Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Liebe Freunde des REMI Network der EBS Business School,

Juli 2011

gerne informieren wir Sie heute über Aktuelles zur Immobilienwirtschaftslehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.

Herzlichen Glückwunsch! Das EBS-REMI hat heute Geburtstag. Und wir feiern das 5-jährige Bestehen mit neuem Logo

Fünf Jahre sind seit der Gründung des Real Estate Management Institutes am 13. Juli 2006 vergangen. In diesen fünf Jahren hat das Institut eine beachtliche Entwicklung genommen.

Doch der heutige Geburtstag wird vor allem von einem Schritt markiert: Das EBS-REMI schenkt sich selbst ein neues Logo. Seit heute reiht sich das immobilienwirtschaftliche Institut in das Corporate Design der EBS ein und trägt als eines der größten Institute in der Universität für Wirtschaft und Recht i. Gr. nunmehr den Schriftzug der EBS im Institutslogo.

Wichtige Meilensteine des EBS-REMI in den vergangenen fünf Jahren waren:

2006/07

  • Gründung des EBS-REMI am 13. Juli 2006 durch Professor Nico B. Rottke
  • Professoren Rottke und Stellmann erste Professoren am REMI
  • Aareal Bank AG wird erster Hauptstifter des Instituts
  • Professor Thomas wird auf den Stiftungslehrstuhl Immobilienmanagement berufen
  • Neuer „Immobilienökonom“ (EBS) startet 2007 im Studium Real Estate Investment Management
  • Professor Glascock, Ph.D., von der Cambridge University wird Visiting Professor an der EBS
  • Einführung des Master in Real Estate (MScRE) an der EBS
  • Launch der EBS-REMI Website und des Institut-Newsletters
  • Band I der Schriftenreihe zur immobilienwirtschaftlichen Forschung erscheint

2008/09

  • Professor Rottke habilitiert und wird Lehrstuhlinhaber des Stiftungslehrstuhls Immobilieninvestition und -finanzierung
  • Professor Hamberger wird zum EBS-Honorarprofessor für Immobiliensteuerrecht ernannt
  • 9. EBS Immobilienkongress erstmals vor über 500 Teilnehmern
  • Erstmals Verleihung des Aareal Award of Excellence in Real Estate Research
  • Professor Zietz von der Middle Tennessee State University als Adjunct Professor Real Estate Econometrics berufen
  • Dr. Kurzrock, erster Promovend des REMI, wird Juniorprofessor an der TU Kaiserslautern
  • Kontaktstudium „Immobilienökonom“ (EBS) wird RICS-akkreditiert
  • EBS-REMI wird auf breite Sponsoren-Basis gestellt
  • Kooperation mit Cambridge University startet für Intensivstudium Immobilien-Risikomanagement
  • EBS-REMI gründet Stiftungsinitiative zur Förderung von Frauen in der Immobilienwirtschaft

2010/11

  • Insgesamt zehn Studiengänge in Aus- und Weiterbildung
  • Professor Rottke als Adjunct Professor an die University of Central Florida (UCF) berufen
  • Professor Anderson zum 10. EBS Real Estate Professor ernannt
  • Professor Mutl, Ph.D., wird Juniorprofessor für Immobilienökonomie
  • Dr. Markus Kolodziej neuer Director Business Development
  • Ausbau des REMI-Direktoriums mit vier Direktoren
  • Aareal Bank AG verlängert Partnerschaft um weitere drei Jahre
  • Institut bezieht neue Räume in der Wiesbadener Innenstadt
  • Das EBS-REMI forscht erstmals klimaneutral
  • Relaunch der EBS-REMI Website und des Newsletters
  • EBS Diskussionspapiere zur Immobilienwirtschaft erstmals publiziert
  • Band I „Management“ des Lehrwerks  „Immobilienwirtschaftslehre“ erscheint

nach oben
EBS-REMI erhielt Top-Bewertung für Studieninhalte und Professoren in Umfrage der Immobilien Zeitung

Im Rahmen ihrer Joboffensive 2011 befragte die Immobilien Zeitung bereits zum dritten Mal Studierende immobilienwirtschaftlicher Fächer zu Hochschulen und Studienbedingungen. Das EBS Real Estate Management Institute (EBS-REMI) der EBS Business School in Wiesbaden war 2011 erstmals in der Auswertung vertreten und sicherte sich Top-Bewertungen in den Kategorien Studieninhalte und Professoren. In der Gesamtwertung erhielt die EBS Business School die Note 1,47.

615 Studenten immobilienwirtschaftlicher oder verwandter Studiengänge, die ihr Studium innerhalb der nächsten vier Semester abschließen werden, haben sich im März und April 2011 an der Umfrage beteiligt. Bewertet wurden unter anderem die Studienbedingungen, Studienangebot und das Lernumfeld sowie Karrierechancen. Insgesamt 14 Bildungseinrichtungen, darunter fünf Universitäten, sieben Fachhochschulen, eine Berufsakademie und eine Weiterbildungseinrichtung, konnten sich einen Platz im Ranking sichern. Berücksichtigung fanden nur Studiengänge, für die mindestens zehn Studierende ihr Votum abgegeben hatten.

Das EBS-REMI der EBS Business School war erstmals im Ranking vertreten, da in den beiden Vorjahren nicht ausreichend Studierende an der Umfrage teilgenommen hatten. Gerade die Studieninhalte am EBS-REMI wurden von den Befragten mit „sehr gut“ und somit (mit zwei weiteren Hochschulen) auf Rang 1 eingestuft. Bei der Bewertung der Professoren belegt das immobilienwirtschaftliche Institut der EBS Business School Rang Drei. Professor Rottke erklärt sich die gute Benotung unter anderem durch die internationale Ausrichtung der Professoren an der EBS. „Wir haben gute Forscher, die international konkurrenzfähig sind“.

Die Studenten äußerten sich im Durchschnitt sehr positiv über ihre jeweilige Alma Mater, doch in den Kommentaren wurde auch Kritik geübt. Die Studienangebote der 14 vertretenen Hochschulen selbst unterscheiden sich sehr stark. Beispielsweise vom Bachelor in Real Estate über kaufmännische Master-Studiengänge bis hin zu eher technisch orientierten Weiterbildungsangeboten sind sehr heterogene Programme vertreten. Die Abfolge des Ranking gibt einen Überblick, welche Institutionen ihren Lehrauftrag nach Ansicht ihrer eigenen Studenten erfolgreich umgesetzt haben. Dass es immer noch besser geht, das wissen laut Immobilien Zeitung auch die Hochschullehrer.

Bereits in den vergangenen Jahren hatten die Studenten ihre Bildungseinrichtungen im Schnitt mit sehr guten bis guten Noten bewertet. Die Notenspanne reicht in den verschiedenen Kategorien über alle vierzehn Ränge von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Im vergangenen Jahr war die schlechteste Durchschnittsbewertung noch „befriedigend“ und damit eine Note besser gewesen.

nach oben
Veränderung im Aufsichtsrat der EBS European Business School gGmbH: Dr. Wolf Schumacher folgt auf Prof. Dr. h. c. Karlheinz Hornung

Wie bereits seit längerem angekündigt hat Prof. Dr. h. c. Karlheinz Hornung zum 30. Juni 2011 sein Amt als Mitglied des Aufsichtsrates der EBS European Business School gGmbH aus Gründen, die mit seiner persönlichen Lebensplanung zusammenhängen, niedergelegt.

„Im Namen des Vorstandes der Stiftung zur Förderung der European Business School sowie meiner Kollegen im Aufsichtsrat danke ich Professor Hornung sehr herzlich für seine mehrjährige und erfolgreiche Mitwirkung in diesem Gremium“, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtrats Dr. Hellmut K. Albrecht.

Der geschäftsführende Vorstand der Stiftung hat mit Wirkung zum 1. Juli 2011 Dr. Wolf Schumacher zum Nachfolger von Professor Hornung als Mitglied des Aufsichtsrates bestellt. „Ich freue mich, dass es gelungen ist, mit Dr. Schumacher einen hochrangigen Vertreter der Wirtschaft des Rhein-Main-Raumes zu gewinnen“, erklärt Dr. Hellmut K. Albrecht.

Dr. Wolf Schumacher ist Vorsitzender des Vorstands der Aareal Bank AG in Wiesbaden und der EBS als Mitglied des Stiftungsvorstandes und als Vorsitzender des Beirats des EBS Real Estate Management Institute (REMI) seit vielen Jahren eng verbunden. Die Aareal Bank AG ist zudem ein engagierter Stifter des REMI.

Der Aufsichtsrat freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dr. Schumacher. „Wir sind uns sicher, dass er mit seinem Engagement und seiner Erfahrung zur positiven Entwicklung der EBS beitragen wird“, sagte Albrecht.

Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht (i. Gr.) ist die erste Wirtschaftsuniversität in Deutschland. Mit der EBS Law School besitzt sie die jüngste juristische Fakultät in Deutschland. Als solche hat sie den Anspruch, auch die modernste und innovativste zu sein und in der deutschen Juristenausbildung neue Standards zu setzen. Ab Herbst 2011 bietet die EBS Law School am Standort Wiesbaden als erste und einzige Universität in Deutschland ein vollwertiges, klassisches Jurastudium mit integriertem Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht an. Das Ausbildungsprofil geht vom klassischen Jura-Studium mit dem Abschlussziel der ersten juristischen Prüfung (früher: 1. Staatsexamen) aus. Mit dem Bachelor of Laws (LL.B.) und einem integrierten Master of Arts in Business (MA) erwerben die Absolventen der EBS Law School drei hochwertige Abschlüsse der EBS Law School und der EBS Business School in nur 4,5 Jahren. Partner der EBS Law School sind renommierte (Groß-)Kanzleien ebenso wie der Bundesgerichtshof, die Bundesrechtsanwaltskammer und der Deutsche Richterbund.

nach oben
Professor Rottke übernimmt Beiratstätigkeit bei APG HanseaticFunds Asset- und Fondsmanagement GmbH

REMI-Institutsleiter Professor Nico B. Rottke wird sich zukünftig bei der APG HanseaticFunds Asset- und Fondsmanagement GmbH, Hamburg, im Beirat des Unternehmens engagieren. Professor Rottke ist Gründer und Leiter des Real Estate Management Institute (REMI) der EBS Business School in Wiesbaden sowie Fakultätsmitglied und Adjunct Professor an der University of Central Florida (UCF), in Orlando, USA.

Die APG HanseaticFunds Asset- und Fondsmanagement GmbH versteht sich als unabhängiger Partner für internationales Immobilien Asset Management. Seinen Kunden bietet das Unternehmen Lösungen und Asset Management Dienstleitungen während des Gesamthorizonts der Immobilienanlage an. Der vorhandene Immobilienbestand wird weiterentwickelt, internationalisiert und in seiner Rentabilität optimiert. Gemeinsam mit dem Kunden erarbeitet  HanseaticFunds die Investitionsziele, das Risikoprofil sowie den Diversifizierungs- und Internationalisierungsgrad.

Im Januar 2009, einer wirtschaftlich aufregenden Zeit, vertraute Michael Montebaur seinen guten Ideen sowie seiner langjährige Erfahrung bei der Union Investment Real Estate Investment GmbH und gründete gemeinsam mit seinem langjährigen Weggefährten Rolf Zarnekow die HanseaticFunds Asset- und Fondsmanagement GmbH in Hamburg. Das Unternehmen ist Teil der Azure Property Group, einer privaten Anlagegesellschaft mit Sitz in Luxemburg und London.

Nun wird mit Professor Rottke der Beirat des Unternehmens ausgebaut. „Wir schätzen uns sehr glücklich, dass Professor Rottke unserer Einladung gefolgt ist. Die Verbindung zu einer wissenschaftlichen Einrichtung eröffnet uns die Möglichkeit eines regelmäßigen Abgleichs theoretischer Ansätze und ihrer praktischen Umsetzung. An Herrn Professor Rottke schätzen wir insbesondere seine unternehmerische Initiative, die eine praxisbezogene Orientierung des Lehrstuhls sicherstellt“, kommentiert Michael Montebaur die Personalie.

Institutsleiter Nico Rottke tritt den künftigen Aufgaben erwartungsvoll entgegen und wird das dynamisch agierende Unternehmen ab sofort kompetent unterstützen: „Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit. Mein Ziel ist es, einen nachhaltigen Beitrag bei den strategisch relevanten Themen leisten zu können“.

http://www.hanseaticfunds.com

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Nationales/Internationales Steuerrecht vom 28. bis 30. Juli 2011 in Oestrich-Winkel

Das Thema Nationales/Internationales Steuerrecht steht bei einem dreitägigen Kompaktseminar, das von Professor Dr. Frank Stellmann in Oestrich-Winkel durchgeführt wird, im Mittelpunkt.

Seminarinhalte

Projektentwicklung/Umsatzsteuer
Besonderheiten der Besteuerung von Projektentwicklern
Steuerliche Optimierung von Projektentwicklungen
Umwandlung von Projektentwicklungsentgelt in niedriger besteuerte Erträge
Detaillierte Darstellung von umsatzsteuerlichen Optimierungsmöglichkeiten im immobilienwirtschaftlichen Umfeld mit Berechnungsbeispielen

Vermeidung der Gewerbesteuer/Grunderwerbsteuer
Detaillierte Behandlung der erweiterten gewerbesteuerlichen Grundstückskürzung mit Übungen und Berechnungsbeispielen
Gewerbesteuervermeidung durch Strukturen ohne deutsche Betriebstätte: Theorie und Praxis sowie Gefahren
Feinheiten der Grunderwerbsteuer
Strukturen zur Vermeidung bzw. Reduzierung der Grunderwerbsteuer mit praktischen Übungen und Berechnungsbeispielen
Grunderwerbsteuerliche Konzernklausel

Umwandlungssteuerrecht
Verschmelzung
Spaltung
Formwechsel
Übertragung von Immobilien zwischen
Gesamthandsgesellschaften und deren Gesellschaftern

Zinsschranke
Detaillierte Behandlung der Zinsschrankenregelung mit praktischen Übungen und Berechnungen
3-Mio.-Freigrenze
Konzernklausel
Escape-Klausel
Einsatz von „hybriden“ Finanzierungsmitteln
Zweifelsfragenerlass des BMF
Möglichkeiten zur Reorganisation von Immobilienbeständen zur Optimierung des steuerlichen Zinsabzugs

Das 3-Tages-Kompaktseminar richtet sich an alle Teilnehmer der Immobilienindustrie mit nicht-juristischer oder steuerspezifischer Ausbildung, die eine vertiefte Kenntnis von diesem Rechtsgebiet der Immobilienwirtschaftslehre erlangen möchten, die ihre jeweilige Berufstätigkeit in der Immobilienwirtschaft nach sich zieht. Ebenso werden interessierte Juristen mit Kernexpertise außerhalb des immobilienwirtschaftlichen Fachbereichs angesprochen, die kompakt alle relevanten Fragestellungen des Immobilienrechts und -steuerrechts vermittelt bekommen wollen.

Teilnahmepreis:

Der reguläre Teilnahmepreis beträgt 1.990 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von ExEBS und IMMOEBS gilt der reduzierte Preis von 1.790 Euro (zzgl. MwSt.).

Die Anmeldung ist verbindlich. Der Rücktritt ist mit einer Stornogebühr verbunden!

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de.

Alle Informationen zur Anmeldung und den Inhalten stehen Ihnen hier zur Verfügung.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Real Estate Cash Flow Modeling vom 8. – 10. September 2011 in Wiesbaden

Mit dem Thema „Real Estate Cash Flow Modeling“ befasst sich ein dreitägiges Kompaktseminar, das von Prof. Dr. Nico B. Rottke und Christopher Yvo Oertel in Wiesbaden durchgeführt wird. Teilnehmer erlernen den fortgeschrittenen Umgang mit Excel, dessen Fallstricke sowie den Umgang mit diversen Add-ins und Makros. Im Laufe des Seminars werden die theoretischen Grundlagen in Fallstudien aus den Bereichen Immobilieninvestition und -finanzierung vorgestellt, praktisch anwendbare Cash-Flow-Modelle strukturiert, Kapitalkosten integriert und nach verschiedenen Fremdkapitalfinanzierungsmöglichkeiten variiert. Darüber hinaus wird in das Thema Risikomanagement eingeführt und in diesem Rahmen sowohl Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie Monte Carlo Simulationen durchgeführt als auch kritische Werte betrachtet.

Seminarinhalte

1. Tag
Excel Grundlagen
Nützliche Handgriffe und Grenzen
Formulare und Steuerelemente
Datenschutz
Excel Add-Ons
Hilfreiche Formeln und Funktionen
Finanzfunktionen
Investitionsrechnung
Kapitalwertmethode (NPV, XNPV)
Interner Zinsfuß (IRR, MIRR, XIRR)
Splitting des IRR
DCF
Vollständige Finanzpläne

2. Tag
Immobilienfinanzierung
Traditionelle Finanzierungsstrukturen
Innovative/alternative Finanzierungsstrukturen
Covenants
Optimierungs- und Analysetools
Analysen kritischer Werte: Zielwertsuche und Solver
Risikomanagement
Szenarioanalysen (Szenariomanager)
Sensitivitätsanalysen (Tornado-Diagramme)
Simulationsanalysen (Monte Carlo Simulationen)
Statistik in Excel
Standardabweichung
Variationskoeffizient

3. Tag
Visual Basic
Einführung in die Makro-Programmierung
Grundlagen in VBA
Anwendungsmöglichkeiten
Datenaufbereitung
Filter
Pivottabellen und Pivotdiagramme
Diagrammformatierung

Das 3-Tages-Kompaktseminar findet in Wiesbaden statt. Durch das Seminar führen unsere Referenten Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE, EBS Business School und Christopher Yvo Oertel MScRE, EBS Business School. Der reguläre Preis für das Seminar beträgt 1.990 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von ExEBS und IMMOEBS gilt der reduzierte Preis von 1.790 Euro (zzgl. MwSt.)

Alle Informationen zum Seminar und zur Anmeldung stehen Ihnen hier zur Verfügung.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Immobilienbewertung vom 8. - 10. September 2011 in Wiesbaden/Oestrich-Winkel

Im Mittelpunkt des Kompaktseminars Immobilienbewertung werden Aspekte der nationalen und internationalen Wertermittlungsmethodik und deren Vergleich, Discounted Cash Flow Modelle, Wertdefinitionen sowie Aspekte der Bilanzierung von Immobilien nach HGB und IFRS adressiert. Neben dem wissenschaftlichen Leiter referieren auch weitere namhafte Bewertungsexperten aus der Praxis, wie Stefan Widman FRICS, Geschäftsführer BNP Paribas Real Estate Consult GmbH, Prof. Dr. Leopoldsberger, FRICS MAI, Detmar Schröder, Wirtschaftsprüfer, KPMG sowie Ulf Buhlemann FRICS, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger.

Die Veranstaltung ist auf max. 20 Teilnehmer begrenzt. Das Seminar findet auf dem Campus der EBS Business School in Wiesbaden und Oestrich-Winkel statt. Der reguläre Teilnehmerpreis beläuft sich auf 1.990 Euro (zzgl. MwSt).

Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Seminar begrüßen zu dürfen.

Hier stehen die Anmeldung sowie weitere Informationen zur Verfügung.

Fragen beantwortet Ihnen unsere Studienleiterin Nicole Koch (Telefonnummer +49 611 7102 1247 oder E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de).

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Bilanzierung, Gesellschaftsrecht und Kapitalmarktrecht vom 22. bis 24. September 2011 in Oestrich-Winkel

Mit den Themen Bilanzierung, Gesellschaftsrecht und Kapitalmarktrecht beschäftigt sich ein dreitägiges Kompaktseminar, das von Professor Dr. Frank Stellmann in Oestrich-Winkel durchgeführt wird.

Seminarinhalte

Bilanzierung nach HGB und IFRS
Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Bilanzierungssysteme
Bilanzierung von Immobilien, Beteiligungen und Finanzinstrumenten
Bilanzierungswahlrechte

Gesellschaftsrecht
Die Transaktion als share deal
Das System der Kaufpreisermittlung und Nachjustierung
Die Gewährleistungsrechte des Käufers beim share deal

Kapitalmarktrecht
Der Verkaufsprospekt und sein gesetzlicher Rahmen
Die Leitplanken des Investmentgesetzes
Der REIT als ein attraktives Anlagevehikel?

Das 3-Tages-Kompaktseminar richtet sich an alle Teilnehmer der Immobilienindustrie mit nicht-juristischer oder steuerspezifischer Ausbildung, die eine vertiefte Kenntnis von diesem Rechtsgebiet der Immobilienwirtschaftslehre erlangen möchten, die ihre jeweilige Berufstätigkeit in der Immobilienwirtschaft nach sich zieht. Ebenso werden interessierte Juristen mit Kernexpertise außerhalb des immobilienwirtschaftlichen Fachbereichs angesprochen, die kompakt alle relevanten Fragestellungen des Immobilienrechts und -steuerrechts vermittelt bekommen wollen.

Teilnahmepreis:

Der reguläre Teilnahmepreis beträgt 1.990 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von ExEBS und IMMOEBS gilt der reduzierte Preis von 1.790 Euro (zzgl. MwSt.).

Die Anmeldung ist verbindlich. Der Rücktritt ist mit einer Stornogebühr verbunden!

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de.

Alle Informationen zur Anmeldung und den Inhalten stehen Ihnen hier zur Verfügung.

nach oben
Start 10. Jahrgang Intensivstudium Real Estate Investment & Finance: 19. September 2011

Immobilienbesitz ist eine der wertbeständigsten und darüber hinaus überhaupt verbriefbaren Sicherheiten und verlangt eine bessere Strukturierung und engere Verbindung mit dem Banken- und Kapitalmarkt. Mit dem Intensivstudium Real Estate Investment & Finance (REIF) bieten wir unseren Teilnehmern die Chance, die neuen Regeln der Finanzwirtschaft im Zusammenspiel mit der Immobilienwirtschaft intensiver zu durchdringen.

Module im Einzelnen

M1 Grundlagen (3 Tage)
Grundlagen Investmentstrategien
Immobilieninvestitions- und -finanzierungsprodukte
Methoden der Investitionsrechnung
Immobilien-Risikomanagement
Rechnungslegung bei Immobiliengesellschaften
Compliance aus Sicht einer Immobilienbank
Tuning into Excel

Modul 2 Immobilieninvestition (7 Tage)
Erfolgsbeteiligungsmodelle
Benchmarking für indirekte Immobilienprodukte
Kapital- und Beteiligungsakquisition
Due Diligence (kaufmännisch, technisch, umweltbezogen, rechtlich, corporate, steuerlich, financial, Non Performing Loans)
Real Estate Asset Management
Beteiligungsverhandlung / Closing
Performance Management
Turnaround Management
Wertschöpfung durch (Re-)Development im Bestand
Exit-Szenarien
Fallstudie: Immobilieninvestition
1. Klausur

Modul 3 Immobilienfinanzierung (6 Tage)
Methoden der Immobilienfinanzierung
Rechtliche Grundlagen der Immobilienfinanzierung
Innovative Immobilienfinanzierung
Strukturierte Immobilienfinanzierung
Derivate, insbesondere Zinsderivate
Strukturierte Immobilienfinanzierung
Fallstudie: Projekt- und Mezzanin Finanzierung
Real Estate Investment Appraisal / Financial Modeling
Financial Modeling in Excel
Unternehmensfinanzierung für Immobilienunternehmen
Fallstudie: Immobilienfinanzierung

Modul 4 Immobilien und Kapitalmärkte (5 Tage)
Weltweite Kapitalströme
Equity Market Research
REITs und Immobilien AGs im Vergleich: Geschäftsmodelle, Kapitalaufnahme und Kapitalbewertung, Investor Relations
Fallstudie: Strategische Führung einer Bank in Zeiten der Finanzkrise
Refinanzierung mit Pfandbriefen
Grundlagen Asset Securitization
Bedeutung der Verbriefung für das Finanzsystem
Wirtschaftliche Logik von Verbriefungen für die Immobilienfinanzierung vor und in der Krise
Refinanzierung und Restrukturierung von Kreditportfolien
Finanzieren mit Hypothekenanleihen
Typische Steuerfragen bei Akquisitionsfinanzierungen & Securitization-Take-Out
2. Klausur

Abschluss: Real Estate Investment Advisor (EBS)

Die Gesamtstudiendauer beträgt fünf Monate und 21 Präsenztage. Das Studium besteht aus einer Blockwoche (Mo. bis Sa.) und sieben Wochenendphasen (Fr. und Sa.) sowie einem Prüfungstag. Ein Studientag umfasst 8 bis 10 akademische Stunden (à 45 min.) und beginnt i.d.R. um 9:30 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr bzw. 19:30 Uhr. Der reguläre Preis liegt bei 9.000 Euro. Für Mitglieder von IMMOEBS gilt der reduzierte Teilnehmerpreis von 8.300 Euro (zzgl. MwSt.)

Alle Informationen finden Sie auch in der Studienbroschüre als Download.

Um einen Studienplatz zu reservieren, können Sie Ihre Anmeldung vorab als Fax an das EBS Real Estate Management Institute senden: +49 611 7102 2685

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Bw. Sanna Loos unter der Rufnummer +49 611 7102 1245 oder per E-Mail: sanna.loos@ebs-remi.de.

nach oben
Start 2. Jahrgang Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung: 21. November 2011

Die Projektentwicklung ist die „Königsdisziplin“ der Immobilienwirtschaft. Kein anderer Bereich der Immobilienwirtschaft zeichnet sich durch eine ähnlich komplexe Verknüpfung multidisziplinärer Themen aus. Fragestellungen aus diversen benachbarten Disziplinen müssen durch den Projektentwickler „aus einer Hand“ beantwortet, geprüft oder gesteuert werden können. Projektentwickler einerseits sind selbst gefordert, Fachkenntnis über diese multidisziplinären Themengebiete zu erlangen.
Spezialisten der angrenzenden Bereiche andererseits müssen den Projektentwicklungs- und Immobilienlebenszyklus verstehen, um Projektentwicklungen in ihren eigenen Bereichen bspw. der Bewertung, der Ankauf- oder der Finanzierungsentscheidung adäquat beurteilen zu können.

Die Fragestellungen des Themas „Nachhaltigkeit“ treffen unvorbereitet und in verschärfter Form auf einen Immobilienbestandsmarkt, der sich in Zukunft starken Regulierungen und Veränderungen ausgesetzt sehen wird. Nachhaltiges (Re)Development im Bestand in Bezug auf Energieeffizienzfragen wird ein zentrales Zukunftsthema der Immobilienwirtschaft werden.

Module im Einzelnen

M1 Management (5 Tage)
Grundlagen nachhaltiger Immobilien-Projektentwicklung
Standort- und Marktanalyse
Nutzungskonzept am Bsp. von Büroimmobilien
Investitionsrechnung für Projektentwicklung
Finanzierungsmodelle der Projektentwicklung
PPP in Hoch- und Städtebau
Risikomanagement
Vermarktung
Verhandlungssituationen

M2 Recht und Steuern (4 Tage)
Planer- und Baurecht in der Projektentwicklung
Kauf- und Mietvertragsrecht
Steuerrecht
Finanzierungsverträge
Joint-Venture Verträge
Insolvenzrecht

M3 Projektmanagement und Technik (5 Tage)
Projektmanagement
Kosten der Projektentwicklung
Technische Projekt- und Flächenorganisation
Architektur
Baukonstruktion
Facility Management: Betrieb einer Büroimmobilie, bspw. Kaltstart etc.

M4 Nachhaltigkeit (3 Tage)
Grundlagen und strategische Unternehmensführung
Zertifizierung (LEED, BREEAM, DGNB)
Bewertung, Investition & Finanzierung

M5 Immobilienarten (3 Tage)
Besonderheiten des Entwickelns und Betreibens von Wohnimmobilien
Einzelhandelsimmobilien / Malls, Auslandsimmobilien am Beispiel UK
Besonderheiten des Entwickelns und Betreibens von Hotelimmobilien Logistikimmobilien, Auslandsimmobilien am Beispiel Frankreich
Besonderheiten des Entwickelns und Betreibens von Denkmalschutzobjekten und Industriebrachen

Abschluss: Immobilien-Projektentwickler (EBS)

Das Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung steht allen Führungs-, Führungsnachwuchs- und Fachkräften der Immobilien- und Finanzwirtschaft sowie der Wohnungswirtschaft offen. Alle Informationen finden Sie auch in der Studienbroschüre als Download.

Um einen Studienplatz zu reservieren, können Sie Ihre Anmeldung vorab als Fax an das EBS Real Estate Management Institute senden: +49 611 7102 2685. Der reguläre Preis liegt bei 9.000 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS gilt der reduzierte Teilnehmerpreis von 8.300 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.).

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch (nicole.koch@ebs-remi.de oder +49 611 7102 1247) gerne zur Verfügung.

nach oben
Professor Jan Mutl, Ph.D., unterstützte den Workshop „Recent advances in spatial econometrics“ in Namur, Belgien

Jan Mutl, Ph.D., Juniorprofessor am EBS-REMI, sprach auf dem Workshop „Recent advances in spatial econometrics: Theory and Applications“. In Namur, im französischsprachigen Teil Belgiens gelegen, referierte er am 1. Juli über das Thema „Panel autoregressive models with cross-sectional dependence“.

Die University of Namur hatte zu dem Workshop herausragende, internationale Forscher eingeladen wie beispielsweise Lung-Fei Lee, Ohio State University, Bernard Fingleton, University of Strathclyde, Glasgow, oder Cem Ertur, University of Orléans.

nach oben
Dipl.-Volkswirt Maximilian Brauers, Doktorand am EBS-REMI, referierte auf der 18. ERES Konferenz in Eindhoven

Vom 15. bis 18. Juni 2011 hatte die European Real Estate Society (ERES) die führenden Wissenschaftler der Immobilienwirtschaft zu ihrer jährlichen Konferenz nach Eindhoven geladen.

Dipl.-Volkswirt Maximilian Brauers, Doktorand am EBS-REMI, stellte in diesem Zuge erste Ergebnisse seines Dissertationsvorhabens unter dem Titel „Bubble identification and crash prediction in housing markets with the LPPL model“ vor.

Ziel der Arbeit von Maximilian Brauers ist es, mithilfe von Methoden der Verhaltensökonomik und der statistischen Physik die Immobilienmärkte so zu gestalten, dass Immobilienpreisblasen schon während ihrer Entstehung erkannt werden können. Auch der Zeitpunkt des Platzens einer Blase sollte prognostiziert werden können. Die Grundidee dieser Modelle ist es, große Markteinbrüche als Folge einer wachsenden, endogenen Instabilität der Märkte zu modellieren, d. h. als Folge von Preisblasen. Immobilienmärkte weisen hier Ähnlichkeiten mit anderen komplexen, sich selbstorganisierenden Systemen in der Physik auf. In der Studie überträgt der Doktorand das Konzept der komplexen Systeme auf die Immobilienmärkte. Mit Methoden der statistischen Physik lassen sich Aussagen über die Stabilität eines komplexen Systems treffen und kritische Punkte prognostizieren. Ist ein System an einem solch kritischen Punkt, kann der kleinste exogene Einfluss das System zum Kippen bringen und zum Auslöser eines Markteinbruchs werden, bzw. eine Preisblase zum Platzen bringen.

Maximilian Brauers hatte die Möglichkeit, die ersten, vielversprechenden empirischen Ergebnisse seiner Studie auf der diesjährigen ERES Konferenz vor führenden Wissenschaftlern präsentieren und diskutieren. Das EBS-REMI unterstützt Herrn Brauers bei seinem für Wissenschaft und Praxis wichtigen Forschungsvorhaben.

Wir wünschen Ihm weiterhin viel Erfolg!

nach oben
Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft: Gastredner Peter J. Glynn der Bond University tauschte sich mit Doktoranden des REMI aus

Dass die klimatischen Veränderungen einen erheblichen Einfluss auf die Bau- und Immobilienbranche haben werden, ist keine neue Erkenntnis. In einer stark regulierten, arbeitsintensiven und auf neuste Technologien fokussierende Branche wie der Immobilienwirtschaft geht Peter J. Glynn der Frage über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Arbeitsmarkt nach. Wie weit sind Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft beispielsweise über die Ausmaße von Gesetzesregelungen in Bezug auf Nachhaltigkeit informiert?

Peter J. Glynn, Ph.D.-Student, Bond University, Queensland, forscht am dortigen Institute of Sustainability & Development/Architecture zum Thema „Climate change related labour market implications for the construction and property industry”. Im Juli präsentierte er als Gastredner am EBS-REMI den aktuellen Stand seiner Forschung.

Peter J. Glynn begrüßte das Treffen und den Gedankenaustausch: „Die Chance, in diesem kleinen, ausgewählten Kreis von Doktoranden den Stand meiner Studien zu präsentieren, war einzigartig und hat sich bewährt. Der unabhängige und objektive Austausch mit den Doktoranden wird meiner Arbeit zu Gute kommen.“

Mit der Bond University in Queensland arbeitet die EBS seit 2003 zusammen.

nach oben
Schon registriert? Grundlagenwerk „Immobilienwirtschaftslehre“ Band I mit Onlinepräsenz

Sollten Sie zu den Nutzern des im Mai 2011 erschienenen  Bandes I „Management“ des umfangreichen Grundlagenwerks Immobilienwirtschaftslehre gehören, sichern Sie sich Ihren Login für die REMI-Homepage.

Erste Nutzer, die Band I erworben haben, sind bereits registriert, um auf der REMI-Homepage unter diesem Link die digitale Weiterentwicklung des Buchprojekts mitzuverfolgen, an ihr zu partizipieren und selbst dazu beizutragen. Auf der REMI-Homepage finden Sie:

  • Alle detaillierten Excel-Beispiele des ersten Bandes und sukzessive alle Beispiele der folgenden zwei Bände im Original und zur Weiterbearbeitung (sofern von den Einzelautoren freigegeben)
  • Nützliche Excel-Add-Ins
  • Das Feedback unserer Nutzer zum Gesamtwerk im Originalwortlaut

Prof. Dr. Nico B. Rottke und Prof. Dr. Matthias Thomas: Immobilienwirtschaftslehre Band I Management, 1. Aufl., 1.040 S. mit 373 von Abbildungen, ISBN 978-3-89984-208-1. € 159,00 (zzgl. Versand). Band I bis III im Paket: ISBN 978-3-89984-251-7. € 399,00 (zzgl. Versand).

Vorbestellungen von Band II und III unter http://www.immobilienmanager.de/687.html?&no_cache=1tx_tmpimsoap_pi1[active]=3_118_2093_1581

nach oben
Bewerben Sie sich für ein Promotionsstudium an der EBS Business School im Bereich Immobilienwirtschaftslehre

Die EBS Business School ist mit dem Real Estate Management Institute (REMI) eine der renommiertesten und bundesweit forschungsstärksten Adressen im Bereich der Immobilienwirtschaftslehre. Für attraktive Aufgaben in Forschung und Lehre sind am REMI ab sofort mehrere Stellen als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (m/w)

befristet auf drei Jahre zu besetzen. Die Möglichkeit der Promotion ist gegeben und wird aktiv gefördert.

Wir bieten:

  • ein international ausgerichtetes und praxisorientiertes Forschungsumfeld
  • die Möglichkeit, sich mit aktuellen Forschungsfragen auseinanderzusetzen, an Veröffentlichungsprojekten mitzuarbeiten sowie an internationalen Konferenzen teilzunehmen
  • den stetigen Austausch mit national und international angesehenen Forschern und Führungspersönlichkeiten der Immobilien‐ bzw. Finanzwirtschaft
  • ein erstklassiges strukturiertes Promotionsstudium, welches Sie optimal auf Ihre wissenschaftlichen Aufgaben vorbereitet, sowie die Anfertigung einer kumulativen Dissertation (drei Einzelarbeiten)

Sie verfügen:

  • über einen hervorragenden Hochschulabschluss (Diplom/Master) im Bereich Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Wirtschaftsingenieurwesen, -informatik bzw. -mathematik) vorzugsweise mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft und/oder Finanzwirtschaft
  • über exzellente Englischkenntnisse
  • über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Freude am Arbeiten in einem universitären und zugleich praxisnahen Umfeld
  • über ein ausgeprägtes Interesse an finanzwirtschaftlichen und/oder immobilienspezifischen Fragestellungen
  • idealerweise über erste Praxiserfahrungen im Bereich der Immobilienwirtschaft, Finanzwirtschaft und/oder Unternehmensberatung
  • und passen in unser stark erfolggeprägtes und harmonisches Team

Die Vergütung ist angelehnt an die Entgeltgruppe 13 TV-L (1/2 Stelle). Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per E-Mail an: Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE, Real Estate Management Institute, EBS Business School, Gustav‐Stresemann‐Ring 3, 65189 Wiesbaden, E‐Mail: bewerbungen@ebs‐remi.de.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Anke Bandorski (Tel: +49 611 7102 1228, E‐Mail: anke.bandorski@ebs‐remi.de).

Alle Stellenangebote des REMI finden Sie hier.

nach oben
Mitarbeiter der EBS starteten beim JP Morgan Chase Firmenlauf in Frankfurt

Mitte Juni starteten rund 30 Mitarbeiter der EBS Business School erneut bei einer der größten Laufveranstaltungen weltweit: dem JP Morgen Chase Firmenlauf 2011.

Nicht die schnellste Zeit oder die Strecke von 5,6 Kilometern galten als Herausforderung, sondern Spaß und Teamgeist standen an erster Stelle. Und natürlich musste man sich mit der Masse der mehr als 68.000 Läufer nach längerer Wartezeit erst einmal über die Startlinie schieben.

Auch in diesem Jahr war der Weg das Ziel! Das Wetter hielt sich und nach gut 40 Minuten hatte auch der letzte Läufer der EBS die Ziellinie überquert. Bei einer kühlen Erfrischung und der ein oder anderen Bratwurst endete der Firmenlauf für die EBSler ganz entspannt auf dem Frankfurter Opernplatz. Zum Sieg reichte es nicht, aber auch in 2012 wird die Hochschule wieder vertreten sein.

nach oben
Teilnehmer des Kontaktstudiums Immobilienökonomie auf Exkursion zur Raum- und Stadtplanung in Frankfurt

Mit Deutschlands größtem Bürogebäude „The Squaire“ und dem Entwicklungsgebiet „Gateway Gardens“ bietet die Stadt Frankfurt zwei Bauvorhaben, die sich kein zukünftiger Immobilienexperte entgehen lassen sollte. Auch die 25 Teilnehmer des 5. Jahrgangs des Kontaktstudiums Immobilienökonomie an der EBS Business School nutzten vergangene Woche die Chance zu einer Besichtigung.

Los ging es früh morgens mit „The Squaire“ am Frankfurter Flughafen. Die Bezeichnung „The Squaire“ entstand aus den englischen Begriffen „square“ für öffentlicher Platz und „air“ für Luft. Schließlich steht der beachtliche Bürokomplex auf 86 Säulen und spannt sich mit einer Länge von 660 Metern über den ICE-Bahnhof des Frankfurter Flughafens. Mit  140.000 Quadratmetern Gesamtmietfläche zählt das Gebäude zu einer der größten Gewerbeimmobilien Europas. Die Vorträge „Raum- und Stadtplanung als Querschnittsdisziplin“ sowie „Thematische Hot Spots nach Funktionen und aktuellen Herausforderungen“ von Prof. Dr.-Ing. Silke Weidner, Brandenburgische TU Cottbus, unterstützten die Exkursion.

Einen spannenden Kontrast bot die anschließende Begehung des „Gateway Gardens“, ein 35 Hektar großes Entwicklungsgebiet, auf dem bis 2016 ein neues Stadtviertel in Frankfurt entstehen soll. Der Vortrag „Ein neues Quartier entsteht“ von Frank Brückner, BCC Business Communications Consulting GmbH, rundete den Tag ab.

nach oben
Immobilienwirtschaft verbindet: Studenten aus Hongkong besuchten das EBS-REMI in Wiesbaden

Firmenbesuche, Führungen und Vorträge bestimmten den Besuch von Studenten aus Hongkong am Real Estate Management Institute der EBS Business School. Ende Juni waren zwölf Studierende des Fachbereichs Real Estate and Construction der Hong Kong University nach Wiesbaden gereist.

Professor Rottke, Institutsleiter des EBS-REMI, und Tobias Dippold, Doktorand am Institut, hatten die Besucher in Wiesbaden herzlich empfangen, bevor es gemeinsam nach Frankfurt ging. Hier besichtigte die Gruppe „The Squaire“, Deutschlands größtes Bürogebäude, das zentral am Flughafen entstanden ist. Da sich alles um den Informationsaustausch über die deutsche Immobilienbranche drehte, waren die Studenten anschließend bei Jones Lang LaSalle zu Gast. Christian Kadel, Leiter Büroinvestment Jones Lang LaSalle Frankfurt, ermöglichte einen umfassenden Einblick in die deutsche Immobilienwirtschaft. Dabei wurden unter anderem Vermietungs- und Investmentmärkte in Deutschland vor dem Hintergrund makroökonomischer Veränderungen in Europa betrachtet und die Rhein-Main-Region als deutsche Immobilienhochburg im Speziellen präsentiert.

Die gelungene Reise endete für die Hongkonger in der 54. Etage des Main Tower Turms. Ein 200 Meter hoher Büroturm kann natürlich keinesfalls Hongkonger Studenten überzeugen, deshalb stand vor allem die Aussicht von der Dachterrasse über die Stadt Frankfurt und die Region im Fokus. „Die Reise nach Deutschland war für uns sehr spannend und informativ. Vor allem von „The Squaire“ waren wir sehr beeindruckt”, erzählte Frau Winnie Tang, die Organisatorin der Studienreise 2011, und dankte allen Beteiligten.

nach oben

In eigener Sache

Hinweis: Aufgrund eines technischen Problems kann es sein, dass Sie diesen Newsletter trotz kürzlich erfolgter Abmeldung ein weiteres Mal erhalten. Wir bitten Sie daher, die Abmeldung unter folgendem Link erneut durchzuführen: Abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2011 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.

Social Networks