Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

Dezember 2010

gerne informieren wir Sie heute über Aktuelles zur Immobilienwirtschaftslehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.

Wir wünschen Ihnen eine fröhliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Neue Jahr 2011!

Das EBS Real Estate Management Institute blickt zurück auf ein sehr spannendes und aufstrebendes Jahr 2010: Neben der Veröffentlichung des Autorenwerks „Ökonomie vs. Ökologie – Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft?“, den über 40 international eingereichten Forschungsarbeiten für den Aareal Award, dem großen Erfolg unseres 11. EBS Immobilienkongresses im Februar mit über 600 Teilnehmern, dem Start unserer 3-Tages-Kompaktseminarreihe in der Weiterbildung, der Aufstellung eines Managing Boards am REMI und der Gründung unserer EBS Universität, der Umgestaltung des REMI in ein klimaneutrales Forschungsinstitut, der Berufung von Professor Nico B. Rottke zum Adjunct Professor an der UCF in Florida, der Präsentation von 7 Forschungsarbeiten auf der ARES Konferenz in Naples, dem Relaunch unserer neuen Homepage, dem Gewinn der alstria office REIT-AG als neuem Stifter des REMI und dem überaus vielversprechenden Start unseres neuen „Intensivstudiums Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung“, haben wir vor allem unsere Forschung intensiviert, die sowohl in den „EBS Diskussionspapieren zur Immobilienwirtschaft“ als auch in zahlreichen Journal-Publikationen zum Ausdruck kamen und im neuen Grundlagenwerk „Immobilienwirtschaftslehre Band I-III“ im Frühjahr 2011 zum Ausdruck kommen werden.

Wir bedanken uns hiermit bei allen Studierenden, Dozenten und vor allem Stiftern und Förderern für dieses äußerst erfolgreiche Jahr 2010, das ohne Sie nicht möglich gewesen wäre und freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam die Immobilienwirtschaftslehre am EBS-REMI weiterhin aktiv gestalten zu können.

Wir wünschen Ihnen eine fröhliche Vorweihnachtszeit und ein frohes Fest! Genießen Sie die Feiertage im Kreise Ihrer Familie und freuen Sie sich mit uns auf ein neues, spannendes Jahr!

Ihr EBS-REMI Team!

nach oben
Mit dem zukunftsorientierten Intensivstudium Immobilienwirtschaftsrecht zum „Rechtsökonom Immobilien (EBS)“ - Start: 26. Mai 2011

Alle betriebswirtschaftlichen Aspekte der Immobilienwirtschaftslehre ziehen direkt oder indirekt juristische oder steuerliche Konsequenzen nach sich. Das EBS Real Estate Management Institute hat einen Studiengang konzipiert, der für Nicht-Juristen alle juristischen sowie steuerlichen Aspekte der Immobilienwirtschaftslehre kompakt abbildet. Das Studium steht unter der wissenschaftlichen Leitung der EBS-Professoren Karl Hamberger und Frank Stellmann.

Das "Intensivstudium Immobilienwirtschaftsrecht“ richtet sich an alle Teilnehmer der Immobilienindustrie

  • ohne juristische / steuerspezifische Ausbildung sowie
  • an Teilnehmer mit juristischer Ausbildung ohne Vertiefung auf dem Fachgebiet des Immobilienwirtschaftsrechtes.

Der Studiengang setzt sich aus acht bis elf abgeschlossenen Modulen à drei Tagen zusammen (immer Do., Fr. und Sa.). Alle Teilnehmer müssen insgesamt 6 Module in maximal zwei Jahren belegt haben, um den Studiengang mit dem o.g. Titel abzuschließen. Jedes Modul findet an 3 Tagen statt und ist auch einzeln buchbar. Die Steuerthemen sind an den relevanten Stellen in die Rechtsmodule jeweils integriert.

Module

Modul 1:     Miet- und Maklerrecht (Pflichtmodul)
Modul 2:     Steuerliche Grundlagen (Pflichtmodul)
Modul 3:     Recht und Steuern bei Transaktionen (Pflichtmodul)
Modul 4:     Internationales Steuerrecht, Besteuerung von G-REITs
Modul 5:     Nationales / internationales Steuerrecht
Modul 6:     Bilanzierung, Gesellschaftsrecht und Kapitalmarktrecht
Modul 7:     Offene und geschlossene Fonds
Modul 8:     Finanzierungsrecht / Insolvenz
Modul 9:     Privates Baurecht / Architektenrecht
Modul 10:   Öffentliches Recht
Modul 11:   Nachhaltigkeit

Dazu Professor Karl Hamberger, Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Ernst & Young AG:
„In den Vorlesungen des Studiums versuche ich konsequent an den Problemen der Praxis orientiert die wesentlichen Grundprinzipien der nationalen und Internationalen Immobilienbesteuerung zu vermitteln und die nach meiner Erfahrung virulentesten Risikobereiche, aber auch die Erfolg versprechenden Steuersparpotenziale zu beleuchten. Wichtig ist dabei, dass Steuerrecht in diesem Zusammenhang nicht "technisch", "theoretisch", "trocken", "dogmatisch" und "detailverliebt" gelehrt wird, sondern mit Blick auf das Wesentliche und die praktischen Bedürfnisse des Zuhörerkreises sehr stark an Hand von praktischen Beispielen ein ausreichendes und nachhaltiges steuerliches Grundlagenwissen aufgebaut wird, das es dem Zuhörer in der Folgezeit erlaubt, konkrete steuerliche Chancen und Risiken überhaupt erst zu erkennen und dann mit Hilfe von kompetenten Beratern diese Chancen auch zu wahren bzw. Risiken zu vermeiden.“

Die schriftlichen Prüfungen finden an separaten Prüfungstagen nach dem 5. und dem 11. Modul statt. Start des Studienganges ist der 26. Mai 2011.

Alle Informationen zur Anmeldung und den einzelnen Modulinhalten stehen Ihnen in Kürze auf unserer Homepage zur Verfügung.

nach oben
Treffen Sie hochkarätige Experten auf dem 12. EBS Immobilienkongress am 24./ 25. Februar 2011 und erweitern Sie Ihr Netzwerk in der Immobilienwirtschaft

Auf dem 12. EBS Immobilienkongress zum Thema "Verantwortung der Immobilienwirtschaft – Chancen nachhaltigen Handelns" begrüßen wir namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik:

  • Rudolf M. Bleser, Verlagsleiter, Immobilien Manager Verlag,
  • Dr. Stefan Bötzel, Partner, Leadership Consulting Heidrick & Struggles,
  • Herbert Bodner, CEO, Bilfinger Berger AG, Präsident Hauptverband der deutschen Bauindustrie e.V.,
  • Dr. Alan Cadmus, Vorstandssprecher, POLIS Immobilien AG,
  • Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender, TAG Immobilien AG,
  • Dr. Eckart John von Freyend, Präsident, DSW, ehemaliger Präsident, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss,
  • Claudia Gotz, Executive Director ULI Germany e.V.,
  • Dr. Peter H. Grassmann, ehemaliger Vorstand, Siemens AG, Stellvertretender Vorsitzender, Die Umwelt-Akademie e.V.,
  • Bernhard H. Hansen, CTO, CA Immo Gruppe/CEO Vivico,
  • Christoph Hardebusch, Chefredakteur, Immobilien Manager Verlag,
  • Werner Knips, Senior Partner, Heidrick & Struggles Unternehmensberatung, Präsidiumsmitglied ZIA,
  • Barbara Knoflach, CEO, SEB Asset Management AG,
  • Dr. Reinhard Kutscher, CEO, Union Investment Real Estate,
  • Michael Lowak, Vorstand, Kofler Energies AG,
  • Dr. Andreas Mattner, Geschäftsführer, ECE Projektmanagement, Präsident ZIA,
  • Jörg Rabe von Pappenheim, MOB, DATEV eG,
  • Andreas Quint, CEO, Jones Lang LaSalle Deutschland GmbH,
  • Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher, Universität Ulm, Mitglied des Club of Rome,
  • Dieter Reitmeyer, Geschäftsführender Gesellschafter, redi-Group,
  • Prof. Dr. Nico B. Rottke MRICS, Institutsleiter, EBS Real Estate Management Institute, EBS Universität für Wirtschaft und Recht i. Gr.,
  • Dr. Wolf Schumacher, Vorstandsvorsitzender, Aareal Bank AG,
  • Christian Ulbrich, CEO, EMEA Jones Lang LaSalle,
  • Steffen Uttich, Verantwortlicher Redakteur, F.A.Z.-Immobilienmarkt
  • Dr. Wofgang Walter, Partner, Leadership Consulting Heidrick & Struggles,
  • Thomas Zinnöcker, CEO GSW AG,
  • Worna Zohari MRICS, Geschäftsführer, Zohari Real Estate GmbH, vorm. Member of the Board, Gagfah Group.

Als besonderen Gast begrüßen wir Dr. Notker Wolf, den neunten Abtprimas der benediktinischen Konföderation und Kanzler der Hochschule von St. Anselmo. Er wird am Abend des 25. Februar 2010 die Keynote-Speech zum Thema “Verantwortung als persönliche Lebensmaxime: Impulse für die Wirtschaft“ halten. Der Abtprimas ist der ranghöchste Benediktiner von weltweit 8.000 Mönchen und 16.000 Nonnen - und er liebt Rockmusik.

Am 24. Februar können Sie in einem Workshop mit Studierenden konkrete Praxislösungen anhand realer Case-Studies erarbeiten. Ihr Unternehmen wählt die Studenten aus einem zentralen Bewerberpool des Immobilienkongresses aus.

Während des gesamten Kongresses haben 200 internationale Studenten außerdem die Möglichkeit, mit Vertretern von 25 Immobilienunternehmen auf der Recruiting-Messe in Kontakt zu treten und sich über Praktika- sowie Berufseinstiegsmöglichkeiten zu informieren.

Mit rund 650 Teilnehmern hat sich die jährlich wiederkehrende Veranstaltung als die zentrale Konferenz innerhalb der deutschen Immobilienbranche etabliert. Der EBS Immobilienkongress wird vom studentischen Ressort der EBS Business School und dem EBS Real Estate Management Institute seit dem Jahr 2000 ausgerichtet. Der 12. EBS Immobilienkongress findet am 24./ 25. Februar 2011 auf Schloss Reichartshausen, dem Campus der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, in Oestrich-Winkel statt.

Weitere Informationen zum Immobilienkongress finden Sie unter www.ebs-immobilienkongress.de Anmelden können Sie sich hier.

nach oben
Band I „Management“ des Grundlagenwerks Immobilienwirtschaftslehre erscheint im März 2011

Band 1 „Management“ des umfangreichen und detaillierten Grundlagenwerks „Immobilienwirtschaftslehre“ ist in fünf Teile strukturiert:
Der erste Teil „Grundlagen“ ordnet die Immobilienwirtschaftslehre als Disziplin und Theorie ein, berichtet von der Geschichte der Immobilienindustrie sowie der grundsätzlichen Funktions­weise des Marktes, um darauf die vorhandenen Immobilienarten, -institutionen und -verbände zu untersuchen. Der Teil schließt mit einer Analyse der Immobilienwirtschaft in Forschung und Lehre sowie der Auseinandersetzung der Immobilienwirtschaft mit ihrer gesellschaft­lichen Verantwortung.
Teil 2 „Führung“ untersucht Immobilienunternehmen klassich auf die vier betriebs­wirt­schaftlichen Bereiche von Planung, Organisation, Durchsetzung und Kontrolle und fokussiert ebenso auf Fragestellungen der Rechnungslegung als auch der Personal­entscheidung. Teil 3 „Lebenszyklus“ setzt die Immobilie in den Kontext von Raum, Stadt und Umwelt und untersucht die Bereiche der Projektentwicklung, des Bauprojektmanagements sowie des Facility Managements.

Der 4. Teil der „Stategie“ untersucht Portfolio- und Asset Management von Portfolien von Immobilieninvestoren ebenso wie das strategische Management von Immobilien von Unternehmen (Corporate Real Estate Management), der öffentlichen Hand (Public Real Estate Management) sowie von vermögenden Privatpersonen (Private Real Estate Management).

Der 5. Teil des Werkes „Transaktionen“ untersucht die selbe chronologisch in Hinblick auf Immobilienanalyse, -bewertung, -investition, -finanzierung, -risikomanagement sowie -marketing. Diesem Teil kommt besondere Bedeutung zu, da er den Nukleus der Philosophie des „transaktionsbasierten Ansatzes zur Immobilienwirtschaftslehre“ bildet.

Die Reihe wird ergänzt um zwei weitere Bände zu den Themen Ökonomie und Recht. Insgesamt entsteht so ein Lehr- und Grundlagenwerk, das Forschung und Lehre auch für die Praxis umsetzt. Beide Bände erscheinen noch 2011.

Alle Nutzer eines der drei Bände des Grundlagenwerkes „Immobilienwirtschaftslehre“ werden auf der REMI-Homepage die digitale Weiterentwicklung des Grundlagenwerkes mitverfolgen, an ihr partizipieren und auch selbst zu ihr beitragen können:
Sie werden auf diesen Seiten finden:

  • Alle Excel-Beispiele des ersten Bandes und sukkzessive alle Beispiele der folgenden zwei Bände im Original und zur Weiterbearbeitung (sofern von den Einzelautoren freigegeben);
  • Nützliche Excel-Add-Ins;
  • Das Feedback unserer Nutzer zum Gesamtwerk im Originalton; Ihre eigenen Weiterentwicklungen zu den einzelnen Kapiteln (zum eigenen upload).

Die Herausgeber von Band I sind die Professoren Nico B. Rottke und Matthias Thomas. Das Buch erscheint im März 2011 und beinhaltet ca. 900 Seiten. ISBN 978-3-89984-208-1. € 159,00 (inkl. MwSt., zzgl. Versand). Band I bis III im Paket: ISBN 978-3-89984-251-7. € 449,00 (inkl. MwSt., zzgl. Versand).

Hier können Sie Ihr Buch vorbestellen.

nach oben
Dr. Felix Blaser ist seit dem 1. Dezember 2010 neuer Studienleiter des Kontaktstudiums Immobilienökonomie am EBS-REMI

Nach seinem Studium an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg promovierte der 30Jährige zum Dr. phil. an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Während seiner Studienzeit war er als Assistent der Geschäftsführung bei einer Projektentwicklungsgesellschaft tätig sowie als Assistent des vormaligen Vorstandsvorsitzenden der Messe und des Flughafens Frankfurt sowie Partner von Tishman Speyer Properties.

Seit dem 1. Dezember ist er in der Executive Education des EBS-REMI beschäftigt. Hier leitet er das Kontaktstudium Immobilienökonomie und übernimmt vor allem die Konzeption neuer Studiengänge.

„Die Strukturierung, Planung und Entwicklung der anspruchsvollen Weiterbildungsprogramme des EBS Real Estate Management Institutes weiter betreiben zu können, erscheint mir vor allem wegen des dynamischen und internationalen Umfelds der Branche eine reizvolle Herausforderung zu sein. Ich freue mich darauf, sie in Zukunft tatkräftig anzugehen. “

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und heißen Herrn Dr. Blaser herzlich willkommen am REMI!

nach oben
Der Klassiker ist zurück! Das Kontaktstudium Immobilienökonomie beginnt am 14. März 2011

Die bewusste Steuerung von Immobilien sowie von Immobilienbeständen mit Hilfe moderner Informationssysteme und quantitativ-statistischer Verfahren ersetzt zunehmend eine auf Intuition und Marktgespür beruhende Steuerung mit einem Trend weg von der Einzelobjektebene. Gleichzeitig hat sich der Fokus vieler Anleger zunehmend von der direkten hin zur indirekten Immobilienanlage verschoben.

Vor diesem Hintergrund erweitert sich das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des modernen Immobilienmanagers wesentlich. Um Führungs- und Führungsnachwuchskräften die Möglichkeit zu eröffnen diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, hat das Real Estate Management Institute der EBS Universität das neue Konzept des Kontaktstudiums Immobilienökonomie weiterentwickelt mit dem bekannten Abschluss

„Immobilienökonom (EBS)“.

Hier können Sie die Informationsbroschüre herunterladen.

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie ist ein Studium Generale der Immobilienwirtschaftslehre und vermittelt den Teilnehmern ein konzentriertes Wissen in allen Aspekten, die für die betriebswirtschaftliche Entscheidungsvorbereitung und -findung von Immobilienprofessionals notwendig sind. Das Curriculum orientiert sich an den führenden Immobilien-Instituten aus den USA und Großbritannien. Die renommierten Dozenten der jeweiligen Lehrgebiete stammen entweder aus dem universitären Bereich oder sind ausgewiesene Experten der Praxis.

Eine Besonderheit des Studiengangs ist sicherlich das semesterübergreifende Modul „Relationships“. In jedem der drei Semester werden an jeweils einem Tag auf das jeweilige Prüfungsformat vorbereitend Fähigkeiten aus dem Bereich „soft skills“ vermittelt, bspw. Präsentationstechniken und Kommunikation, Rhetorik und Verhandlungsführung respektive Mediation und Konfliktlösung.

Die Leistungsabfragen des Kontaktstudiums finden anhand von Fallstudien, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Klausuren und einer Studienarbeit statt. Die Gesamtdauer beträgt berufsbegleitend 18 Monate und besteht aus 3 Semestern mit insgesamt 58 Präsenztagen.

Inhalte des Studiums

1. Semester (21 Tage)

1. Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (BWL & VWL)
2. Rechtswissenschaftliche Grundlagen
3. Lebenszyklus (Technik, Projektentwicklung, multidisziplinäre Grundlagen)

2. Semester (21 Tage)

4. Immobilienmärkte und -arten
5. Strategisches Immobilien-Management
6. Immobilien-Transaktionen

3. Semester (16 Tage)

7. Investmentvehikel
8. Finanzierung und Kapitalmärkte
9. Studienarbeit

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie startet am 14. März 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unser Studienleiter Herr Dr. Felix Blaser (+49 611 7102 1245, felix.blaser@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

Die bewusste Steuerung von Immobilien sowie von Immobilienbeständen mit Hilfe moderner Informationssysteme und quantitativ-statistischer Verfahren ersetzt zunehmend eine auf Intuition und Marktgespür beruhende Steuerung mit einem Trend weg von der Einzelobjektebene. Gleichzeitig hat sich der Fokus vieler Anleger zunehmend von der direkten hin zur indirekten Immobilienanlage verschoben.

Vor diesem Hintergrund erweitert sich das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des modernen Immobilienmanagers wesentlich. Um Führungs- und Führungsnachwuchskräften die Möglichkeit zu eröffnen diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, hat das Real Estate Management Institute der EBS Universität das neue Konzept des Kontaktstudiums Immobilienökonomie weiterentwickelt mit dem bekannten Abschluss

Immobilienökonom (EBS)“.

Hier können Sie die Informationsbroschüre herunterladen.

http://www.ebs-remi.de/fileadmin/user_upload/Institut/Executive_Education/Dateien/EBS_REMI_KI%C3%96_Studienbroschuere_5.Jg.2011.pdf

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie ist ein Studium Generale der Immobilienwirtschaftslehre und vermittelt den Teilnehmern ein konzentriertes Wissen in allen Aspekten, die für die betriebswirtschaftliche Entscheidungsvorbereitung und -findung von Immobilienprofessionals notwendig sind. Das Curriculum orientiert sich an den führenden Immobilien-Instituten aus den USA und Großbritannien. Die renommierten Dozenten der jeweiligen Lehrgebiete stammen entweder aus dem universitären Bereich oder sind ausgewiesene Experten der Praxis.

Eine Besonderheit des Studiengangs ist sicherlich das semesterübergreifende Modul „Relationships“. In jedem der drei Semester werden an jeweils einem Tag auf das jeweilige Prüfungsformat vorbereitend Fähigkeiten aus dem Bereich „soft skills“ vermittelt, bspw. Präsentationstechniken und Kommunikation, Rhetorik und Verhandlungsführung respektive Mediation und Konfliktlösung.

Die Leistungsabfragen des Kontaktstudiums finden anhand von Fallstudien, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Klausuren und einer Studienarbeit statt. Die Gesamtdauer beträgt berufsbegleitend 18 Monate und besteht aus 3 Semestern mit insgesamt 58 Präsenztagen.

Inhalte des Studiums

1. Semester (21 Tage)

1. Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (BWL & VWL)
2. Rechtswissenschaftliche Grundlagen
3. Lebenszyklus (Technik, Projektentwicklung, multidisziplinäre Grundlagen)

2. Semester (21 Tage)

4. Immobilienmärkte und -arten
5. Strategisches Immobilien-Management
6. Immobilien-Transaktionen

3. Semester (16 Tage)

7. Investmentvehikel
8. Finanzierung und Kapitalmärkte
9. Studienarbeit

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie startet am 14. März 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Kffr. Ursula Kiefer (+49 611 7102 1245, felix.blaser@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

nach oben
Das Intensivstudium Immobilien-Risikomanagement (2.Jg.) startet am 21. Februar 2011 

Abschluss: Real Estate Risk Manager (EBS)

Die Identifikation, Analyse und Bewertung von Immobilienrisiken sowie deren Überwachung und Controlling gehören zu den wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung in Immobilienunternehmen.

Auch an den interdisziplinären Schnittstellen der Immobilienwirtschaftslehre zu Immobilienrecht und -ökonomie ist eine Einschätzung der Risiken unerlässlich, bspw. im Kauf- oder Mietvertragsrecht sowie im Bau- oder Planungsrecht oder – in Bezug auf die Immobilienökonomie – zum Beispiel in der Prognose von Konjunktur- oder Immobilienzyklen. Durch das Anwenden eines modernen Analyse Toolsets könnten Immobilienmarktteilnehmer ihre Risiken handhabbarer und damit planbarer gestalten.

Im Intensivstudium werden Fachkenntnisse aus den Bereichen Ökonometrie, der Mathematik oder der Investitionsrechnung nicht vorausgesetzt. Alle notwendigen Grundlagen werden im Studiengang selbst in deutscher Sprache gelehrt.

Anwendungen finden in Fallstudien beim Studiengangspartner, dem Cambridge International Land Institute (CILI) der Cambridge University, in einem 3-Tages-Workshop in englischer Sprache statt.

Hier finden Sie die Informationsbroschüre.

Zur Reservierung eines Studienplatzes gilt nach Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen die “First-Come-First-Serve”-Regel. Mitglieder von IMMOEBS e.V. werden im Fall von ausgebuchten Kursen bevorzugt berücksichtigt.

Das Intensivstudium Immobilien-Risikomanagement startet am 21. Februar 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch (+49 611 7102 1247, nicole.koch@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

nach oben
Start 9. Jahrgang Intensivstudium Real Estate Investment & Finance: 21. März 2011

Abschluss: Real Estate Investment Advisor (EBS)

Immobilienbesitz ist eine der wertbeständigsten und darüber hinaus überhaupt verbriefbaren Sicherheiten und verlangt eine bessere Strukturierung und engere Verbindung mit dem Banken- und Kapitalmarkt. Mit dem Intensivstudium Real Estate Investment & Finance bieten wir unseren Teilnehmern die Chance, die neuen Regeln der Finanzwirtschaft in Bezug auf die Immobilienwirtschaft intensiver zu durchdringen.

Module
Grundlagen 3 Tage
Immobilieninvestition 7 Tage
Immobilienfinanzierung 6 Tage
Immobilien und Kapitalmärkte 5 Tage

Die einzelnen Modulbeschreibungen finden Sie in der Studienbroschüre.

Die Gesamtstudiendauer beträgt 5 Monate und besteht aus 21 Präsenztagen. Das Studium besteht aus einer Blockwoche (Mo. bis Sa.) und sieben Wochenendphasen (Fr. und Sa.) sowie einem Prüfungstag. Ein Studientag umfasst 8-10 akademische Stunden (à 45 min.) und beginnt i.d.R. um 9:30 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr bzw. 19:30 Uhr.

Um einen Studienplatz zu reservieren, können Sie Ihre Anmeldung vorab als Fax an das EBS Real Estate Management Institute senden: +49 (0) 611 7102 2685

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch (nicole.koch@ebs-remi.de, +49 611 7102 1247) gerne zur Verfügung.

nach oben
Die neue Juniorprofessur Real Estate Economics ist hochkarätig besetzt: Dr. Jan Mutl verstärkt das REMI-Team zum 1. Januar 2011

Dr. Jan Mutl wird das wissenschaftliche Team am Real Estate Management Institute ab dem 1. Januar 2011 als Juniorprofessor für Real Estate Economics unterstützen. Forschungsschwerpunkte von Herrn Dr. Mutl liegen dabei in den Gebieten der angewandten und theoretischen Ökonometrie. Herr Dr. Mutl hat an der Masaryk University in Brno, Tschechien, Mathematik studiert und nach seinem Bachelor of Science einen Master in der Volkswirtschaftslehre an der Central European University/University of Essex angeschlossen. An der University of Maryland College Park hat er mit seiner Promotion in Volkswirtschaftslehre seine akademische Ausbildung abgeschlossen.

Herr Dr. Mutl besitzt bereits mehrjährige Erfahrungen in Lehre und Forschung. So war er als Dozent unter anderem an der Goethe Universität Frankfurt, Université d’Orléans, der IHS Wien und der University of Maryland tätig. Daneben publizierte er in verschiedenen international anerkannten Fachzeitschriften wie dem „The Econometrics Journal“ und ist Gutachter unter anderem für die Fachzeitschriften „Journal of Econometrics“ und „International Economic Review“.

Wir heißen Herrn Dr. Mutl herzlich willkommen!

nach oben
Bewerben Sie sich für ein Promotionsstudium an der EBS Business School (EBS) im Bereich Immobilienwirtschaftslehre

Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden befindet sich auf einem dynamischen, internationalen Kurs. Als eine der führenden Business Schools in Deutschland setzt die EBS in Lehre und Forschung hohe Qualitätsstandards und neue Maßstäbe.

Die EBS Business School ist mit dem Real Estate Management Institute (REMI) die renommierteste Adresse im Bereich Immobilienwirtschaftslehre. Für attraktive Forschungsaufgaben suchen wir am REMI ab sofort Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w) (1/2 Stelle).

Sie

  • verfügen über einen hervorragenden Universitätsabschluss im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik oder Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft und/oder Finanzen,
  • verfügen über erste Immobilienkenntnisse,
  • zeichnen sich durch exzellente Englischkenntnisse aus,
  • passen in ein erfolggeprägtes, sozial harmonisches und englisch sprechendes Team und
  • wollen in unseren Tätigkeitsfeldern forschen und promovieren und dieses Wissen auch in Praxisprojekten einbringen.

Erfahrungen in den Forschungsschwerpunkten „Immobilieninvestition und ‐finanzierung“, „Immobilien‐Risikomanagement“ sowie „Nachhaltigkeit und Im-mobilien“, sind wünschenswert.

Die Bezahlung ist angelehnt an die Entgeltgruppe 13 TV‐L (1/2 Stelle). Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per Post oder per E‐Mail an:

EBS Business School
Real Estate Management Institute
Prof. Dr. Nico B. Rottke
Gustav‐Stresemann‐Ring 3
65189 Wiesbaden
E‐Mail: anke.bandorski@ebs‐remi.de
Tel.: +49 611 7102 1228

nach oben
Bieten Sie einen Workshop für Studierende an und Sie erhalten einen kostenfreien Karrierestand auf dem 12. EBS Immobilienkongress!

Nutzen Sie die Möglichkeit und lernen Sie und Ihr Unternehmen Studierende aus ganz Deutschland auf der Karrieremesse des 12. EBS Immobilienkongresses besser kennen. Während eines Workshops am Vorabend der Veranstaltung können Sie mit den Studierenden konkrete Praxislösungen anhand realer Fallstudien erarbeiten. Sie wählen die Studierenden aus dem zentralen Bewerberpool des Immobilienkongresses aus. So können Sie gezielter und mit größerem Erfolg Ihre zukünftigen Mitarbeiter kennenlernen.

In der Vorbereitung und während des Workshops werden Sie wissenschaftlich vom Real Estate Management Institute unterstützt. Im  Anschluss an die Workshops treffen sich alle Teilnehmer zum Abendessen, Austausch und Networking.

Teilnehmerzahl: 10-15 Studierende pro Workshop.

Ein Stand bis zu 13 m² auf der Karrieremesse am 25. Februar 2011 ist im Preis enthalten.

Informationen erhalten Sie von Tim Brandl.

nach oben
Professor Nico B. Rottke spricht auf der NIK Tagung zum Thema Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft

Bei der Tagung des NIK Netzwerk der Immobilien Kommunikation am 25. November 2010 in München ging es um den fachlichen Austausch zum Thema "Sustainability".

Die Forschungsschwerpunkte des Aareal Stiftungslehrstuhls Immobilieninvestition und -finanzierung am EBS Real Estate Management Institute sind die „nachhaltige Immobilienfinanzierung“ sowie die „Finanzierung von Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft“.

Inhaber des Lehrstuhls, Professor Nico B. Rottke, betonte daher in seinem Vortrag „Ökonomie versus Ökologie“ einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt: „Immobilien verbrauchen weltweit etwa 40% der zur Verfügung stehenden Energie, 30% der Rohstoffe, 20% des Wassers und 10% der Fläche. Die Verantwortung der Unternehmen innerhalb der Immobilienwirtschaft liegt somit darin, Konzepte und Projekte so zu entwickeln, dass sie unserer Umwelt nachhaltig gerecht werden“, so der 35Jährige. Leider werde von der Industrie z.Zt. jedoch häufig „green wash“ betrieben.

Er stellte des Weiteren die Frage, woraus sich die Notwendigkeit nachhaltigen Handelns ergibt und machte deutlich, dass der globale Wandel, bestehend aus ökonomischer Globalisierung, globalen Umweltveränderungen, kulturellem Wandel und einem zunehmenden Nord-Süd-Gefälle, die Herausforderung des 21. Jahrhunderts ist. Durch seine Ursachen und Auswirkungen ergibt sich das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung, welches zu konkreten, nationalen Zielen führen müsse. Durch den engen Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und wirtschaftlichen Aktivitäten, muss es in der Immobilienwirtschaft vor allem um einen Paradigmenwechsel gehen. Zum Abschluss prognostizierte er die Trends der Zukunft und verglich die Anforderungen von LEED und DGNB-Zertifizierungen an die Gebäudestandards nachhaltiger Immobilien.

nach oben

In eigener Sache

Möchten Sie keine Informationen des Instituts zu Aktivitäten, Veranstaltungen, Immobilienforschung sowie unseren Programmen in Aus- und Weiterbildung erhalten, so klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2010 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.