Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

März/April 2014
Inhalt
Aktuelle Termine
Aktuelle Termine finden Sie in unserem Kalender.
Module des Kontaktstudiums Immobilienökonomie ab sofort auch separat belegbar

Die Ende 2012 erfolgte FIBAA-Akkreditierung des Executive Master in Real Estate – und damit auch der Studienstufe I, dem Kontaktstudium Immobilienökonomie der EBS – macht es möglich: Die einzelnen Module des Kontaktstudiums Immobilienökonomie können ab sofort auch separat belegt werden.
Nach dem Vorbild vieler US-amerikanischer Business Schools geht die EBS Executive Education im Immobilienbereich somit konsequent den Weg der flexiblen auf die Studierendenbedürfnisse zugeschnittenen Modularisierung: Durch das homogene Errichten einer in sich geschlossenen 6-ECTS-Struktur (in der in etwa 1 ECTS einem Präsenz-Bildungstag entspricht) ist es möglich geworden, alle inhaltlich in sich geschlossenen Fachmodule separat zu belegen. Zu den Studiengangs­teilnehmern, die das gesamte Studium belegen und mit dem „Immobilienökonom (EBS)“ graduieren oder das Studium bis zum „Executive Master in Real Estate“ belegen, gesellen sich hierdurch Spezialisten oder an Spezialwissen Interessierte. Diese konzentrieren sich thematisch auf einzelne Module und erhalten eine Teilnahme- oder Modulbescheinigung.
Hierbei gelten die Zulassungsvoraussetzungen des normalen Studienganges, die unter www.ebs-remi.de/zulassung-immobilienoekonom/ eingesehen werden können (v.a. Erstabschluss und 2 Jahre qualifizierte Berufserfahrung).
In 2014 finden im Kontaktstudium Immobilienökonomie in Wiesbaden und Oestrich-Winkel folgende Module statt:

Näheres zu den Inhalten finden Sie unter http://www.ebs-remi.de/module-immobilienoekonom/ respektive stellen Ihnen unsere Studienleiterinnen auf Anfrage gerne die Modulbeschreibungen zur Verfügung.

Für 2015 sind weiterhin die Module 1 sowie 5 bis 8 terminiert:

  • Modul 1: Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen
  • Modul 5: Strategisches Immobilien-Management
  • Modul 6: Investmentvehikel
  • Modul 7: Finanzierung und Kapitalmärkte
  • Modul 8: Lebenszyklus

Die Module können jeweils mit oder ohne Prüfungen abgelegt werden. Entscheidet sich ein Teilnehmer für das Format ohne Prüfungsleistung, erhält dieser eine Teilnahmebescheinigung über die Inhalte; entscheidet es sich für die Ablegung einer Prüfungsleistung, so erhält er eine Modulbescheinigung im ECTS-Äquivalent von 6 ECTS, welche auf spätere Leistungen des EBS Kontaktstudiums Immobilienökonomie angerechnet werden können. Die vor Studienbeginn getroffene Wahl, ob Studiengänge mit oder ohne Prüfungsleistung abgelegt werden, ist bindend und irreversibel. Prüfungsleistungen können zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr nachträglich belegt werden, wenn sich ein Teilnehmer bei Einschreibung gegen das Ablegen von Prüfungsleistungen entschieden hat.
Die Gebühren des Studiums richten sich nach den üblichen Gebühren für Zertifikatsmodule des EBS Real Estate Management Institutes und werden differenziert nach Vorsteuerabzug und Anfall der Prüfungsgebühren:

Die Anmeldung ist verbindlich. Es erfolgt eine Zusage zur Anmeldung bei Erfüllung der Zulassungs-voraussetzungen sowie dem Vorhandensein offener Studienplätze.
Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Fr. Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen, die Ihnen weitere Informationen gerne zukommen lässt:
Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de.

nach oben
Neu in Berlin! Start 3. Jahrgang Intensivstudium Immobilien Asset- und Risikomanagement am 12. Mai 2014
Das Asset Management fungiert als strategisch bedeutsames Verbindungsstück zwischen Portfolio und Property Management. Diese operativ-strategische Funktion wird auch im Bereich Risikomanagement vom Asset Management erwartet. Die Herausforderungen werden zusätzlich dadurch verstärkt, dass die Handlungsfelder im Immobilienrisikomanagement den kompletten Lebenszyklus der Immobilien von Planung, Entwicklung sowie Bau und Ankauf über Vermietung,

Bewirtschaftung, Betrieb, Instandhaltung, Umbau oder Sanierung bis hin zum Verkauf oder Redevelopment im Bestand umfassen. Aus diesem zunehmend komplexen Umfeld resultierend, haben viele Immobilieninvestoren und Asset Manager den hohen Stellenwert eines fortschrittlichen Asset- und Risikomanagement-Systems erkannt, welches Chancen und Risiken eines Portfolios systematisch erfasst und analysierbar macht. Eine systematische Vermittlung spezifischer Immobilienrisiken sowie das Verständnis für Immobilienzyklen ist hierfür eine notwendige Voraussetzung. Wertschöpfung generiert sich aber bereits im Ankaufsprozess im Zuge eines geschärften Profils bei der Identifikation von Chancen, Risiken und künftigen Potenzialen der Immobilie, weshalb in diesem Intensivstudiengang auch der Due Diligence Prozess interdisziplinär behandelt wird.

Darüber hinaus gilt es u.a. die Bereiche des quantitativen und qualitativen Portfoliomanagements (Sensitivitätsanalysen, Scoring, Szenarioanalysen, Simulationsanalysen, Aufbau Risiko- und Immobilienportfoliomanagement, Möglichkeiten der Steuerung von Immobilienanlagen) und die hierfür notwendigen finanzmathematischen Grundlagen der Investitionsrechnung und Risikoanalyse im Portfoliomanagement zu vermitteln. Ferner sind die vielfältigen Möglichkeiten einer Potenzialidentifikation in der Wertschöpfung von Immobilien zu vertiefen.

Wertsteigerungspotenziale im Immobilien Asset Management erstrecken sich über den gesamten Investitionszyklus der Immobilieninvestition, beispielsweise von der Wertschöpfung durch ein aktives Mieter- und Vermietungsmanagement, Instandhaltungsmanagement, der Optimierung der Neben- und Betriebskosten bis hin zur optimalen Strukturierung und Steuerung externer Dienstleister und Kooperationspartner, der energetischen Sanierung oder der Optimierung durch Redevelopment. Im Intensivstudium Immobilien Asset- und Risikomanagement werden Fachkenntnisse aus den Bereichen Ökonometrie, Mathematik und Investitionsrechnung nicht vorausgesetzt. Alle notwendigen Grundlagen werden im Studiengang selbst gelehrt.

Aufgrund des modularen Aufbaus erwerben erfolgreiche Absolventen mit diesem Intensivstudium 18 ECTS-Punkte. Das Intensivstudium Immobilien Asset- und Risikomanagement startet am 12. Mai 2014. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Studienleiterin Magdalena Chikov unter der Rufnummer +49 611 7102 1245 oder per E-Mail: magdalena.chikov@ebs-remi.de

nach oben
Neues Buch „Wohnimmobilien“ erscheint im Sommer 2014

Das EBS REMI ist stolz mitteilen zu können, dass das neueste Werk Wohnimmobilien – Lebenszyklus, Strategie, Transaktion unter der Federführung der Herausgeber Dr. Daniel Arnold, Ralph Winter und Prof. Dr. Nico Rottke im Sommer 2014 erscheinen wird. Das umfassende Werk richtet sich sowohl an Privatinvestoren als auch an institutionelle Großinvestoren.

Die 41 Autoren sind in ihren jeweiligen Themenfeldern, von Technik über Recht zu Wirtschaft, herausragende Persönlichkeiten der Wohnimmobilienwirtschaft und verstehen es, die Inhalte in 37 Fachbeiträgen prägnant und verständlich zu erläutern. So umfasst das Werk auf über 800 Seiten die wesentlichen Züge von Wohnimmobilien aus gesellschaftlicher Perspektive, als Bewirtschaftungs- und als Investitionsgut. Hierbei findet die in Wissenschaft und Lehre bereits umfassend erprobte Strukturierung der transaktionsbasierten Immobilienwirtschaft des EBS REMI Anwendung. Somit umfasst das Buch alle für das Management von Wohnimmobilien wesentlichen Themenfelder und sensibilisiert den Leser für Marktmechanismen und Herausforderungen.

Das Werk wird die umfangreichste und tiefgründigste Literatur zum Thema Wohnimmobilien im deutschsprachigen Raum darstellen und tritt mit dem Anspruch an, das Standardwerk in diesem Bereich zu werden.

Wohnimmobilien – Lebenszyklus, Strategie, Transaktion wird im Sommer 2014 zu einem voraussichtlichen Verkaufspreis von 79,99 € im Springer Gabler Verlag (ISBN 978-3-658-05367-3) erscheinen und im Buchhandel erhältlich sein.

Bereits heute können Sie das Buch direkt beim Verlag vorbestellen und es als einer der ersten in Ihren Händen halten. http://www.ebs-remi.de/wohnimmobilien/

nach oben
15. EBS Immobilienkongress
Der diesjährige EBS Immobilienkongress fand an drei Tagen, vom 27. Februar bis 01. März 2014, zum mittlerweile 15. Mal statt und setzte sich mit dem Thema

„Wohnungswirtschaft - Das unterschätzte
Schwergewicht“

auseinander.

Insgesamt durfte die EBS am Tag des Hauptkongresses, sowie am Vortag im Rahmen studentischer Workshops und am Folgetag im Rahmen eines Forschungsforums, über 450 Teilnehmer auf den Campus Oestrich-Winkel und Wiesbaden begrüßen.

Der Kongress, in dessen Rahmen aktuelle Themen von der staatlichen Regulatorik, über die aktuelle Preisentwicklung, bis hin zur Energieeffizienz diskutiert wurden, endete mit einem spannenden Abschlussvortrag von Herrn Dr. Cornelius Boersch zum Thema „Baustelle Deutschland: Bauen wir lieber Häuser oder Unternehmen?“.

Sollten Sie in diesem Jahr nicht die Gelegenheit gehabt haben an unserem Kongress teilzunehmen, finden Sie die Details zum genauen Programmablauf unter http://www.ebs-immobilienkongress.de

Darüber hinaus stellen wir der interessierten Öffentlichkeit gerne die freigegebenen Präsentationen zu den gehaltenen Vorträgen zur Verfügung. Diese finden Sie unter http://www.ebs-remi.de/ebs-immobilienkongress/

Wir freuen uns darauf, Sie auch im nächsten Jahr an der EBS zum 16. EBS Immobilienkongress zum Thema „Real Estate Capital Markets“ begrüßen zu dürfen.

nach oben
Verleihung des Aareal Award 2014
Im Rahmen des 15. EBS Immobilienkongress wurde zum siebten Mal der Aareal Award of Excellence in Real Estate Research verliehen.

Die Siegerplätze des diesjährigen Awards wurden zur großen Freude des EBS REMI komplett durch internationale Nachwuchsforscherinnen besetzt.

Die Kategorie Dissertation/PhD gewann Frau Dr. Avis Devine von der University of Cincinnati, USA, mit ihrer Arbeit zum Thema „Three Essays in Residential Real Estate Topics: An Examination of Rental Tenure, Green Residential Construction Policy and Green Residential Rental Rates”. Die Kategorie Research Paper gewann Frau Qing Li von der National University of Singapore, mit ihrer Arbeit zum Thema „Property Dispositions and REIT Credit Rankings“. Und die Kategorie MSc-/BSc-/Diploma Thesis gewann Frau Rebecca Disbrow vom Massachusetts Institute of Technology, USA, mit ihrer Arbeit zum Thema „When the Market Wants to Build Big: the Economic Feasibility of Micro Units in NYC”.

Weitere Details zur diesjährigen Verleihung, den Gewinnerinnen sowie den Abstracts der Gewinnerarbeiten finden Sie hier.

Das EBS REMI gratuliert den Gewinnerinnen nochmals herzlich zu diesem tollen Erfolg und weist bereits heute auf den 8. Aareal Award of Excellence hin. Für diesen können Arbeiten aus den oben genannten Kategorien zu den Themen Real Estate Management, Real Estate Finance, und Real Estate Economics eingereicht werden. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.
nach oben
Forschungsworkshop im Rahmen des Immobilienkongresses

Der akademische Tag des 15. EBS Immobilienkongress hat am Folgetag des Hauptkongresses, am 01. März 2014, stattgefunden. Im Rahmen dieses Tages stellten neben den Gewinner des Aareal Award 2014 verschiedene Referenten aus z.B. Holland, Frankreich, Spanien und Deutschland ihre Forschungsergebnisse vor.

Diese wissenschaftlichen Vorträge dienten dem Austausch des Stands der Forschung und befassten sich unter anderem mit Beispielen zur Anwendungen aktueller ökonometrischer Methoden in der Immobilienforschung.

Besonders haben wir uns über die Anwesenheit von Professor Steven Brakman, University of Groningen, Niederlande, gefreut, der zum Thema Urbanisierung referiert hat.

nach oben
Activity Report 2013 des Aareal-Lehrstuhls für Immobilieninvestition und -finanzierung liegt vor
Auch in diesem Jahr haben wir wieder einen Überblick über die Tätigkeiten am Aareal Lehrstuhl für Immobilieninvestition und -finanzierung und dem EBS Real Estate Management Institute für das Jahr 2013 für Sie erstellt.

Hier finden Sie detaillierte Informationen zum Institut, erbrachten Forschungsleistungen, neuen Partnerschaften und vieles mehr.

Sie können den Jahresbericht 2013 über unsere Homepage downloaden.
nach oben
Dissertation: Sustainability in Commercial Real Estate Markets – Incentives to Opt for a Green Building Certificate
Am 11. Oktober 2013 hat Dr. Tobias Dippold seine Dissertation zum Thema „ Sustainability in Commercial Real Estate Markets – Incentives to Opt for a Green Building Certificate“ unter der Betreuung von Prof. Dr. Rottke und Prof. Dr. Mutl erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen der Arbeit untersuchte Dr. Dippold die Interessen von Gebäudeeigentümern, Immobilien gemäß den Anforderungen von Nachhaltigkeitszertifikaten zu errichten oder zu modernisieren. Grundlage der Untersuchung bildet ein Datensatz von 10.624 Büroimmobilien, der für einen Zeitraum von 10 Jahren für 211 US-Bezirke erhoben wurde.

Mit rd. 40% des globalen Energiekonsums und 30% der globalen Treibhausgasemissionen ist der Immobiliensektor einer der größten Energieverbraucher und Emittenten von CO2. Die energetische Errichtung und Sanierung von Gebäuden verspricht daher ein großes Potenzial für eine Reduktion der weltweiten CO2-Emissionen. Die Verbreitung von Gebäuden, die den energetischen Anforderungen von Nachhaltigkeitszertifikaten wie LEED oder Energy Star gerecht werden, variiert stark zwischen verschiedenen geographischen Regionen der USA. Die Erzielung eines besseren Verständnisses, welche Anreize für diese Unterschiede verantwortlich sind, erscheint daher essentiell, um die Verbreitung von Nachhaltigkeitsstandards im Immobiliensektor weiter voranzutreiben.

Im Rahmen der Arbeit wurden daher zunächst lokale Faktoren untersucht, welche die Entscheidung für ein Nachhaltigkeitszertifikat und damit für eine nachhaltige und energieeffiziente Immobilie beeinflussen. Neben wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wurden dabei auch gesellschaftliche Faktoren, insbesondere die ökologische Einstellung der lokalen Gesellschaft berücksichtigt. Aufbauend auf den Ergebnissen erfolgte dann eine Analyse des Einflusses der politischen Einstellung der lokalen Bevölkerung für einzelne Zeiträume und für Regionen mit unterschiedlichen Einkommensniveaus. In einer weiteren Untersuchung wurde zudem der Einfluss von Energiekosten auf die Zertifizierungsentscheidung näher betrachtet.

Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Entscheidung für eine Nachhaltigkeitszertifizierung nicht nur auf wirtschaftliche Rahmenbedingungen zurückzuführen ist. Auch die ökologische Einstellung der lokalen Bevölkerung kann einen signifikanten Einfluss ausüben. Die Verbreitung nachhaltiger und energieeffizienter Immobilien ist gerade in den Jahren seit 2005 in Gegenden mit einer starken demokratisch geprägten politischen Einstellung angestiegen. Ein steigendes Einkommen wirkte sich dabei positiv auf die Zertifizierungsentscheidung aus. Darüber hinaus konnte festgestellt werden, dass auch Energiekosten die Zertifizierungsentscheidung positiv beeinflussen können, vorausgesetzt die Kosten verbleiben gemäß der zugrundeliegenden Mietvertragsstruktur beim Eigentümer. Insgesamt zeigen die Ergebnisse, dass sich Eigentümer und Investoren insbesondere in Gegenden mit hohen Energiepreisen, extremen Klimabedingungen, geringen Leerständen und einer hoch gebildeten Bevölkerung mit einer demokratisch orientierten politischen Einstellung für eine Zertifizierung entscheiden.

Teile der Arbeit werden im Journal of Real Estate Research veröffentlicht und können unter: http://aux.zicklin.baruch.cuny.edu/jrer/papers/abstract/forth/accepted/jrer_218%28f121006R2%29.html abgerufen werden.

nach oben
Karrierestart mit der Nr. 1 in Deutschland – EBS Vollzeit M.Sc. in Real Estate

Bereiten Sie sich optimal auf Ihren Karrierestart in der Immobilienwirtschaft vor und absolvieren Sie den Vollzeit Master of Science in Real Estate (www.ebs.edu/master-real-estate.html) der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Diese immobilienwirtschaftliche Ausbildung mit internationalem Fokus ist die klare Nummer 1 in Deutschland und sogar die Nummer 3 der Welt (www.best-masters.com/ranking-master-real-estate-management.html)

Als Teilnehmer dieses 3-semestrigen Programms erörtern Sie komplexe Investmentstrukturen, vertiefen zentrale Themen der Immobilienwirtschaft und werden so gezielt auf eine Karriere in der Immobilienindustrie vorbereitet. Das Programm vermittelt Ihnen relevantes Fachwissen auf hohem wissenschaftlichem Niveau, so dass Sie Kernthemen des Immobilienmanagements, Immobilienrechts und der Immobilienökonomie verstehen und Ihre Kenntnisse in der Branche anwenden können. Das Studium wird kombiniert mit Modulen zur Persönlichkeitsentwicklung, einem Auslandsaufenthalt zur Förderung der interkulturellen Kompetenz und starkem Praxisbezug durch ein integriertes Pflichtpraktikum, Expertenvorträge und Unternehmensbesuche.

Als Empfänger dieses Newsletters halten wir Sie bereits ausführlich über die aktuellen Entwicklungen und Vorzüge des M.Sc. in Real Estate im Bilde. Hierzu zählten, z.B. ein Ausflug zu Jones Lang LaSalle in die Frankfurter Innenstadt (http://www.ebs-remi.de/newsletter2013-100/?no_cache=1#t1629), eine Besichtigung mit der ArtInvest (http://www.ebs-remi.de/newsletter2013-10000/?no_cache=1#t1685), sowie die Erweiterung der RICS Akkreditierung (http://www.ebs-remi.de/newsletter20130627/?no_cache=1#t1518).

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen an diesem herausragenden Programm teilnehmen möchten, haben Sie jetzt noch die Gelegenheit dazu. Für den Programmstart im September 2014 ist der Bewerbungsschluss der 30. Mai 2014. Gerne können Sie sich für allgemeine Fragen zum Master Studium direkt an unsere Hochschulvertreter (http://www.ebs.edu/12467.html?&L=0) oder bei fachspezifischen Fragen direkt an das EBS-REMI (admissions@ebs-remi.de) wenden. Wir stehen Ihnen gerne für die Beantwortung Ihrer Fragen und Erläuterungen der Vorzüge unseres Studienangebotes zur Verfügung.

nach oben
Real Estate Management Institute zeichnete die besten Dozenten des Jahres 2013 in der Weiterbildung aus

Zum dritten Mal hat das Real Estate Management Institute (REMI) der EBS Universität anlässlich ihres „Executive Faculty Development Day“ am 04. März 2014 die Auszeichnung „Dozent des Jahres 2013“ an die drei führenden Köpfe der Immobilienwirtschaft verliehen. Mit diesem Lehrpreis der EBS Universität möchten wir herausragende Leistungen im Bereich Lehre sichtbar machen – und das besondere Engagement von unseren Top-Dozenten anerkennen. Schließlich sind es die Dozenten, die die Studiengänge mit ihrem Expertenwissen bereichern und für unsere hohe Qualität stehen. Charakteristisch für diesen Preis ist, dass die Ergebnisse aus den ausgewerteten Evaluationsbögen der Studierenden kommen. Dadurch wird deutlich gemacht, von welchen Lehrenden sie besonders profitieren konnten und wodurch sie in ihrem Studium besonders gefordert wurden. Damit sollen gleichzeitig die Lehrenden an der Universität animiert werden, auch neue Wege der Zusammenarbeit mit den Studierenden auszuprobieren.

Bild v.l.n.r.: Dr. Philipp Feldmann, Revikon GmbH, Prof. Dr. oec. Stephan A. Böhm, Universität St. Gallen (HSG), Frank Kirsch, wahrZeichen® Marketing Netzwerk, und Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE, Institutsleiter EBS REMI.
Bild v.l.n.r.: Dr. Philipp Feldmann, Revikon GmbH, Prof. Dr. oec. Stephan A. Böhm,
Universität St. Gallen (HSG), Frank Kirsch, wahrZeichen® Marketing Netzwerk, und
Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE, Institutsleiter EBS REMI.

Sie zeichnen sich durch „außerordentliches Engagement“ aus, gelten als „tragende Säulen“, bürgen für hohe Lehrqualität, sind stets optimal vorbereitet und werden von ihren Studierenden durch herausragende Evaluationsergebnisse bestätigt: Die Auszeichnung „Dozent des Jahres 2013“ ging deshalb nach einhelligem Jury-Urteil an Prof. Dr. oec. Stephan A. Böhm, Assistenzprofessor für Betriebswirtschaftslehre und Direktor des Centers for Disability and Integration an der Universität St. Gallen (HSG), Dr. Philipp Feldmann, Akquisition & Asset Management Revikon GmbH und Frank Kirsch, Inhaber wahrZeichen® Marketing Netzwerk.

„Lehre, die Freude macht, und zwar auf beiden Seiten des Pults“, erklärt Dr. Philipp Feldmann auf die Frage, was vorbildliche Lehre für ihn bedeutet. „Es ist eine Ehre, an einer renommierten Universität mit einem entsprechend hohen akademischen und didaktischen Niveau ausgezeichnet zu werden. Das bestätigt nicht nur die Leistungsfähigkeit der Studierenden sondern auch die Offenheit gegenüber interaktiven und selbständigen Lernkonzepten.“

Für den Preisträger Frank Kirsch zeichnet sich vorbildliche Lehre durch großes Engagement und Motivation des Dozierenden aus. „Ich hatte mich sehr gefreut, beim Auftakt des mehrtägigen REMI-Kompaktseminars Immobilienmarketing als Dozent mitzuwirken. Als Ziel hatte ich mir gesetzt, das Versprechen "Best Practice" mit praktisch anwendbaren Methoden und Erfahrungen anzureichern. Und den Teilnehmern damit alternative, wissenschaftlich fundierte Instrumente für ihr Tagesgeschäft an die Hand zu geben. Dass dies auf Anhieb zu einer Auszeichnung unter die Top-Dozenten geführt hat, macht mich stolz und motiviert mich. Ich danke den Teilnehmern für die engagierte Mitarbeit und die Bewertung und dem REMI-Team für die perfekte Zusammenarbeit.“ resümierte Frank Kirsch, wahrZeichen® Marketing Netzwerk.

nach oben
Das Kompaktseminar „Cash Flow & Financial Modeling für Immobilien“ findet vom 26. bis 28. Juni 2014 in Frankfurt statt
Die REMI-Reihe der Kompaktseminare bietet in Kleingruppen von maximal 20 Teilnehmern einen intensiven Austausch mit den Referenten. Das 3-Tages-Kompaktseminar "Cash Flow & Financial Modeling für Immobilien" findet vierteljährlich abwechselnd in Berlin, München, Hamburg und im Rhein-Main-Gebiet statt. Durchgeführt wird das Seminar von Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS CRE und Dr. Christopher Yvo Oertel, EBS Universität für Wirtschaft und Recht.
Das Kompaktseminar richtet sich an den typischen Anwender, der in seiner Arbeit mit Cash Flow-Modellen in Excel konfrontiert ist und ein bereits erstelltes Modell bedienen oder beurteilen können muss, also beispielsweise Berater oder Mitarbeiter von Investoren, Finanzierern und Kommunen. Gute Grundkenntnisse in Excel werden vorausgesetzt, um an diesem Seminar teilnehmen zu können

Teilnehmer erlernen im Seminar sodann den fortgeschrittenen Umgang mit Excel, dessen Fallstricke sowie den Umgang mit diversen Add-Ins und einfachen Makros. Im Laufe des Seminars werden die theoretischen Grundlagen in Fallstudien aus den Bereichen Immobilieninvestition und -finanzierung vorgestellt, praktisch anwendbare Cash-Flow-Modelle strukturiert, Kapitalkosten integriert und nach verschiedenen Fremdkapitalfinanzierungsmöglichkeiten variiert. Darüber hinaus wird in das Thema Risikomanagement eingeführt und in diesem Rahmen sowohl kritische Werte- als auch Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie "Monte-Carlo-Simulationen" durchgeführt.
Die Seminargebühren belaufen sich auf 1.990,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e.V. und EBS Alumni e.V. gilt der verminderte Teilnahmepreis von 1.790,00 Euro (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter http://www.ebs-remi.de/cash-flow-modeling/.

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kompaktseminars steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Das Kompaktseminar „Best Practice Immobilienmarketing“ findet vom 26. bis 28. Juni 2014 in Frankfurt statt

Marketing wird für die Immobilienwirtschaft zunehmend bedeutsamer und folglich stetig professionalisiert. Dahinter steht einerseits die Entwicklung vom Verkäufer- zum Käufermarkt. Andererseits wandelt sich das Marketingverständnis der Branche: Immobilienmarketing wird nicht mehr rein absatzorientiert betrachtet, sondern immer öfter ganzheitlich betrieben.
Bei einem professionellen Immobilienmarketing im Sinne von Best Practice geht es nicht nur um Werbung und Verkauf.

Bis ein Produkt beziehungsweise die Immobilie – oder auch die „Marke“ – in den Verkauf gelangt, sind vielfältige Prozesse und Abschnitte aus marketingtechnischer und immobilienwirtschaftlicher Sicht zu durchlaufen. Und dies muss bereits zum Zeitpunkt der Projektentwicklung oder sogar zuvor geschehen.
Die Marketingkomponenten beginnen bei der ersten Idee eines Immobilienprojektes, noch weit vor dem Ankauf einer Liegenschaft. Die einzelnen Marketingphasen, die im Projektzyklus in die Umsetzung gelangen, sind insbesondere in der Immobilienwirtschaft auf viele Monate, meist aber auf einige Jahre anzulegen. Ein Tag zum Thema „Kommunikation und Immobilienwirtschaft“ rundet das Seminar ab.
Die Seminargebühren belaufen sich auf 1.990,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e.V. und EBS Alumni e.V. gilt der verminderte Teilnahmepreis von 1.790,00 Euro (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter www.ebs-remi.de/immomarketing/.

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kompaktseminars steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Das Kompaktseminar „Immobilien-Investmentfonds“ findet vom 26. bis 28. Juni 2014 in Frankfurt statt
Das Kompaktseminar richtet sich grundsätzlich an Mitarbeiter aus der Finanz-, Investment- und Versicherungsbranche, die durch die Regulierungen im Rahmen von AIFM und KAGB betroffen sind und gleichzeitig die praktische Implementierung in der Wirtschaftlichkeitsberechnung vorzunehmen oder zu prüfen haben. Insbesondere stehen Mitarbeiter von Fondsgesellschaften und Servicern im Fokus der Zielgruppe.
Im Rahmen des Seminars wird umfangreiches Wissen für Immobilien-Investmentfonds nach dem aktuellsten Stand der regulatorischen Rahmenbedingungen vermittelt. Nach der Darstellung der aktuellen Marktentwicklung und einem Überblick der regulatorischen Änderungen rund um die Themen AIFM und KAGB, werden zunächst die rechtlichen Grundlagen der Fondsarten, -deals sowie der Fonds-(Re-)Strukturierung gelegt. Insbesondere wird hierbei auch auf die Details der Prospektpflicht eingegangen.

Um die Auswirkungen und Konsequenzen der Änderungen des regulatorischen Rahmens bewerten zu können, findet sodann eine ausführliche Behandlung der Themen zur AIFM-Richtlinie sowie zum Kapitalanlagegesetzbuch statt. Abgerundet wird das Seminar durch eine Verknüpfung des vermittelten, theoretischen Wissens mit der praktischen Anwendung in der Wirtschaftlichkeitsberechnung von Immobilien-Investmentfonds.
Die Seminargebühren belaufen sich auf 1.990,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e.V. und EBS Alumni e.V. gilt der verminderte Teilnahmepreis von 1.790,00 Euro (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter www.ebs-remi.de/immofonds/.
Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kompaktseminars steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben

In eigener Sache

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2014 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.

Social Networks