Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

Juli 2014
Inhalt
Aktuelle Termine
Aktuelle Termine finden Sie in unserem Kalender.
Prof. Dr. Nico B. Rottke im Experteninterview mit dem Hessischen Rundfunk

Steigende Immobilienpreise in Ballungszentren sind seit einiger Zeit in aller Munde und vermehrt häufen sich Fragen nach der Bildung einer möglichen Preisblase am deutschen Wohnimmobilienmarkt – so auch im Frankfurter Raum. Dieser Frage widmete sich am 02. Juli die Hessenschau des Hessischen Rundfunks mit einem Bericht zum Thema „Immobilienpreise in Rhein-Main einsame Spitze“. Prof. Dr. Nico B. Rottke beantwortete Fragen zur historischen und zukünftigen Entwicklung des deutschen Immobilienmarktes. Den Bericht können Sie hier abrufen.

nach oben
Neues Diskussionspapier zum Thema „Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft“

In Kooperation des Immobilien Manager Verlag IMV und ImmobilienScout24 freut sich das EBS REMI das vorliegende Diskussionspapier Nr. 5 zum Thema „Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft“ zu veröffentlichen. Die praxisnahe Studie untersucht den Megatrend Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft und wirft einen Blick auf den aktuellen Stand sowie zukünftig erwartete Entwicklungen in der Branche. Damit ergänzt sie das vom Immobilien Manager Verlag IMV initiierte multimediale Projekt immobilienmanager Megatrends.
Zur Durchführung wurde ein dreifächeriger Methodenkanon aus Experten-Interviews, Fragebogenerhebung und empirischer Analyse herangezogen. Hierfür stellte ImmobilienScout24 für die Analyse der Fragestellungen aktuelle Gewerbemarktdaten zur Verfügung. Darüber hinaus gewährte das Portal erstmals einen exklusiven Einblick in aggregierte Daten der geschlossenen Plattform für Investmentimmobilien CommercialNetwork. Diese praxisnahe Herangehensweise erlaubt der Studie sich von bestehenden Studien deutlich zu differenzieren.
Die Studie steht Ihnen auf der Homepage des EBS REMI (http://www.ebs-remi.de/diskussionspapiere5/) oder beim IMV (www.immobilienmanager.de/diestudie.html) kostenfrei zum Download zur Verfügung.

nach oben
iddiw Mitgliederversammlung wählt Präsidium neu und legt Ziele für die kommenden Jahre fest

Auf ihrer turnusgemäßen Jahreshauptversammlung wurde der Präsident des iddiw Institut der deutschen Immobilienwirtschaft e.V., Prof. Dr. Nico B. Rottke, einstimmig für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Professor Rottke gab das Ziel aus, den Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft zu verstetigen. Nur so könne die Immobilienwirtschaft insgesamt eine stärkere Akzeptanz erreichen. Dieses Ziel soll das iddiw mit bewährten Veranstaltungsformaten genauso angehen wie mit der gezielten Ansprache neuer Mitglieder und Netzwerkpartner.
Darüber hinaus kündigt er eigene Studien des iddiw und seiner Mitgliedsinstitute an, wie es bereits beim Thema Finanzmarktkrise erfolgreich geschehen.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Rottke auch auf das vergangene Geschäftsjahr und die bearbeiteten Themen ein. So wären untere anderem die Bundestagswahl mit ihren Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft oder das Thema Real Estate Investments in Zeiten des Umbruchs mit eigenen Veranstaltungen und Veröffentlichungen bearbeitet worden. Gerade die Publikationsreihe „Denkanstöße – iddiw Hefte zur deutschen Immobilienwirtschaft“ hätte dabei breiten Anklang gefunden. Als Vizepräsident wurde der Prof. Dr. Alexander Goepfert, Partner von Noerr LLP, ebenfalls einstimmig bestätigt. Neuer Schatzmeister ist Carsten Rutz, Vorstand der Deutschen Reihenhaus AG, der Nachfolger des bisherigen Amtsinhabers Paul Jörg Feldhoff wurde. Dieser schied nach sieben Jahren Tätigkeit im Präsidium aus, dem er seit Gründung des iddiw im Jahr 2007 angehört hatte. Ihm wurde mit einem Präsent und großem Applaus herzlich gedankt. Als weitere Präsidiumsmitglieder wurden Dr. Thomas Herr, Managing Partner der VALTEQ GmbH, Prof. Dr. Andreas Pfnür von der TU Darmstadt sowie Sascha Kilb, Partner der Drees & Sommer AG, gewählt.

Gestärkt durch die jeweils einstimmigen Voten geht das neugewählte Präsidium mit Elan an die bevorstehenden Aufgaben. So wolle man künftig zum Beispiel das Thema Förderpolitik näher beleuchten.

nach oben
EBS REMI auf IZ Karriereforum

Am 14.06. fand auf dem Campus der Universität Frankfurt das jährlich IZ Karriereforum statt. Auch in diesem Jahr war das EBS REMI wieder mit einem Stand vertreten. Viele der über 500 teilnehmenden Studenten nutzten diese Möglichkeit sich dort über die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten des REMI und der EBS Universität zu informieren.

Vor allem die berufsbegleitenden Bachelor und Master Programme fanden hierbei großen Anklang und auch Informationen über den erst kürzlich auf den dritten Platz weltweit gerankten Vollzeit Master of Science in Real Estate wurden mit großem Interesse nachgefragt (siehe auch Newsletter Februar 2014).

Auch im nächsten Jahr wird das EBS REMI wieder vertreten sein und Interessierten für Informationen zu allen Studiengängen des EBS REMI zur Verfügung stehen.

nach oben
Forschungsbeitrag von Prof. Dr. Nico B. Rottke: Führungswissen in der Immobilienwirtschaft – Strukturelle Hürden oder veraltetes Rollenverständnis?

In der Forschung beschäftigt sich Professor Rottke mit Führungswissen in der Immobilienwirtschaft, das am EBS REMI als solches ebenso als Schwerpunkt in die verschiedenen Lehrprogramme eingebunden wird, v.a. in der Executive Education. Hierzu entsteht derzeit ein Buchprojekt zum Thema. Einen strukturellen Überblick verschafft ein Übersichtspapier des Autors:

„[…] Wenn Unternehmen in ernste Schwierigkeiten geraten, liegt das […] in 90 Prozent aller Fälle nicht an mangelndem Fachwissen, sondern an mangelnder (persönlicher) Führungskompetenz und Fehlern in der Kommunikation.“ (Rottke, in Spezial Karriere, 1+2/2014).

Sollte diese Einschätzung des Autors zutreffen, hat die deutsche Immobilienwirtschaft ein nicht zu unterschätzendes Problem, das sie bisher nicht adäquat adressiert hat. Bereits 1958 schrieb Roy Lewis: „Wir wissen mehr über das Denken, die Gewohnheiten und die intimsten Geheimnisse der Ureinwohner Neuguineas als über die Bewohner der Chefetage im Unilever House.“ Was für die Wirtschaft im Allgemeinen damals und sicherlich auch noch in Teilen heute zutraf und -trifft, ist in der Immobilienwirtschaft noch ausgeprägter vorzufinden:

Denn die Immobilienwirtschaft unterscheidet sich in ihren Eigenschaften substanziell von der allgemeinen Wirtschaft: Kaum eine Branche ist so sehr geprägt vom multidisziplinären Zusammenspiel verschiedenster Teildisziplinen, zeichnet sich durch eine so hohe Produkthe-terogenität und somit Komplexität aus, bietet eine so hohe Vielfalt an Spezialbereichen, was sich an der Anzahl der verschiedensten Berufsbilder und babylonischem Disziplinen-Sprachgewirr ablesen lässt oder verfügt über eine derart ausgeprägte Kapitaldimension und Langfristigkeit in deren Disposition. Dies führt dazu, dass in der Immobilienindustrie Fehler von Einzelentscheidern sehr langfristige Nachwirkungen haben können, die mehrere Generationen überdauern. Diese Branche verlangt aufgrund ihrer Multidisziplinarität mit teilweise widersprechenden Zielsetzungen von ihren Entscheidern, dass sie die so vorprogrammiert entstehenden größeren Konflikte zu lösen und Interessen in Übereinklang zu bringen hat.
Lesen hier weiter

nach oben
Das Intensivstudium Immobilien-Asset- und Risikomanagement ist mit Erfolg am 12. Mai 2014 in Berlin gestartet

Nachdem das Konzept komplett neu aufgestellt wurde, freuen wir uns über den erfolgreichen Start des Intensivstudiums Immobilien Asset- und Risikomanagement am 12. Mai 2014.

Erstmals wurde ein Intensivstudium am neuen Standort im Herzen Berlins durchgeführt.

Die Eröffnungsrede des Studiengangs hielt Dr. Alan Cadmus, Vorstandssprecher der POLIS Immobilien AG, zum Thema „Anforderungen an zukünftige Kapitalanlageprodukte unter Berücksichtigung der internationalen Kapitalmärkte“.
Teilnehmer und Gäste konnten beim anschließenden geselligen Beisammensein über den Vortrag und andere Themen diskutieren.

Der nächste Jahrgang startet am 11. Mai 2015.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage unter www.ebs-remi.de/asset_risikomanagement/.

nach oben
Das Kompaktseminar „Cash Flow & Financial Modeling für Immobilien“ findet vom 11. bis 13. September 2014 in Hamburg statt

Die REMI-Reihe der Kompaktseminare bietet in Kleingruppen von maximal 20 Teilnehmern einen intensiven Austausch mit den Referenten. Das 3-Tages-Kompaktseminar "Cash Flow & Financial Modeling für Immobilien" findet vierteljährlich abwechselnd in Berlin, München, Hamburg und im Rhein-Main-Gebiet statt. Durchgeführt wird das Seminar von Prof. Dr. Nico B. Rottke FRICS und Dr. Christopher Yvo Oertel, EBS Universität für Wirtschaft und Recht.

Das Kompaktseminar richtet sich an den typischen Anwender, der in seiner Arbeit mit Cash Flow-Modellen in Excel konfrontiert ist und ein bereits erstelltes Modell bedienen oder beurteilen können muss, also beispielsweise Berater oder Mitarbeiter von Investoren, Finanzierern und Kommunen. Gute Grundkenntnisse in Excel werden vorausgesetzt, um an diesem Seminar teilnehmen zu können.

Teilnehmer erlernen im Seminar sodann den fortgeschrittenen Umgang mit Excel, dessen Fallstricke sowie den Umgang mit diversen Add-Ins und einfachen Makros. Im Laufe des Seminars werden die theoretischen Grundlagen in Fallstudien aus den Bereichen Immobilieninvestition und -finanzierung vorgestellt, praktisch anwendbare Cash-Flow-Modelle strukturiert, Kapitalkosten integriert und nach verschiedenen Fremdkapitalfinanzierungsmöglichkeiten variiert. Darüber hinaus wird in das Thema Risikomanagement eingeführt und in diesem Rahmen sowohl kritische Werte- als auch Szenario- und Sensitivitätsanalysen sowie "Monte-Carlo-Simulationen" durchgeführt.

Die Seminargebühren belaufen sich auf 1.990,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e.V. und EBS Alumni e.V. gilt der verminderte Teilnahmepreis von 1.790,00 Euro (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter www.ebs-remi.de/cash-flow-modeling/

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kompaktseminars steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Das Kompaktseminar „Best Practice Immobilienmarketing“ findet vom 11. bis 13. September 2014 in Hamburg statt

Marketing wird für die Immobilienwirtschaft zunehmend bedeutsamer und folglich stetig professionalisiert. Dahinter steht einerseits die Entwicklung vom Verkäufer- zum Käufermarkt. Andererseits wandelt sich das Marketingverständnis der Branche: Immobilienmarketing wird nicht mehr rein absatzorientiert betrachtet, sondern immer öfter ganzheitlich betrieben.

Bei einem professionellen Immobilienmarketing im Sinne von Best Practice geht es nicht nur um Werbung und Verkauf.

Bis ein Produkt beziehungsweise die Immobilie – oder auch die „Marke“ – in den Verkauf gelangt, sind vielfältige Prozesse und Abschnitte aus marketingtechnischer und immobilienwirtschaftlicher Sicht zu durchlaufen. Und dies bereits zum Zeitpunkt der Projektentwicklung oder sogar zuvor

Die Marketingkomponenten beginnen bei der ersten Idee eines Immobilienprojektes, noch weit vor dem Ankauf einer Liegenschaft. Die einzelnen Marketingphasen, die im Projektzyklus in die Umsetzung gelangen, sind insbesondere in der Immobilienwirtschaft auf viele Monate, meist aber auf einige Jahre anzulegen. Ein Tag zum Thema „Kommunikation und Immobilienwirtschaft“ rundet das Seminar ab.

Die Seminargebühren belaufen sich auf 1.990,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e.V. und EBS Alumni e.V. gilt der verminderte Teilnahmepreis von 1.790,00 Euro (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter www.ebs-remi.de/immomarketing/

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kompaktseminars steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Das Kompaktseminar „Immobilien-Investmentfonds“ findet vom 11. bis 13. September 2014 in Hamburg statt

Das Kompaktseminar richtet sich grundsätzlich an Mitarbeiter aus der Finanz-, Investment- und Versicherungsbranche, die durch die Regulierungen im Rahmen von AIFM und KAGB betroffen sind und gleichzeitig die praktische Implementierung in der Wirtschaftlichkeitsberechnung vorzunehmen oder zu prüfen haben. Insbesondere stehen Mitarbeiter von Fondsgesellschaften und Servicern im Fokus der Zielgruppe.

Im Rahmen des Seminars wird umfangreiches Wissen für Immobilien-Investmentfonds nach dem aktuellsten Stand der regulatorischen Rahmenbedingungen vermittelt. Nach der Darstellung der aktuellen Marktentwicklung und einem Überblick der regulatorischen Änderungen rund um die Themen AIFM und KAGB, werden zunächst die rechtlichen Grundlagen der Fondsarten, -deals sowie der Fonds-(Re-)Strukturierung gelegt. Insbesondere wird hierbei auch auf die Details der Prospektpflicht eingegangen.

Um die Auswirkungen und Konsequenzen der Änderungen des regulatorischen Rahmens bewerten zu können, findet sodann eine ausführliche Behandlung der Themen zur AIFM-Richtlinie sowie zum Kapitalanlagegesetzbuch statt. Abgerundet wird das Seminar durch eine Verknüpfung des vermittelten, theoretischen Wissens mit der praktischen Anwendung in der Wirtschaftlichkeitsberechnung von Immobilien-Investmentfonds.

Die Seminargebühren belaufen sich auf 1.990,00 Euro (zzgl. MwSt.). Für Mitglieder von IMMOEBS e.V. und EBS Alumni e.V. gilt der verminderte Teilnahmepreis von 1.790,00 Euro (zzgl. MwSt.). Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter www.ebs-remi.de/immofonds/

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kompaktseminars steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
Das Kontaktstudium Immobilienökonomie, 9. Jahrgang startet am 15. September 2014 wahlweise in Wiesbaden/Oestrich-Winkel oder Berlin

Das „Kontaktstudium Immobilienökonomie“ der EBS Universität ist der Klassiker der immobilienwirtschaftlichen Weiterbildung in Deutschland. Es bietet als Studium Generale der Immobilienwirtschaftslehre intensives Fachwissen in allen relevanten Managementbereichen an der Schnittstelle zu Ökonomie und Recht.

Es richtet sich an Absolventen von Universitäten, Fachhochschulen, Berufsakademien und anderen Ausbildungsrichtungen der Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre u.a., die sich auf die Übernahme von immobilienspezifischen Managementaufgaben vorbereiten oder weiterqualifizieren wollen. Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis wird durch die angestrebte Verbindung von Studium und Berufstätigkeit den Absolventen prägen.

Durch diesen Kontaktstudiengang der EBS werden Sie einen hohen Wissens- und Methodentransfer erfahren sowie gleichzeitig die Möglichkeit nutzen können, sich ein herausragendes Netzwerk zu erschließen.

Die Studieninhalte werden in 3 Semestern über 18 Monate mit insgesamt 58 Präsenztagen vermittelt. Im Anschluss wird die Abschlussthese verfasst. Die Gesamtstudiendauer entspricht exklusive Abschlussthese 54 ECTS-Punkten. Für an einem internationalen Masterabschluss interessierte Studierende wird der Abschluss als Immobilienökonom (EBS) als Studienstufe I des „Executive Master in Real Estate“ anerkannt. Hier weiterlesen

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kontaktstudiums steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben
IMMOEBS Real Estate Summer Night 2014

Am 26. Juni fand die Real Estate Summer Night unseres Alumni Vereins IMMOEBS in Frankfurt statt. Auf der jährlich stattfinden Bootsfahrt auf dem Main war das EBS REMI durch Prof. Jan Mutl und Dr. Christopher Oertel vertreten. An Board der Nautilus konnten alle Teilnehmer nach belieben netzwerken und selbstverständlich auch das Gruppenendspiel der Fußballweltmeisterschaft Deutschland gegen die USA verfolgen.
Kurze Video Impressionen der Bootsfahrt auf dem Main in Frankfurt inklusive des Interviews mit Prof. Mutl zum Thema „Wieso unsere Alumni uns wichtig sind“ finden Sie in Kürze auf der IMMOEBS Website.

nach oben

In eigener Sache

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2014 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.

Social Networks