Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

Juli 2012
Inhalt
Grundlagenwerk "Immobilienwirtschaftslehre (Band 2): Ökonomie" erschienen - volkswirtschaftliche Zusammenhänge für Entscheider

Unter dem Titel "Ökonomie" ist Anfang Juli der zweite Band des Lehr- und Grundlagenwerks "Immobilienwirtschaftslehre" von Professor Rottke des REMI Instituts der EBS Universität für Wirtschaft und Recht erschienen. In diesem zweiten Band widmen sich die Professoren Dr. Nico B. Rottke und Dr. Michael Voigtländer der Immobilienökonomie und beleuchten volkswirtschaftliche Zusammenhänge und ihre Anwendung auf den Immobilienmarkt.

Das 950 Seiten umfassende Werk ist in fünf Teile gegliedert: Der Grundlagenteil nimmt eine Einordnung von Begriff und Bedeutung der Immobilienwirtschaft, Immobilienwirtschaftslehre sowie Immobilienökonomie vor. Der zweite Teil widmet sich den Wechselbeziehungen zwischen Makroökonomie und Immobilienmarkt. Erläutert wird der Einfluss von Faktoren wie Konsum, Konjunktur oder Inflation auf die Immobilienpreise. Der dritte Teil fokussiert auf das Spannungsverhältnis zwischen staatlicher Regulierung und Marktlösungen. Volkswirtschaftliche Probleme des Leerstands werden hier ebenso erörtert wie der Einfluss von Steuern auf immobilienwirtschaftliche Entscheidungen. Im vierten Teil steht der Kapitalmarkt im Vordergrund. Neben der Rolle von indirekten Anlagen wird auch diskutiert, welche Bedeutung die Kapitalmarktausgestaltung für den Immobilienmarkt hat. Der letzte Teil schließt mit einem Blick auf die Prognosen des Immobilienmarktes.

Das Werk wird online mit Hilfe aller Buchnutzer weiterentwickelt. Käufer des Buches erhalten Login-Daten und können im Onlinebereich eigene Beiträge oder Rückmeldungen zu den Inhalten des Werkes einstellen. Darüber hinaus sind dort alle Berechnungen des Fachbuches im Original zum Download hinterlegt.

Das dreibändige Grundlagenwerk "Immobilienwirtschaftslehre" umfasst Band I "Management", welcher bereits 2011 erschienen ist. Der dritte Band "Recht" ist für 2013 geplant. Alle drei Ausgaben richtet sich an MBA- und MSc-Studierende, an interessierte Bachelor-Studierende immobilienwirtschaftlicher Studiengänge, an Teilnehmer von Weiterbildungsstudiengängen sowie an in der Praxis tätige Manager. Es hilft im Tagesgeschäft als umfassendes Nachschlagewerk und gibt Antworten auf relevante Fragen der Immobilienwirtschaft. Die bisher erschienen Ausgaben sind im Buchhandel sowie im Verlag erhältlich.


nach oben
Studiengang „Master in Real Estate“ der EBS jetzt RICS-akkreditiert

Im Juli 2012 wurde der Studiengang „Master of Science in Real Estate“ der EBS Business School von der RICS akkreditiert. Dies teilte der immobilienwirtschaftliche Berufsverband der RICS - Royal Institution of Chartered Surveyors mit, nachdem das europäische Akkreditierungsboard des Verbandes zugestimmt hatte.

Für alle Absolventen beginnend mit dem Master-Jahrgang 2012 steht nach einer zusätzlichen Prüfung durch die RICS die Möglichkeit offen, eine Mitgliedschaft in dem internationalen Verband zu erlangen und nachhaltig weiter für die Immobilienbranche zu qualifizieren. Mitglieder der RICS, dem international renommierten Verband der Immobilienbranche, werden aufgrund ihrer Qualifikation als „Chartered Surveyor“ weltweit von Arbeitgebern besonders geschätzt. Nico B. Rottke, Professor für Immobilienwirtschaftslehre an der EBS, ist überzeugt: „Mit dieser Akkreditierung haben wir unsere immobilienwirtschaftliche Ausbildung stärker an die Anforderungen des europäischen Bildungsmarktes angepasst.“

Damit setzt sich die Serie der Gütesiegel für die Lehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht fort. Auch der Erfolg des Master of Science in Real Estate-Studiengangs geht weiter. In den vergangenen sechs Monaten konnte das für die Inhalte verantwortliche EBS Real Estate Management Institute (EBS REMI) bereits Top-Platzierungen, unter anderem im EdUniversal-Ranking, erreichen. Hier belegte der Studiengang den zwölften Platz weltweit, Platz fünf in Europa sowie den ersten Rang in Deutschland.

Die RICS arbeitet ausschließlich mit Hochschulen zusammen, die für die herausragende Qualität ihrer Ausbildung bekannt sind. „Die Inhalte des Masterstudienganges an der EBS genügen höchsten fachlichen und ethischen Standards“, heißt es im Gutachten. Darüber hinaus hob das Akkreditierungskommitee die internationale Vernetzung der Hochschule sowie den aktiven wissenschaftlichen Austausch mit Partnerinstituten weltweit hervor. Christoph Georg Schmidt, Country Manager der RICS Deutschland, bestätigt: „Mit der Akkreditierung des Master-Programms öffnen die RICS und die EBS in Deutschland ein neues Kapitel in der Geschichte ihrer bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit.“

nach oben
Nachhaltige Selbstführung: Vortrag von Dr. Wolfgang Walter, Heidrick & Struggles, am Freitag, 13. Juli, um 18 Uhr in Wiesbaden

Führungskräfte über die eigenen Karriereperspektiven zum Nachdenken zu bringen und aus dem Umgang mit sich selbst Möglichkeiten für die Entwicklung der Karriere abzuleiten - das ist das Ziel eines Vortrags von Dr. Wolfgang Walter. Am Freitag, 13. Juli 2012, wird er um 18 Uhr an der EBS Business School in Wiesbaden zu Gast sein und über das Thema „Nachhaltige Selbstführung" referieren.

Gäste dürfen sich auf einen interaktiven Vortrag freuen, bei dem Dr. Walter unterschiedliche Konzepte präsentieren wird, um eine anschließende Diskussion anzuregen.

Er wird sich mit folgenden Konzepten beschäftigen und diese anhand konkreter Beispiele belegen:
- Erkenne deine Flughöhe
- Konzentriere dich auf deine Stärken
- Wer emotional intelligent mit sich und anderen umgeht, ist im Vorteil
- Persönlichkeitsmodell der logischen Ebenen nach Bateson: Wer im Mittelpunkt seiner Werte und Ressourcen lebt, ist nachhaltig erfolgreich
- Klassiker: von „zu positiven“ Selbstüberzeugungen, die zu nicht nachhaltiger Selbstführung führen

Wer sich selbst nicht führen kann, kann auch andere nur unzureichend führen! Nur eine nachhaltige Selbstführung kann eine nachhaltige Karriere und nachhaltige Erfolge ermöglichen.

Dr. Wolfgang Walter ist Partner Leadership Consulting bei der Unternehmensberatung Heidrick & Struggles, Düsseldorf. Er betreut unter anderem individuelle Coachings mit dem Fokus auf den Bereichen Executive On-Boarding und der Führungskräfteentwicklung für Zentraleuropa. Dr. Walter hat an der Universität zu Köln Psychologie mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie und klinische Psychologie studiert und anschließend dort promoviert.
Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt. Ein Besuch ist kostenfrei, wir bitten jedoch um Anmeldung per Email an weiterbildung@ebs-remi.de oder telefonisch unter 0611 7102 1247. Im Anschluss an die Veranstaltung sind alle Anwesenden eingeladen, sich bei einem Glas Sekt mit dem Referenten auszutauschen

nach oben
Berufsbegleitende Masterprogramme: Start der nächsten Studienstufe ist im September 2012

Die nächste Möglichkeit, um sich für den berufsbegleitenden Master in Real Estate Investment & Finance an der EBS einzuschreiben, besteht am 17. September 2012. Dann startet das Intensivstudium Real Estate Investment & Finance. Es bildet die Studienstufe I des Abschlusses Master in Real Estate Investment & Finance (MA). Interessenten, die diesen Titel erlangen möchten, müssen das Intensivstudium erfolgreich beenden.

Ebenfalls im September startet das Intensivstudium Immobilien Assset- und Risikomanagement, welches einen Bestandteil der Studienstufe II bildet. In welcher Reihenfolge die Studienstufen I und II absolviert werden, ist den Teilnehmern selbst überlassen.

Die Intensivstudiengänge Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung und Wohnimmobilien Management beginnen im November. Diese bilden die Studienstufe II für alle Interessenten, die den Master in Real Estate Investment & Finance (MA) anstreben.

Doch wie bereits erwähnt, gilt aufgrund des modularen Aufbaus der beiden berufsbegleitenden Masterprogramme: die Studienstufen I und II können in flexibler Reihenfolge belegt werden. Auch Studienpausen sind entsprechend dem Berufs- und Familienleben (Work-Life-Balance) möglich und gestaltbar. Studienstufe I und II müssen erfolgreich bestanden sein, um sich für die dritte Stufe qualifizieren zu können. Die dritte Stufe umfasst die Master-Thesis und einen Masterworkshop, welche zu den Titeln Master in Real Estate Investment & Finance (MA) oder Executive Master in Real Estate (MA) führen.

Auch ECTS-Vorleistungen anderer Hochschulen können durchaus in die beiden Masterprogramm einfliessen. Beispielsweise ist es möglich, einen Immobilienökonom-Abschluss einer anderen Hochschule anerkennen zu lassen. Jedoch müssen 50 Prozent aller Kurse an der EBS belegt worden sein; bei fehlenden ECTS-Punkten können diese zusätzlich nachgeholt werden. Alle Details zu den Inhalten, Gebühren und zum Aufbau finden Sie im Internet unter http://www.ebs-remi.de/emre.html.


nach oben
Top-Ranking für Immobilienprogramm der EBS Business School: Platz 1 für Studieninhalte, Platz 2 Gesamt
Im Juni folgte eine weitere erfolgreiche Platzierung des Real Estate Masterstudienganges der EBS. Im Hochschulranking der Immobilien Zeitung wählten Studierende der Abschlussjahrgänge immobilienwirtschaftlicher Programme die EBS deutschlandweit auf den zweiten Platz (noch im Vorjahr Platz vier). Vor allem in der Kategorie Studieninhalte punktete die EBS.

Über 700 Studierende immobilienwirtschaftlicher Studiengänge aus mehr als 50 Hochschulen benoteten ihre eigene Bildungseinrichtung anhand von acht Kategorien mit Schulnoten von eins bis sechs. Befragt wurden nur Studierende der letzten vier Semester. Sie verteilten die Noten für das Studium insgesamt sowie für Studieninhalte, Praxisbezug, Aufbau und Organisation des Studiums, Kompetenz der Professoren, das Lernumfeld, die Ausstattung und den Hochschulstandort.

In sechs der acht Einzelkategorien des Ranking verbesserte sich die EBS  zum Vorjahr, beispielsweise bei Praxisbezug, Aufbau und Organisation, Professoren und Lernumfeld. REMI‐Professor Jan Mutl erklärt: „Dies liegt vor allem daran, dass wir den Professoren‐Bereich erweitert und in 2011 zwei Forscher für Immobilienökonomie und Nachhaltigkeit zum bestehenden Team hinzugewonnen haben. An der EBS lehren regelmäßig internationale Top‐Forscher sowie Vertreter der Industrie auf Führungsebene."

Weitere Ergebnisse zum Nachlesen finden Sie hier.




nach oben
Umfrage: Frauen in der Immobilienwirtschaft

Wenn viel über Fragestellungen diskutiert wird, zu denen es keine verlässliche Datengrundlage gibt, dann muss ein Ergebnis oder eine Entscheidung, die darauf fußt, methodisch als zweifelhaft eingestuft werden. IVG Research möchte bis Mitte des Jahres ein Transparenzdefizit schließen: die Frage nach der Rolle von Frauen in der Immobilienwirtschaft.

Mithilfe einer Umfrage werden erstmalig grundlegende Zahlen über das Geschlechterverhältnis in der deutschen Immobilienwirtschaft generiert. Die Absicht der Initiatoren ist es, branchenweite Kennziffern und Daten zu erheben, um die anstehenden Diskussionen auf eine stabile statistische Basis zu stellen.

In enger Abstimmung entwickelten der Verband Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V. und IVG Research einen Fragebogen. Dieser kann hier beantwortet werden. 

Die Beantwortung der Fragen nimmt etwa zehn Minuten in Anspruch. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse ist für Ende September geplant. Bitte unterstützen Sie dieses wichtige Vorhaben und machen Sie bei der Umfrage mit!

nach oben
Promovieren Sie an der EBS Business School im Bereich Immobilienwirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finance, Investment, Recht

Die EBS Business School ist mit dem Real Estate Management Institute (REMI) eine der renommiertesten und bundesweit forschungsstärksten Adressen im Bereich der Immobilienwirtschaftslehre.

Für attraktive Aufgaben in Forschung und Lehre ist am REMI ab sofort eine Stellen als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (w/m)

mit dem Schwerpunkt Immobilienrecht und Kapitalmarktforschung zu besetzen. Die Stelle ist befristet auf drei Jahre. Die Möglichkeit der Promotion (Dr. rer. pol.) ist gegeben und wird aktiv gefördert.

Wir bieten:

  • ein international ausgerichtetes und praxisorientiertes Forschungsumfeld,
  • die Möglichkeit, sich mit aktuellen Forschungsfragen auseinanderzusetzen, an Veröffentlichungsprojekten mitzuarbeiten sowie an internationalen Konferenzen teilzunehmen,
  • den stetigen Austausch mit national und international angesehenen Forschern und Führungspersönlichkeiten der Immobilien‐ bzw. Finanzwirtschaft sowie im Bereich Immobilienrecht,
  • ein erstklassiges strukturiertes Promotionsstudium, welches Sie optimal auf Ihre wissenschaftlichen Aufgaben vorbereitet.

Sie verfügen:

  • über einen hervorragenden Hochschulabschluss (Diplom/Master) im Bereich Wirtschaftswissenschaften vorzugsweise mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft oder -recht,
  • über exzellente Englischkenntnisse,
  • über ein hohes Maß an Eigeninitiative, Kreativität und Freude am Arbeiten in einem universitären und zugleich praxisnahen Umfeld,
  • über ein ausgeprägtes Interesse an immobilienspezifischen und insbesondere rechtlichen Fragestellungen,
  • idealerweise über erste Praxiserfahrungen im Bereich der Immobilienwirtschaft und/oder Unternehmensberatung
  • und passen in unser stark erfolggeprägtes und harmonisches Team.

Die Vergütung ist angelehnt an die Entgeltgruppe 13 TV-L (1/2 Stelle). Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per E-Mail an: Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE, Real Estate Management Institute, EBS Business School, Gustav‐Stresemann‐Ring 3, 65189 Wiesbaden, E‐Mail: bewerbungen@ebs‐remi.de

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Anke Bandorski (Tel: +49 611 7102 1228, E‐Mail: anke.bandorski@ebs‐remi.de )

nach oben
Start 11. Jahrgang Real Estate Investment & Finance am 17. September 2012 - Studienstufe I des Master in Real Estate Investment & Finance (MA)
Der umfassende Strukturwandel der letzten Jahre in der deutschen Immobilienwirtschaft bedingt eine Adjustierung der etablierten Konzepte: Aufkäufe großer deutscher Immobilienbestände aus den Bereichen Wohnen und Gewerbe und Käufe Not leidender Immobilienkredite durch angloamerikanische Investoren haben den herkömmlichen deutschen Markt strukturell verändert.

 

Die weltweite Verbriefung von durch US-amerikanische Wohnimmobilien besicherten Anleihen hat zur Subprime-Krise und letztendlich zu weltweiten Verwerfungen im Finanzmarktsektor und in der Realwirtschaft bis hin zu den derzeitigen Staats- und Währungskrisen geführt. Immobilien haben hier in einer Katalysatorfunktion die Schwächen des Finanzsystems offenbart. Doch die viel gescholtene Verbriefung ist ein unverzichtbares Instrument zur Refinanzierung der Banken. Eine Systemanpassung ist erforderlich ebenso wie ein solides Systemverständnis der Teilnehmer der Finanz- und Immobilienwirtschaft.

Die Anforderungen an die handelnden Professionals steigen und sie müssen sich diesen Herausforderungen an der Schnittstelle von Kredit-, Kapital- und Immobilienmarkt in Immobilieninvestition und -finanzierung stellen. Fachkompetenz im Umgang mit diesen Entwicklungen ist mehr denn je gefragt. Der Immobilienbesitz ist eine der wertbeständigsten und überhaupt verbriefbaren Sicherheiten und verlangt eine bessere Strukturierung und engere Verbindung mit dem Kredit- und Kapitalmarkt. Abschluss: Real Estate Investment Advisor (EBS)

Die Gesamtstudiendauer beträgt berufsbegleitend fünf Monate, bestehend aus drei Modulen mit insgesamt 21 Präsenztagen. Die Gesamtstudiendauer entspricht einem Äquivalent von 18 ECTS. Das Intensivstudium Real Estate Investment and Finance bildet mit seinen 18 ECTS zudem die Studienstufe I des EBS Master in Real Estate Investment & Finance.

Weitere Informationen finden Sie im Internet

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Intensivstudiums steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Janine Drews unter der Rufnummer +49 611 7102 1245 oder per E-Mail: janine.drews@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Start 3. Jahrgang Intensivstudium Immobilien Asset- und Risikomanagement am 17. September 2012 - Studienstufe II des Master in Real Estate Investment & Finance (MA)

Das Intensivstudium Immobilien Asset- und Risikomanagement umfasst die drei Module Immobilien Asset-Management im Lebenszyklus, Risikomanagement im Immobilien Asset-Management und Wertschöpfung durch Immobilien Asset-Management.

In Modul I werden fundierte Kenntnisse sowohl im Grundlagenbereich (Asset Portfolio Management, Festlegung von Objekt- und Portfoliostrategien) gelegt und darüber hinaus erfolgt  – gemäß dem immobilienwirtschaftlichen Transaktionsansatz – eine vertiefte Einführung in die Prozesse der Due Diligence mit den Schwerpunkten auf kaufmännischer, rechtlicher und steuerlicher Due Diligence. Das Modul schließt mit einer Klausur.

Modul II vertieft die Bereiche des quantitativen und qualitativen Portfoliomanagement und vermittelt die hierfür notwendigen finanzmathematischen Grundlagen der Investitionsrechnung und Risikoanalyse im Portfoliomanagement. Das Modul schließt mit einer Fallstudie  zum Immobilien-Risikomanagement.   

Im Fokus von Modul III steht die Analyse der vielfältigen Möglichkeiten einer Potenzialidentifikation in der Wertschöpfung von Immobilien im Bestand, wie sie in der Strategiedefinition festgelegt wurden. Wertsteigerungspotenziale im Immobilien Asset-Management gewinnen zunehmend an Bedeutung und erstrecken sich über den gesamten Investitionszyklus der Immobilieninvestition. Ziel ist es, die entscheidenden Wertetreiber und Potenzialhebel im Bestandsmanagement zu vermitteln. Das Modul schließt ab mit einer Fallstudie zum Thema Wertschöpfung durch Asset-Management bei diversen Immobilienarten.

Erfolgreiche Teilnehmer erhalten den Abschluss: Immobilien Asset Manager (EBS). Dieser Abschluss entspricht einem 18 ECTS-Äquivalent. Das Intensivstudium Immobilien Asset- und Risikomanagement bildet zudem einen Bestandteil der Studienstufe II des EBS Master in Real Estate Investment & Finance. Immobilien Asset- und Risikomanagement startet am 17. September 2012.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Studienleiterin Maria Brömsel unter der Rufnummer +49 611 7102 1248 oder per E-Mail: maria.broemsel@ebs-remi.de

Ausführliche Informationen hierzu finden Sie im Internet.

nach oben
3-Tages-Kompaktseminar Immobilien und Cash Flow Modeling vom 20. bis 22. September 2012 in München

Die REMI-Reihe der Kompaktseminare bietet in Kleingruppen von maximal 20 Teilnehmern einen intensiven Austausch mit den Referenten. Das 3-Tages-Kompaktseminar „Immobilien und Cash Flow Modeling" findet vom 20. bis 22. September 2012 in München statt. Durchgeführt wird das Seminar von Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE und Christopher Y. Oertel MScRE, EBS Universität für Wirtschaft und Recht.

Das Kompaktseminar richtet sich an den typischen Anwender, der in seiner Arbeit mit Cash Flow-Modellen in Excel konfrontiert ist und ein bereits erstelltes Modell bedienen oder beurteilen können muss, also beispielsweise Berater oder Mitarbeiter von Inverstoren, Finanzierern und Kommunen. Gute Grundkenntnisse in Excel werden vorausgesetzt, um an diesem Seminar teilnehmen zu können.

Teilnehmer erlernen im Seminar sodann den fortgeschrittenen Umgang mit Excel, dessen Fallstricke sowie den Umgang mit diversen Add-Ins und einfachen Makros. Im Laufe des Seminars werden die theoretischen Grundlagen in Fallstudien aus den Bereichen Immobilieninvestition und -finanzierung vorgestellt, praktisch anwendbare Cash Flow-Modelle strukturiert, Kapitalkosten integriert und nach verschiedenen Fremdkapital­finanzierungsmöglichkeiten variiert. Darüber hinaus wird in das Thema Risikomanagement eingeführt und in diesem Rahmen sowohl kritische Werte- als auch Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie „Monte-Carlo-Simulationen“ durchgeführt.

Die ausführlichen Seminarinhalte finden Sie im Internet.

Der reguläre Preis für das Seminar beträgt 1.990 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e.V. und EBS Alumni e.V. gilt der reduzierte Preis von 1.790 Euro (zzgl. MwSt.). Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Seminars steht Ihnen Studienleiterin Frau Nicole Koch unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.koch@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Start 1. Jahrgang Kompaktstudium Nachhaltige Unternehmensführung in der Immobilienwirtschaft am 8. November 2012 - Studienstufe II des Master in Real Estate Investment & Finance (MA)

Führungsthemen in der Immobilienwirtschaft geraten seit längerem immer mehr in den Vordergrund des Interesses. Der Fokus auf der Immobilienwirtschaft und nachhaltiger Unternehmensführung geschieht vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Managementkrisen auch im Immobilienbereich und dem Ansinnen der Branche, diesen auf allen Ebenen entgegen zu treten.

Das EBS REMI bietet das sechstägige „Kompaktstudium Nachhaltige Unternehmensführung in der Immobilienwirtschaft“ mit immobilienspezifischem Schwerpunkt auf Wertemanagement, Corporate Governance, Compliance Management und Sustainability Reporting an. Das Studium ist passgenau zugeschnitten auf die speziellen Probleme der Immobilienwirtschaft (beispielsweise ICG-Richtlinien, GRI-Standards, etc.).

Das Kompaktstudium wird von der EBS Executive Education unter der wissenschaftlichen Leitung des EBS Real Estate Management Institute verantwortet. Es startet am 8. November 2012. Interessenten an einem Abschluss des EBS Master in Real Estate & Finance (MA) können das Kompaktstudium mit 6 ECTS in die Studienstufe II integrieren.    

Ausführliche Informationen hierzu finden Sie im Internet


Weitere Fragen beantwortet Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch gerne unter der Telefonnummer 0611 7102 1247 oder per Email an nicole.koch@ebs-remi.de

nach oben
Start 1. Jahrgang Intensivstudium Wohnimmobilien Management am 19. November 2012 - Studienstufe II des Master in Real Estate Investment & Finance (MA)

Am 19. November 2012 startet das neue Intensivstudium Wohnimmobilien Management (18 ECTS) am EBS Real Estate Management Institute.

„Der Markt für Wohnimmobilien stellt den größten Teilmarkt des deutschen Immobilienmarktes dar. Damit ist die Wohnimmobilie essenzieller Bestandteil des wirtschaft­lichen und gesellschaftlichen Alltags. Das größte Gesamtvermögen sowohl der privaten Haushalte, als auch von Unternehmen und der öffentlichen Hand bilden die Immobilien. Die Marktakteure der Wohnungswirtschaft sind unterschiedlicher Natur“, erläutert Thomas Zinnöcker, Vorstandsvorsitzender der GSW Immobilien AG und Vizepräsident des ZIA Zentraler Immobilienausschuss e.V.

Er begrüßt den Start des neuen Intensivstudiengangs Wohnimmobilien Management an der EBS, da der Wohnimmobilienmarkt sich weiter professionalisiert. Thomas Zinnöcker erklärt: „Nationale und internationale Player, genossenschaftlich organisierte Wohnungsbauunternehmen sowie private Unternehmen unterschiedlicher Rechtsformen, die in Deutschland nur zu einem geringen Teil an der Börse gelistet sind, bestimmen den Markt. Diese Gruppen unterliegen unterschiedlichen Rahmenbedingungen und stellen unterschiedliche Anforderungen an das Management von Wohnimmobilien. Die interdisziplinären Anforderungen an die Mitarbeiter sind in den letzten Jahren signifikant gestiegen. Auch unter dem zunehmenden Einfluss internationaler Investoren, die den deutschen Wohnimmobilienmarkt seit Jahren als interessanten Investmentmarkt identifiziert haben, stellen sich neue Anforderungen an den modernen Wohnimmobilien Manager. Das Real Estate Management Institute an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht hat sich erstmals diesen Herausforderungen der Professionalisierung gestellt.“

Das Intensivstudium Wohnimmobilien Management mit einem Umfang von 18 Präsenztagen entspricht einem 18 ECTS-Äquivalent. Es wird zudem als Studienstufe II des EBS Master in Real Estate Investment & Finance (MA) anerkannt.

Für Fragen zum Intensivstudium Wohnimmobilien Management steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Janine Drews unter der Rufnummer +49 611 7102 1245 oder per E-Mail: janine.drews@ebs-remi.de zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie im Internet

nach oben
Start 3. Jahrgang Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung am 19. November 2012 - Studienstufe II des Master in Real Estate Investment & Finance (MA)

Die Projektentwicklung ist die „Königsdisziplin“ der Immobilienwirtschaft. Kein anderer Bereich der Immobilienwirtschaft zeichnet sich durch eine ähnlich komplexe Verknüpfung multidisziplinärer Themen aus.

Die Fragestellungen des Themas „Nachhaltigkeit“ treffen unvorbereitet und in verschärfter Form auf einen Immobilienbestandsmarkt, der sich in Zukunft starken Regulierungen und Veränderungen ausgesetzt sehen wird. Nachhaltiges (Re)Development im Bestand in Bezug auf Energieeffizienzfragen wird ein zentrales Zukunftsthema der Immobilienwirtschaft werden. Erfolgreiche Teilnehmer erwerben den Abschluss: Immobilien-Projektentwickler (EBS).

Das Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung ist anwendungsorientiert ausgerichtet und vermittelt den Studierenden Detailkenntnis zu allen relevanten multidisziplinären Feldern der Projektentwicklung. Es steht allen Führungs-, Führungsnachwuchs- und Fachkräften der Immobilien- und Finanzwirtschaft sowie der Wohnungswirtschaft offen. Alle Informationen finden Sie auch im Internet

Das Intensivstudium Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung mit einem Umfang von 19 Präsenztagen entspricht einem 18 ECTS-Äquivalent. Es wird zudem als Studienstufe II des EBS Master in Real Estate Investment & Finance (MA) anerkannt.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Studienleiterin Maria Brömsel unter der Rufnummer +49 611 7102 1248 oder per E-Mail: maria.broemsel@ebs-remi.de

nach oben

In eigener Sache

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2012 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.

Social Networks