Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Liebe Freunde des REMI Network der EBS Business School,

Oktober 2011

gerne informieren wir Sie heute über Aktuelles zur Immobilienwirtschaftslehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht.

EBS REMI und Deutsche Reihenhaus AG geben Startschuss für wohnungswirtschaftliche Forschung

2011 Wohnimmobilien sind gefragt wie nie – besonders in Großstädten. Mit 45,3 Prozent in der Vermögensbilanz der gesamten deutschen Volkswirtschaft nehmen Wohnhäuser im Wert von 4,1 Billionen Euro den größten Teil ein.

Von der Wissenschaft wurde dieser essenzielle Bestandteil des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Alltags bisher - im Vergleich zu gewerblichen Immobilienarten - vernachlässigt. An der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden beschäftigen sich jetzt erstmals in Deutschland Forscher im Rahmen eines eigenen Competence Centers mit dem Thema „Wohn- und Stadtökonomie“. Daraus hervorgegangen ist der neu entwickelte, berufsbegleitende Intensivstudiengang „Wohnimmobilien Management“.

Professor Dr. Nico B. Rottke, Leiter des EBS Real Estate Management Institutes erläutert: „Die Wohnungswirtschaft hat eine immense Bedeutung für die deutsche Volkswirtschaft. Dazu ist das Thema auch noch hoch emotional besetzt. Das Haus – das Dach über dem Kopf – spielt für jeden Menschen eine existenzielle Rolle. Diese Themen sind in der universitären Forschung und Lehre bisher stark unterrepräsentiert. Nur wer diese Zusammenhänge versteht und in sein Denken und Handeln mit einbezieht, kann in der Zukunft ein erfolgreicher Wohnimmobilien Manager werden. Deswegen bieten wir  als erste deutsche Universität diesen Studiengang an.“

Das EBS Real Estate Management Institut gibt der Wohnungswirtschaft mit dem neu gegründeten Forschungsbereich für Wohn- und Stadtökonomie eine Plattform. Als erster Stifter engagiert sich die Deutsche Reihenhaus AG im Rahmen der Forschungsstelle Wohnimmobilienvermarktung. Dr. Daniel Arnold, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Reihenhaus AG erklärt: „Wir beschäftigen uns seit Jahren intensiv mit dem Thema Familienleben in der Stadt und den nötigen Innovationsprozessen im Wohnungsbau. Für uns ist es eine große Freude, diesen immer bedeutenderen und noch so jungen Forschungs- und Lehrbereich fördern zu können.“ Das Unternehmen stiftet eine Forschungsstelle über den Zeitraum von drei Jahren.

Aus dem kürzlich gestarteten Forschungsbereich ist der berufsbegleitende Studiengang „Wohnimmobilien Management“ hervorgegangen, der im Frühjahr 2012 an der EBS Universität in Wiesbaden beginnen wird. Über die Dauer von fünf Monaten werden vertiefende und interdisziplinäre Kenntnisse zu allen relevanten Feldern der Grundstücks und Wohnungswirtschaft vermittelt. Er richtet sich an Fach-, Führungs- sowie Führungsnachwuchskräfte mit einer primär wohnungswirtschaftlichen Ausrichtung. Auch den Anforderungen von Quereinsteigern, die sich mit wohnungswirtschaftlichen Aufgaben und Managementthemen beschäftigen, wird der neue Intensivstudiengang gerecht.

Deutsche Reihenhaus AG
Weitere Informationen unter www.reihenhaus.de

nach oben
Save the date! Vortrag mit Dietmar Georg, GLL Real Estate Partners, am 26. Oktober 2011 in Wiesbaden

Dietmar Georg, Chairman, GLL Real Estate Partners, Orlando/Florida, wird am Mittwoch, den 26. Oktober 2011 auf dem Campus der EBS Business School in Wiesbaden zu Gast sein. Im Rahmen der jetzt in Wiesbaden stattfindenden Wiesbadener Immobiliengespräche referiert er zum Thema „The USA as Target Market for Foreign and German Real Estate Capital".


Dietmar Georg blickt auf über 30 Jahre Erfahrung mit grenzüberschreitenden Kapitaltransaktionen in der Immobilienwirtschaft zurück.

Bereits nach Abschluss seines MBA-Studiums in Deutschland zog es ihn nach New York. Zu einer wichtigen Station seiner beruflichen Karriere wurde die HypoVereinsbank. Dort war er unter anderem in die Entwicklung der ersten Real Estate Vehicles (beispielsweise geschlossene Immobilienfonds) für professionelle Investoren involviert. In dieser Zeit zeichnete er für rund 100 Akquisitionen mit jeweils einem Transaktionsvolumen von drei bis 260 Millionen US-Dollar verantwortlich.

Vor elf Jahren gründeten Dietmar Georg, Gerd Kremer und Rainer Goebel in einem Joint Venture die GGL Real Estate Partners GmbH (GGL), eine unter anderem in New York und München ansässige Immobilienfonds-Management-Gruppe mit weltweitem Investmentfokus. Herr Georg ist in erster Linie die US-amerikanischen Tätigkeiten der GLL verantwortlich. Allein in Amerika konnte das Unternehmen bislang über 30 Transaktionen mit geschätzten mehr als zwei Billionen US-Dollar betreuen.

Die Wiesbadener Immobiliengespräche sind Abendveranstaltungen mit Vertretern der Immobilienwirtschaft zu aktuellen Themen, mit dem Ziel, den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. Um 18 Uhr sind alle Teilnehmer zu einem Get-together im Atrium der EBS Universität in Wiesbaden herzlich Willkommen. Der Beginn der in der Regel einstündigen Vorträge wurde auf 18:45 Uhr vorverlegt. Anschließend bietet sich bei einem kleinen Empfang die Gelegenheit, Fragen zu stellen und mit dem Referenten in einen Gedankenaustausch zu treten.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich hier über das Kontaktformular verbindlich an!

Für Fragen steht Ihnen Andrea Daugaard gerne unter der Telefonnummer zur 0611 7102 1251 oder via Email (andrea.daugaard@ebs-remi.de) zur Verfügung.

nach oben
Homburg-Oxford University Press beruft Professoren Rottke und Anderson als Mitherausgeber einer neuen Buchreihe der Immobilienwirtschaft

Das Homburg Institut, Charlettown, Kanada, startet 2012 in Zusammenarbeit mit der Oxford University Press eine neue Buchreihe zur Immobilienwirtschaft. Die Professoren Dr. Nico B. Rottke und Professor Randy I. Anderson wurden zu Mitherausgebern der neuen Buchreihe ernannt. Damit wird die Kooperation beider Institute - dem Department of Finance, University of Central Florida UCF, und dem EBS-REMI - erneut gestärkt.

Professor Rottke, Leiter EBS-REMI, und Professor Anderson, Leiter Department of Finance, UCF, sind beides ausgewiesene Experten im Bereich Real Estate Capital Markets. Die UCF, eine Top-Universität in den USA, bietet eines der führenden amerikanischenMaster of Science in Real Estate-Programme an. Beide Fakultäten befinden sich in einer starken Wachstumsphase. Seit längerem verbindet die Institute eine enge Zusammenarbeit: Professor Anderson lehrt seit März 2010 am REMI der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden. Im Frühjahr 2010 wurde Professor Rottke an der UCF als Fakultätsmitglied und Gastprofessor für Global Real Estate Capital Markets berufen.

Die neue Buchreihe der Homburg-Oxford University Press startet wird im Frühjahr 2012 starten, um das Forschungsfeld Immobilienwirtschaft näher zu erschließen. Ziel ist es, mit der Veröffentlichung von internationalen Forschungsarbeiten ein breites Themenfeld abzudecken: Angefangen bei Immobilienbewertung und Recht, Architektur und Design, Bau- und Gebäudetechnologie, über Finanzwirtschaft, Projektentwicklung und Immobilienmanagement bis hin zur Räumlichen Ökonometrie, Gestaltung von Lebensräumen und  Nachhaltigkeit. Über die kommenden fünf Jahre werden die Professoren Nico B. Rottke und Randy I. Anderson das Herausgebergremium der Homburg-Oxford University Press unterstützten. Ein internationaler Austausch soll auch unter den verschiedenen akademischen Disziplinen gewährleistet sein. Geplant ist bisher die Herausgabe von zwei Lehrwerken pro Jahr mit einem Umfang von 300 Seiten.

nach oben
„The Future of Real Estate Investments“ - Diskutieren Sie mit uns auf dem EBS Immobilienkongress am 24. Februar 2012

Die Immobilienmärkte werden zunehmend in Brüssel, aber auch direkt in Deutschland durch eine umfangreichere Regulierungsdichte beeinflusst. Zahlreiche Neuregelungen, wie beispielsweise das Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetz (AusFuG) für Immobilienfonds, Solvency II sowie die Regelungen durch Basel III werden sich entscheidend auf die Zukunft der Branche und die Strategien von Investoren sowie auf die Immobilienfinanzierung auswirken.

Mit dem 13. EBS Immobilienkongress widmen sich das Real Estate Management Institut und die EBS Business School zentralen Fragen, wie unterschiedlich die Auswirkungen auf die deutsche Immobilienwirtschaft sein werden. Wird von einem gebremsten Wachstum in den nächsten Jahren auszugehen sein? Und wie werden sich ausgewählte Immobiliensegmente, bspw. Einzelhandels- sowie Wohnimmobilienmärkte, und Investmentvehikel (Offene und Geschlossene Immobilienfonds, REITs und AGs)  entwickeln?

Zwei zum Preis von Einem: Kongress und Karrieremesse

Die Branche steht vor zahlreichen ernstzunehmenden Herausforderungen. Hierzu möchte der EBS Immobilienkongress 2012 unter dem Thema „The Future of Real Estate Investments“ nicht nur analytische, sondern durchaus kritische und provokante Diskussionen anstoßen. Diskutieren Sie mit uns am Freitag, 24. Februar 2012, auf schloss Reichartshausen, dem historischen EBS Campus im Rheingau.

Der EBS Immobilienkongress dient als Non-Profit Veranstaltung allein dem Austausch der Branche. Unternehmen steht die parallel stattfindende Karrieremesse als Plattform zur Verfügung, um sich zu präsentieren und mit nationale und internationale Studenten in Kontakt zu treten.
Weitere Details zu Referenten und dem Kongressprogramm folgen in Kürze!

nach oben
Start 2. Jahrgang Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung am 21. November 2011

Die Projektentwicklung ist die „Königsdisziplin“ der Immobilienwirtschaft. Kein anderer Bereich der Immobilienwirtschaft zeichnet sich durch eine ähnlich komplexe Verknüpfung multidisziplinärer Themen aus.

Fragestellungen aus diversen benachbarten Disziplinen müssen durch den Projektentwickler „aus einer Hand“ beantwortet, geprüft oder gesteuert werden können. Projektentwickler einerseits sind selbst gefordert, Fachkenntnis über diese multidisziplinären Themengebiete zu erlangen. Spezialisten der angrenzenden Bereiche andererseits müssen den Projektentwicklungs- und Immobilienlebenszyklus verstehen, um Projektentwicklungen in ihren eigenen Bereichen bspw. der Bewertung, der Ankauf- oder der Finanzierungsentscheidung adäquat beurteilen zu können.

Die Fragestellungen des Themas „Nachhaltigkeit“ treffen unvorbereitet und in verschärfter Form auf einen Immobilienbestandsmarkt, der sich in Zukunft starken Regulierungen und Veränderungen ausgesetzt sehen wird. Nachhaltiges (Re)Development im Bestand in Bezug auf Energieeffizienzfragen wird ein zentrales Zukunftsthema der Immobilienwirtschaft werden.

Module im Einzelnen

M1 Management (5 Tage)
Grundlagen Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung
Standort- und Marktanalyse
Entwicklung einer Nutzenkonzeption
Bestandsimmobilienentwicklung
Public Private Partnership in Hoch- und Städtebau
Vermarktung von Projektentwicklungen
Finanzierungsmodelle der Projektentwicklung
Risikomanagement für Projektentwicklungen
Investitionsrechnung
Verhandlungsstrategien und Konflikttypen

M2 Recht und Steuern (4 Tage)
Planer- und Baurecht in der Projektentwicklung
Kauf- und Mietvertragsrecht
Steuerrechtliche Fragestellungen bei Projektentwicklungen
Finanzierungsverträge
Joint-Venture Verträge
Insolvenzrecht

M3 Projektmanagement und Technik (5 Tage)
Unternehmensorganisation & -controlling
Management von Planung und Bauausführung
Vertrags- und Nachforderungsmanagement
Qualitätssicherung auf der Baustelle
Lebenszykluskosten und Baukostenkalkulation
Flächenberechnung: Umsetzung von Flächenrichtlinien
Flächenorganisation von neuen Bauten
Anforderungen an Haustechnik, Brandschutz, Schall und Raumakustik  
Geschichte und Trends der Architektur
Auswahl von Architekten und Planern
Architekt und HOAI
Baukonstruktion
Facility Management am Bsp. des Betriebes einer Büroimmobilie

M4 Nachhaltigkeit (3 Tage)
Grundlagen Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft
Geschichte nachhaltigen Bauens
Gesetzgebung auf deutscher und europäischer Ebene
Nachhaltigkeit und strategische Unternehmensführung
LEED & BREEAM: Konzept, Nutzen, Kosten, Umsetzung
DGNB: Konzept, Nutzen, Kosten, Umsetzung
Rating und Zertifizierung
Nachhaltigkeit und Immobilienbewertung
Datenbanken und Benchmarking
Förderprogramme, Finanzierungen und Steuererleichterungen
Nachhaltigkeit aus Investorensicht

M5 Immobilienarten (3 Tage)
Besonderheiten des Entwickelns und Betreibens von
- Wohnimmobilien
- Einzelhandelsimmobilien / Malls
- Hotelimmobilien
- Logistikimmobilien
- Auslandsimmobilien am Beispiel UK
- Auslandsimmobilien am Beispiel Frankreich
Fallstricke bei Redevelopment & Betrieb von Denkmalschutzobjekten
Fallstricke des Entwickelns und Sanierens von Industriebrachen

Abschluss: Immobilien-Projektentwickler (EBS)

Das Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung ist anwendungsorientiert ausgerichtet und vermittelt den Studierenden Detailkenntnis zu allen relevanten multidisziplinären Feldern der Projektentwicklung. Es steht allen Führungs-, Führungsnachwuchs- und Fachkräften der Immobilien- und Finanzwirtschaft sowie der Wohnungswirtschaft offen. Alle Informationen finden Sie auch im Internet.

Um einen Studienplatz zu reservieren, können Sie Ihre Anmeldung vorab als Fax an das EBS Real Estate Management Institute senden: 0611 7102 2685.

Der reguläre Preis liegt bei 9.000 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e. V. und EBS Alumni e.V. gilt der reduzierte Teilnehmerpreis von 8.300 Euro (zzgl. MwSt.).

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Studienleiterin Maria Brömsel unter der Rufnummer +49 611 7102 1248 oder per E-Mail: maria.broemsel@ebs-remi.de.

nach oben
Start 6. Jahrgang Kontaktstudium Immobilienökonomie am 12. März 2012

Die bewusste Steuerung von Immobilien sowie von Immobilienbeständen mit Hilfe moderner Informationssysteme und quantitativ-statistischer Verfahren ersetzt zunehmend eine auf Intuition und Marktgespür beruhende Steuerung, die sich zudem in der Vergangenheit vornehmlich auf Einzelobjektebene konzentrierte.

 

Gleichzeitig verschiebt sich der Fokus vieler Anleger zunehmend von der direkten hin zur indirekten Immobilienanlage. Vor diesem Hintergrund erweitert sich das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des modernen Immobilienmanagers wesentlich.

Die Leistungsabfragen des Kontaktstudiums wurden komplett überarbeitet: das erworbene Wissen wird nun kleinteilig anhand von Fallstudien, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Klausuren und einer Studienarbeit abgefragt.

Eine Besonderheit des Studiengangs ist sicherlich das semesterübergreifende Modul „Relationships“. In jedem der drei Semester werden an jeweils einem Tag auf das jeweilige Prüfungsformat vorbereitend Fähigkeiten aus dem Bereich der „soft skills“ vermittelt, bspw. Präsentationstechniken und Kommunikation, Rhetorik und Verhandlungsführung respektive Mediation und Konfliktlösung.

Um Führungs- und Führungsnachwuchskräften die Möglichkeit zu eröffnen, diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, hat das Real Estate Management Institute der EBS Universität das nachfolgende Konzept des Kontaktstudiums Immobilienökonomie weiterentwickelt mit dem bekannten Abschluss

„Immobilienökonom (EBS)“.

Das Studium untergliedert sich wie folgt:

Semester 1 (21 Tage)
Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (M1) 6 Tage
Rechtswissenschaftliche Grundlagen (M2) 6 Tage
Immobilientransaktion (M3) 7 Tage
Semesterübergreifendes multidisziplinäres Modul „Relationships“ (M9a) 1 Tag
Prüfungsleistung I 1 Tag

Semester 2 (21 Tage)
Immobilienmärkte und -arten (M4) 5 Tage
Strategisches Immobilien-Management (M5) 6 Tage
Investmentvehikel (M6) 7 Tage
Semesterübergreifendes multidisziplinäres Modul „Relationships“ (M9b) 1 Tag
Prüfungsleistung II 1 Tag

Semester 3 (16 Tage)
Finanzierung und Kapitalmärkte (M7) 6 Tage
Lebenszyklus (M8) 7 Tage
Semesterübergreifendes multidisziplinäres Modul „Relationships“ (M9c) 1 Tag
Prüfungsleistung III 1 Tag
Prüfungsleistung IV 1 Tag

Hier finden Sie weitere Informationen.

Die Gesamtdauer des Kontaktstudiums beträgt berufsbegleitend 18 Monate, bestehend aus drei Semestern mit insgesamt 58 Präsenztagen. Dieser Studiengang ist von der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) akkreditiert. Erfolgreiche Absolventen erfüllen die akademischen Anforderungen einer RICS Mitgliedschaft.

Für weitere Informationen zum Inhalt des Kontaktstudiums Immobilienökonomie steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Start 11. Jahrgang Real Estate Investment & Finance am 19. März 2012

Der umfassende Strukturwandel der letzten Jahre innerhalb der deutschen Immobilienwirtschaft bedingt eine Justierung der etablierten Konzepte: Aufkäufe großer deutscher Immobilienbestände aus den Bereichen Wohnen und Gewerbe und Käufe Not leidender Immobilienkredite durch angloamerikanische Investoren haben den herkömmlichen deutschen Markt strukturell verändert.

Die weltweite Verbriefung von durch US-amerikanische Wohnimmobilien besicherten Anleihen hat zur Subprime-Krise und letztendlich zu weltweiten Verwerfungen im Finanzmarktsektor und in der Realwirtschaft bis hin zu den derzeitigen Staats- und Währungskrisen geführt. Immobilien haben hier in einer Katalysatorfunktion die Schwächen des Finanzsystems offenbart.

Doch die viel gescholtene Verbriefung ist ein unverzichtbares Instrument zur Refinanzierung der Banken. Eine Systemjustierung ist erforderlich ebenso wie ein solides Systemverständnis der Teilnehmer der Finanz- und Immobilienwirtschaft.

Die Anforderungen an die handelnden Professionals steigen und sie müssen sich diesen Herausforderungen an der Schnittstelle von Kredit-, Kapital- und Immobilienmarkt in Immobilieninvestition und -finanzierung stellen. Fachkompetenz im Umgang mit diesen Entwicklungen ist mehr denn je gefragt. Der Immobilienbesitz ist eine der wertbeständigsten und überhaupt verbriefbaren Sicherheiten und verlangt eine bessere Strukturierung und engere Verbindung mit dem Kredit- und Kapitalmarkt.

Mit dem EBS-Intensivstudium Real Estate Investment & Finance bieten wir unseren Teilnehmern die Chance, die neuen Regeln der Finanzwirtschaft in Bezug auf die Immobilienwirtschaft intensiver zu durchdringen, um als erste adäquat auf „die Stunde Null“ nach Beendigung der Finanz- und Wirtschaftskrise vorbereitet zu sein und das neue Regelsystem zu beherrschen.

Das Intensivstudium besteht aus folgenden Modulen:

M1 Real Estate Investment (7 Tage - äquivalent 6 ECTS)
Introduction to Real Estate Investing and Financing
Grundlagen Investmentstrategien
Methoden der Investitionsrechnung
Rechnungslegung bei Immobiliengesellschaften
Kapital- und Beteiligungsakquisition
Due Diligence
(kaufmännisch, technisch und umweltbezogen, rechtlich, steuerlich, corporate)
Beteiligungsverhandlung und Closing
Real Estate Asset Management
Performance Management
Turnaround Management
Wertschöpfung durch (Re)Development im Bestand
Fallstudie: „Real Estate Investment“

M2 Real Estate Finance (7 Tage - äquivalent 6 ECTS)
Tuning into Excel
Methoden der Immobilienfinanzierung
Rechtliche Grundlagen der Immobilienfinanzierung
Due Diligence (financial, NPL)
Erfolgsbeteiligungsmodelle
Benchmarking für indirekte Immobilienprodukte
Strukturierte Immobilienfinanzierung
Fallstudie: Alternative Immobilienfinanzierung
Fallstudie: Projekt- und Mezzanin-Finanzierung
Real Estate Investment Appraisal/Financial Modeling
Financial Modeling in Excel
Immobilien-Risikomanagement
Unternehmensfinanzierung für Immobilienunternehmen
Fallstudie: „Real Estate Finance“

M3 Real Estate Capital Markets (7 Tage - äquivalent 6 ECTS)
Exitszenarien
Compliance aus Sicht einer Immobilienbank
Weltweite Kapitalströme
Derivate, insbesondere Zinsderivate
Equity Market Research
REITs und Immobilien AGs im Vergleich
Refinanzierung mit Pfandbriefen
Strategische Führung einer Immobilienbank
Grundlagen Asset Securitization
Bedeutung der Verbriefung für das Finanzsystem
Wirtschaftliche Logik von Verbriefungen für die Immobilienfinanzierung
Refinanzierung und Restrukturierung von Kreditportfolien
Finanzieren mit Immobilienanleihen
Typische Steuerfragen bei Akquisitionsfinanzierungen & Securitization-Take-Out

Abschluss: Real Estate Investment Advisor (EBS)

Die Gesamtstudiendauer beträgt berufsbegleitend fünf Monate, bestehend aus drei Modulen mit insgesamt 21 Präsenztagen. Die Gesamtstudiendauer entspricht einem Äquivalent von 18 ECTS.

Weitere Informationen finden Sie im Internet.

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Intensivstudiums steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Sanna Loos unter der Rufnummer +49 611 7102 1245 oder per E-Mail: sanna.loos@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
NEU! Start 1. Jahrgang Intensivstudium Wohnimmobilien-Management am 21. Mai 2012

Die Bedeutung des Grundstücks- und Wohnungswesens für die Gesamtwirtschaft in der Bundesrepublik hat seit Beginn der 1990er Jahre zugenommen, in einer Zeit, die von einer Abnahme der Wertschöpfung des Baugewerbes gekennzeichnet war. Ihre Entwicklung hat sich damit weitgehend von der Bautätigkeit selbst abgekoppelt.

Dies liegt zum großen Teil an einer zunehmenden Professionalisierung der Immobilienbewirtschaftung und der damit verbundenen stärkeren Aufgabenteilung. Spezialisierte Dienstleister im Bereich Property- und Asset Management übernehmen vielfältige Aufgaben bei der Bewirtschaftung, die Unternehmen früher selbst ausgeführt haben.

Um diese zunehmende Professionalisierung zu unterstützen, startet das Real Estate Management Institute der EBS ab Mai 2012 mit dem neuen Intensivstudium Wohnimmobilien-Management. „Da wir eng mit der Industrie verbunden sind und ständig an aktuellen Fragestellungen arbeiten, lag die Entwicklung eines Studiums der Wohnungswirtschaft auf der Hand“, erläutert Institutsleiter Professor Rottke.

Der Markt für Wohnimmobilien stellt den größten Teilmarkt des deutschen Immobilienmarktes dar. Damit ist die Wohnimmobilie essenzieller Bestandteil des wirtschaft­lichen und gesellschaftlichen Alltags. Das größte Gesamtvermögen sowohl der privaten Haushalte, als auch von Unternehmen und der öffentlichen Hand bilden die Immobilien.

Die Marktakteure der Wohnungswirtschaft sind unterschiedlicher Natur. Nationale und internationale Player, genossenschaftlich organisierte Wohnungsbauunternehmen sowie private Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen, die in Deutschland nur zu einem geringen Teil an der Börse gelistet sind, bestimmen den Markt. Diese Gruppen unterliegen unterschiedlichen Rahmenbedingungen und stellen unterschiedliche Anforderungen an das Management von Wohnimmobilien und Portfolios, die sie entweder im Eigenbestand oder für Dritte verwalten.

Teilweise ist auch ein Wandel in den Geschäftsmodellen erkennbar: Das Bestandsmanagement wird künftig verstärkt über ausgelagerte Servicegesellschaften geführt und der Wettbewerbsdruck auf die Anbieter von Asset-, Facility- oder Property-Managementdienstleistungen wächst.

Das Intensivstudium Wohnimmobilien-Management richtet sich an Fach-, Führungs- und Führungsnachwuchskräfte der Immobilienindustrie. Professionals der Immobilien-, Finanz-, Wohn- und Bauindustrie sowie der angrenzenden Fachbereiche Real Estate Advisory, Ingenieurwesen, Raum- und Stadtplanung erwerben die notwendigen Kenntnisse der transaktionsbasierten Immobilienwirtschaftslehre, um sich in den jeweiligen Unternehmen weiterzuentwickeln, dort einen echten Mehrwert zu erwirtschaften und den nächsten Karriereschritt vorzunehmen.

Der Programmaufbau

Die Dauer des Intensivstudiums umfasst 18 Studientage à drei 6 ECTS-Module (dies entspricht einem 18 ECTS Äquivalent). Der Leistungsnachweis erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung. Die Weiterbildungsmaßnahme ist so ausgerichtet, dass erfolgreiche Teilnehmer mit dem Zertifikat

„Wohnimmobilien Manager (EBS)“

abschließen können.

Das Intensivstudium umfasst folgende Module:

M1 Grundlagen der Wohnimmobilienwirtschaft (6 Tage)
Wohnimmobilien im Kontext des Gesamtimmobilienmarktes
Wohnwirtschaftliche Akteure
Geschäftsstrategien und -modelle für Wohnungsunternehmen
Trends in der Wohnungswirtschaft
Demografie und Auswirkungen auf den Wohnimmobilienmarkt
Investitionsrechnung am Beispiel von Wohnimmobilieninvestments
Finanzierungsformen für Wohnimmobilien
Institutionelle Investmentvehikel in der Wohnungswirtschaft
Projektentwicklung von Wohnimmobilien
Wohnimmobilien und Nachhaltigkeit: Ökonomie und Zertifizierungen
Wohnungswirtschaft im politischen Kontext

M2 Asset und Property Management von Wohnimmobilien (6 Tage)
Wohnimmobilienportfolios in der Investitions-, Entwicklungs- & Verwertungsphase
Strategien zur Steigerung der Performance
Turnaround Management
Facility Management
Grundlagen der Objektverwaltung
Kaufmännisches Gebäudemanagement / Facility Management
IT-gestützte Verwaltung von Immobilienbeständen
Technisches Gebäudemanagement / Facility Management
Infrastrukturelles Gebäudemanagement / Facility Management
Rechtliche Grundlagen des Mietermanagements
Mietrechtsänderungsgesetz und aktuelle Rechtssprechung
Energetisches Gebäudemanagement
Fallstudie Asset-, Property- und Facility Management an einem realem Beispiel

M3 Transaktionsmanagement, Bewertung und Finanzierung (6 Tage)
Rechtliche Grundlagen von Wohnimmobilientransaktionen
Rechtliche Due Diligence von Wohnimmobilienportfolien
Steuerliche Due Diligence von Wohnimmobilienportfolien
Kaufmännische Due Diligence von Wohnimmobilienportfolien
Technische Due Diligence von Wohnimmobilienportfolien
Umweltbezogene Due Diligence von Wohnimmobilienportfolien
Bewertung von Wohnimmobilien und –portfolien
Finanzierung von Wohnimmobilienportfolien
Marketing- und Vertriebskonzepte von Wohnimmobilien
Exit: Wohnungsprivatisierung und Blockverkäufe
Exit: Wohnimmobilien als Kapitalanlage

Für weitere Informationen zum Inhalt des Intensivstudiums steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Sanna Loos unter der Rufnummer +49 611 7102 1245 oder per E-Mail: sanna.loos@ebs-remi.de zur Verfügung.

Das neue Intensivstudium Wohnimmobilien-Management startet am 21. Mai 2012. Weitere Informationen finden Sie im Internet.

nach oben
Jetzt teilnehmen! Reichen Sie Ihre Forschungsarbeit für den „Aareal Award of Excellence in Real Estate Research“ bis 18. November 2011 ein

Der vom Real Estate Management Institute (REMI) der EBS Business School und der Aareal Bank AG ausgeschriebene „Aareal Award of Excellence in Real Estate Research“ wird zum fünften Mal verliehen. Mit dem Forschungspreis werden jährlich wissenschaftlich herausragende Arbeiten in der Immobilienwirtschaftslehre ausgezeichnet. Der Award ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert.

In diesem Jahr können wissenschaftliche Arbeiten zu den folgenden Themen eingereicht werden:

Real Estate Finance
Real Estate Investment Vehicles
Residential Real Estate

Zugelassen sind Bachelor-/Master- und Diplom-Arbeiten sowie Doktorarbeiten und Research Papers aller Hochschulformen (Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien). Auch in diesem Jahr wird der „Aareal Award of Excellence in Real Estate Research“ wieder international ausgeschrieben.

Eine unabhängige Jury aus knapp 30 internationalen Professoren wählt aus allen Einreichungen die besten Arbeiten aus. Verliehen wird der „Aareal Award of Excellence in Real Estate Research“ am 24. Februar 2012 im Rahmen des 13. EBS Immobilienkongress auf dem Campus Schloss Reichartshausen der EBS Universität in Oestrich-Winkel.

Einsendeschluss der Forschungsarbeiten für den Aareal Award ist der 18. November 2011.

Bewerben Sie sich hier oder unter www.aareal-award.com. Weitere Fragen zum Forschungspreis beantwortet Anke Bandorski (anke.bandorski@ebs-remi.de oder 0611 7102 1228).

nach oben
Bewerben Sie sich für ein Promotionsstudium an der EBS Business School im Bereich Immobilienwirtschaftslehre mit Schwerpunkt Ökonomie und Wohnungswirtschaft

Die EBS Business School ist mit dem Real Estate Management Institute (REMI) eine der renommiertesten und bundesweit forschungsstärksten Adressen im Bereich der Immobilienwirtschaftslehre. Für attraktive Aufgaben in Forschung und Lehre sind am REMI ab sofort mehrere Stellen als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (m/w)

befristet auf drei Jahre zu besetzen. Die Möglichkeit der Promotion ist gegeben und wird aktiv gefördert.

Wir bieten:

  • ein international ausgerichtetes und praxisorientiertes Forschungsumfeld
  • die Möglichkeit, sich mit aktuellen Forschungsfragen auseinanderzusetzen, an Veröffentlichungsprojekten mitzuarbeiten sowie an internationalen Konferenzen teilzunehmen
  • den stetigen Austausch mit national und international angesehenen Forschern und Führungspersönlichkeiten der Immobilien‐ bzw. Finanzwirtschaft
  • ein erstklassiges strukturiertes Promotionsstudium, welches Sie optimal auf Ihre wissenschaftlichen Aufgaben vorbereitet, sowie die Anfertigung einer kumulativen Dissertation (drei Einzelarbeiten)

Sie verfügen:

  • über einen hervorragenden Hochschulabschluss (Diplom/Master) im Bereich Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Wirtschaftsingenieurwesen, -informatik bzw. -mathematik) vorzugsweise mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft, Finanzwirtschaft oder Volkswirtschaftslehre
  • über exzellente Englischkenntnisse
  • über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Freude am Arbeiten in einem universitären und zugleich praxisnahen Umfeld
  • über ein ausgeprägtes Interesse an finanzwirtschaftlichen und/oder immobilienspezifischen Fragestellungen
  • idealerweise über erste Praxiserfahrungen im Bereich der Immobilienwirtschaft, Finanzwirtschaft und/oder Unternehmensberatung
  • und passen in unser stark erfolggeprägtes und harmonisches Team

Die Vergütung ist angelehnt an die Entgeltgruppe 13 TV-L (1/2 Stelle). Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per E-Mail an: Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE, Real Estate Management Institute, EBS Business School, Gustav‐Stresemann‐Ring 3, 65189 Wiesbaden, E‐Mail: bewerbungen@ebs‐remi.de

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Anke Bandorski (Tel: +49 611 7102 1228, E‐Mail: anke.bandorski@ebs‐remi.de )

Alle Stellenangebote des REMI finden Sie hier.

nach oben
Schon registriert? Grundlagenwerk „Immobilienwirtschaftslehre“ Band I mit Onlinepräsenz

Sollten Sie zu den Nutzern des im Mai 2011 erschienenen  Bandes I „Management“ des umfangreichen Grundlagenwerks Immobilienwirtschaftslehre gehören, sichern Sie sich Ihren Login für die REMI-Homepage.

Erste Nutzer, die Band I erworben haben, sind bereits registriert, um auf der REMI-Homepage unter diesem Link die digitale Weiterentwicklung des Buchprojekts mitzuverfolgen, an ihr zu partizipieren und selbst dazu beizutragen.

Auf der REMI-Homepage finden Sie:

  • Alle detaillierten Excel-Beispiele des ersten Bandes und sukzessive alle Beispiele der folgenden zwei Bände im Original und zur Weiterbearbeitung (sofern von den Einzelautoren freigegeben)
  • Nützliche Excel-Add-Ins
  • Das Feedback unserer Nutzer zum Gesamtwerk im Originalwortlaut

Prof. Dr. Nico B. Rottke und Prof. Dr. Matthias Thomas: Immobilienwirtschaftslehre Band I Management, 1. Aufl., 1.040 S. mit 373 von Abbildungen, ISBN 978-3-89984-208-1. € 159,00 (zzgl. Versand). Band I bis III im Paket: ISBN 978-3-89984-251-7. € 399,00 (zzgl. Versand).

Vorbestellungen von Band II und III unter http://www.baufachmedien.de/oekonomie.html

nach oben
Über Deutschlands Ressourcen: Harald Christ, Conomus Treuhand GmbH, spricht am 21. November 2011 am EBS-REMI

Am 21. November 2011 wird Harald Christ, Conomus Treuhand GmbH, Berlin, am EBS-REMI zu Gast sein. Um 18 Uhr hält er den Eröffnungsvortrag zum Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung. Gäste sind herzlich willkommen, werden jedoch gebeten, sich bei der Studienleiterin Maria Brömsel anzumelden (maria.broemsel@ebs-remi.de). Im Anschluss laden wir Sie zu einem Sektempfang ein.

Harald Christ blickt auf eine langjährige, erfolgreiche Karriere in Bank und Unternehmen der Finanzwirtschaft zurück. Dabei liegt sein Schwerpunkt auf der strategischen Vermögensplanung und dem Kundengeschäft.

Im Jahre 1999 übernahm er eine leitende Funktion in der Vertriebssteuerung der Deutschen Bank 24 AG in Frankfurt. 2002 wechselte Christ als Vorsitzender der Geschäftsführung zur HCI, deren Geschäft er nach erfolgreicher Restrukturierung deutlich ausbaute. 2005 führte er das Unternehmen an die Börse und übernahm den Vorsitz des Vorstandes. Im darauffolgenden Jahr erzielte HCI Capital AG das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte.

Seit Oktober 2008 widmet sich Harald Christ aktiv seiner eigenen Unternehmensgruppe. Am 21. November wird er am EBS-REMI zum Thema „Deutschlands ungenutzte Ressourcen – Aufstieg, Bildung und Chancen für alle“ referieren.

nach oben
Save the date! Vortrag mit Dr. Rüdiger Mrotzek, Vorstand, HAMBORNER REIT AG, am 8. Dezember 2011 in Wiesbaden

Auf die „Zukünftige Entwicklung des REIT Markts in Deutschland" fokussiert der Vortrag von Dr. Rüdiger Mrotzek, Vorstand, HAMBORNER REIT AG, Duisburg, am Donnerstag, den 8. Dezember 2011.  Im Rahmen der Wiesbadener Immobiliengespräche wird Dr. Rüdiger Mrotzek auf dem Campus der EBS Business School in Wiesbaden zu Gast sein.

Dr. Rüdiger Mrotzek ist seit März 2007 Vorstand der HAMBORNER REIT AG und verantwortet die Bereiche Finanz‐ und Rechnungswesen, Steuern, Assetmanagement, Risikomanagement und Controlling sowie EDV. Zuvor war er lange Jahre u. a. bei E.ON, Viterra AG, Wohnbau Rhein‐Main AG und der Deutschbau Immobilien GmbH in verschiedenen leitenden und geschäftsführenden Positionen tätig. Er engagiert sich für eine wertorientierte Unternehmensführung auf Basis langfristiger, strategischer Ziele. Dr. Rüdiger Mrotzek ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler, 1957 in Gelsenkirchen geboren, verheiratet und hat vier Kinder.

Die Wiesbadener Immobiliengespräche sind Abendveranstaltungen mit Vertretern der Immobilienwirtschaft zu aktuellen Themen, mit dem Ziel, den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. Um 18 Uhr sind alle Teilnehmer zu einem Get-together im Atrium der EBS Universität in Wiesbaden herzlich Willkommen. Der Beginn der in der Regel einstündigen Vorträge wurde auf 18:45 Uhr vorverlegt. Anschließend bietet sich bei einem kleinen Empfang die Gelegenheit, Fragen zu stellen und mit dem Referenten in einen Gedankenaustausch zu treten.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich hier über das Kontaktformular verbindlich an!

Für Fragen steht Ihnen Andrea Daugaard gerne unter der Telefonnummer zur 0611 7102 1251 oder via Email (andrea.daugaard@ebs-remi.de) zur Verfügung.

nach oben
Doktorandin der EBS Business School mit gif-Immobilien-Forschungspreis ausgezeichnet – Masterstudent belegte zweiten Platz

Die vergangene Finanzkrise, die im Wesentlichen durch den US-Wohnimmobilienmarkt ausgelöst wurde, hat die einzel- und volkswirtschaftliche Bedeutung eines stabilen Wohnimmobilienmarktes deutlich werden lassen. Diesen räumlichen Wechselwirkungen auf Wohnimmobilienmärkten geht Dr. Bing Zhu in ihrer Dissertation „Essays on Spatial Econometrics of the Housing Market“ nach.

Dass Abhängigkeiten zwischen regionalen Wohnimmobilienmärkten „stärker“ und „weitreichender“ sein können, als man es gewöhnlich erwarten würde, ist nur eines der Ergebnisse. Werden solche Abhängigkeiten ignoriert, können Fehler und Verzerrungen bei der Immobilienbewertung sowie bei Portfoliostrategien auftreten und systematische Risiken auf dem nationalen Wohnimmobilienmarkt unterschätzt werden. Mit der Dissertation, die nun mit dem gif-Forschungspreis ausgezeichnet wurde, wendet sich die Autorin an eine breite Gruppe von Interessierten, darunter Immobiliensachverständige, Portfoliomanager, Investoren sowie Forscher im Immobilienbereich.

Auf der Fachmesse Expo Real Anfang Oktober in München erhielt Dr. Bing Zhu den Forschungspreis der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. in der Kategorie Dissertation. „Ich freue mich sehr über die Anerkennung und hoffe, dass die Inhalte meiner Arbeit weiterhin auf viel Interesse stoßen“, freute sich die Preisträgerin, die mit ihrer Familie in München lebt. Die Arbeit wird in Kürze veröffentlicht werden.

Wie können institutionelle Investoren die bestmögliche Zuteilung von Immobilien in einem aus unterschiedlichen Anlageklassen bestehenden Portfolios erreichen? Diese Frage untersuchte Alexander Immler in seiner Masterarbeit „The Allocation to Real Estate in Multi Asset Portfolios – Review and Application of Existing Methodologies". Ziel war es, die Schwierigkeiten aufzuzeigen, die sich bei der Integration von Immobilien in „Multi-Asset-Portfolios“ ergeben und bestehende Lösungsansätze zu überprüfen.

Mit der Arbeit, die im Studiengang Master in Real Estate an der EBS Business School entstand, belegte Alexander Immler den zweiten Platz  in der Kategorie Master-/Diplomarbeit. Er dankte seinen Betreuern Professor Rottke und Christopher Oertel für die Unterstützung.

Insgesamt wurden für den erstmals auch international ausgeschriebenen gif-Forschungspreis 70 Arbeiten eingereicht.

nach oben
Kontaktstudium Real Estate Investment Management ging erfolgreich zu Ende – Max C. Luscher schloss als Jahrgangsbester ab

Im September beendete ein erfolgreicher 4. Jahrgang das Kontaktstudium Real Estate Investment Management am EBS-REMI.

Max C. Luscher, KPMG, schloss das berufsbegleitende Studium als Jahrgangsbester ab. Er konnte sich über 1.000 Euro Preisgeld von Aberdeen Asset Management Deutschland AG freuen. Diana Sippel, Business Development Manager, Aberdeen Asset Management Deutschland AG, überreichte auf der Abschlussfeier des 4. Jahrgangs im Schloss Vollrads bei Oestrich-Winkel dem Gewinner einen Scheck über 1.000 Euro. Die Hälfte des Preisgeldes stiftete Herr Luscher bereits einem guten Zweck.

Der Absolvent ist als Prokurist im Bereich Corporate Finance – Real Estate bei dem Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG tätig. Carmen Grahn und Professor Rottke vom EBS-REMI gratulierten ebenfalls zu seinem Erfolg und wünschen ihm weiterhin alles Gute auf seinem beruflichen Werdegang.

Für den globalen Vermögensverwalter Aberdeen Asset Management sind Immobilienanlageprodukte eine der  Säulen seines Geschäfts - neben Aktien und Renten. Anders als Aktien- und Renteninvestments aber können Immobilien als Anlagen direkt durch aktives Management in ihrem Wert gesteigert werden. Die dazu nötige Expertise lässt sich nur aufgrund einer fundierten Ausbildung entwickeln, einer Ausbildung, wie sie die EBS mit ihrem Kontaktstudium „Real Estate Investment Management" anbietet. Für Aberdeen ist das Grund genug, diese vorbildliche Einrichtung mit einem Förderpreis zu unterstützen.

nach oben

In eigener Sache

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2011 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.

Social Networks