor Jan Mutl startete das Forschungskolloquium Volkswirtschaftslehre an der Universität Siegen in das Sommersemester 2011. Jan Mutl, seit Januar Inhaber einer Junior-Professur am EBS-REMI, referierte Ende April zum Thema „Testing Nonlinear New Economic Geography Models”.

Für Interessierte steht das Paper hier zum Nachlesen bereit.

nach oben

In eigener Sache

Hinweis: Aufgrund eines technischen Problems kann es sein, dass Sie diesen Newsletter trotz kürzlich erfolgter Abmeldung ein weiteres Mal erhalten. Wir bitten Sie daher, die Abmeldung unter folgendem Link erneut durchzuführen: Abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2011 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.

Social Networks