Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

Januar 2015
Inhalt
Aktuelle Termine
Aktuelle Termine finden Sie in unserem Kalender.
Prof. Jan Mutl, PhD, übernimmt die Leitung des EBS REMI von Prof. Dr. Nico B. Rottke

Liebe EBS REMI Freunde,

jedem Neuanfang geht eine Veränderung voraus. Mit Jahresbeginn habe ich die Leitung des Real Estate Management Institutes (REMI) der EBS Business School von Herrn Prof. Rottke übernommen, der zum 1. Februar dieses Jahres in die Wirtschaft wechseln wird.

Ich freue mich auf die neue, spannende Aufgabe und darauf, gemeinsam mit meinem Team die Herausforderungen der Zukunft anzunehmen und an das sehr erfolgreiche Jahr 2014 anzuknüpfen. Ganz neu bin ich an der EBS und am REMI nicht: Bereits seit 4 Jahren lehre und forsche ich im Bereich Immobillienökonomie an der EBS Business School und habe die Professur im Bereich Immobilienökonomie inne.

Das Jahr 2014 war ein außerordentliches erfolgreiches Jahr für das EBS REMI. Mein Ziel ist es, diesen erfolgreichen Kurs fortzuführen und weiter auszubauen. So verstärkt bereits seit 01.12.2014 Herr Professor Dr. Jan-Christoph Rülke das Team als Professor für Economics. Zusätzlich planen wir auch eine neue Juniorprofessur für Immobilienfinanzierung in 2015 zu besetzen.

Im Namen des gesamten Teams danke ich an dieser Stelle Herrn Professor Rottke für sein großes und erfolgreiches Engagement in den vergangenen Jahren.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein ich gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2015.

Ich freue mich darauf, Sie im Rahmen unserer nächsten Veranstaltungen persönlich kennenzulernen und verbleibe bis dahin,

mit besten Grüßen
Ihr

Jan Mutl

nach oben
EBS MSc in Real Estate verbessert sich nochmals und ist nun die Nr. 1 in Europa und Nr. 2 weltweit!
Nachdem das spezialisierte Masterprogramm der EBS in den vergangenen Jahren von Eduniversal weltweit bereits unter den besten Vollzeit Immobilienprogrammen geranked wurde, belegt der EBS MSc in Real Estate in diesem Jahr den herausragenden 2. Platz (Vorjahresranking 3. Platz) und muss sich lediglich dem MBA Real Estate Wharton’s, University of Pennsylvania, USA, geschlagen geben.

Damit steht das EBS Programm in dem im Dezember 2014 veröffentlichten Ranking erstmals an der Spitze europäischer Programme (http://www.best-masters.com/ranking-master-real-estate-management/western-europe/master-in-real-estate-ebs-business-school.html).

„Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis und unterstreicht den Anspruch an unsere Lehre: Akademische Sorgfalt mit praktischer Relevanz zu verbinden, um unsere Studierenden optimal in die Arbeitswelt zu entlassen.“ kommentiert Institutsleiter Prof. Jan Mutl, PhD, das diesjährige Ergebnis. „Dennoch ruhen wir uns nicht auf dem aktuellen Erfolg aus, sondern werden das Programm stetig weiter entwickeln, um den Anforderungen der Branche gerecht zu werden und Vorauszudenken.“

Weitere Informationen zum unserem MSc in Real Estate erhalten Sie jederzeit unter www.study-real-estate.eu, oder gerne auch im persönlichen Gespräch mit uns, z.B. während unseres Wine & Dine Events am 19. Januar (siehe unten).

nach oben
Prof. Dr. Jan-Christoph Rülke verstärkt seit Dezember 2014 die EBS Business School und das REMI
Jan-Christoph Rülke ist seit Dezember an der EBS als Professor für Economics berufen.

Prof. Rülke studierte Volkswirtschaftswissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt und Universität Gießen und promovierte anschließend an der WHU – Otto Beisheim School, Vallendar. Zwischen 2007 und 2008 war er für die Europäische Zentralbank tätig und von 2009 bis 2014 war er Juniorprofessor an der WHU. Außer dem EBS REMI ist er auch mit der Deutschen Bundesbank, der Österreichischen Nationalbank, dem Institut für Weltwirtschaft, dem CREI und dem Tinbergen Institut affiliiert. In seiner Forschung untersucht er unter anderem die dynamische Entwicklung und Erwartungen von Immobilienpreisen. Er hat seine

Forschungsergebnisse unter anderem im Journal of Real Estate Economics and Finance publiziert.

Wir heißen Herrn Professor Rülke herzlich Willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

nach oben
16. EBS Immobilienkongress: Jetzt „Early Bird-Rabatt“ sichern!

Der diesjährige EBS Immobilienkongress knüpft nahtlos an die Tradition der vergangenen 15 Immobilienkongresse an.
Das studentische Ressort - bestehend aus Bachelor- und einigen Masterstudenten - freut sich, traditionsgemäß im ersten Studienjahr einen Kongress dieser Relevanz organisieren zu dürfen und wird dabei durch das EBS REMI unterstützt.

Der Kongress erstreckt sich mit dem Karriere-, Kongress- und akademischen Tag von Donnerstag, den 5. bis Samstag, den 7. März 2015. Hauptkongresstag ist der 6. März 2015.
Etwa 800 Teilnehmer werden zu den Veranstaltungen dieser drei Tage erwartet.

Nachdem der Kongress im vergangenen Jahr einen Blick in die aktuelle Lage der Wohnungswirtschaft geworfen hat möchten wir uns in diesem Jahr wieder mit der immer noch brandaktuellen Thematik der Finanzmärkte mit Immobilienbezug beschäftigen.

Neben verschiedenen thematischen Abstechern wird dabei besonders auf die Frage eingegangen, inwieweit die Immobilienmärkte ihre Stärke aus der Zeit vor der Krise wiedergewonnen haben oder sich eventuell erneut in einer riskanten Trendbewegung befinden.

Der Kongress wird daher den Titel tragen:

Real Estate Capital Markets – Rise of the Phoenix?

Hierzu laden wir wieder hochkarätige Redner und Diskussionsteilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft für den Hauptkongresstag am 6. März 2015 auf unseren Campus in Oestrich-Winkel ein und freuen uns bereits jetzt über viele prominente Zusagen. Der letzte Kongresstag, der sog. akademische Tag, am 7. März 2015 wird auf unserem Campus in Wiesbaden stattfinden und hier wird Herr Dr. Franz Fürst, University of Cambridge der Gastredner sein.

Die Tickets für den 16. EBS Immobilienkongress sind jetzt erhältlich.

Sichern Sie sich bis Ende Januar noch 15% Rabatt auf Ihr Ticket mit dem Aktionscode "EarlyBird" unter www.ebs-immobilienkongress.de bzw. http://www.amiando.com/ebs- immobilienkongress2015.html.

nach oben
Reminder: EBS Master of Science in Real Estate: Informationsveranstaltung Wine & Dine am 19. Januar 2015

Das EBS REMI lädt alle Studieninteressierten für das englischsprachige Vollzeitprogramm Master of Science in Real Estate zu seiner Informationsveranstaltung „Wine & Dine“ ein.

Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren bietet das Institut so die Möglichkeit sich in einem persönlichen Rahmen und in entspannter Atmosphäre über die Inhalte, Anforderungen und Vorzüge des EBS MSc in Real Estate, der Nummer 2 weltweit (Eduniversal 2014), zu informieren. Um jedem Informationsbedürfnis gerecht zu werden, werden sowohl die Programmverantwortlichen, als auch aktuelle und ehemalige Studierende vor Ort sein und bei Snacks und Rheingauer Riesling von ihren Erfahrungen berichten.

Sollten Sie also am 19. Januar noch keinen Termin haben, würde sich das EBS REMI freuen, Sie am 19. Januar 2015 um 17:30 in der Klaus-Evard-Bibliothek in Schloss Reichartshausen (Rheingaustr. 1, 65375 Oestrich-Winkel) begrüßen zu dürfen.

Um eine kurze Anmeldung per E-Mail an Frau Anke Bandorski (anke.bandorski@ebs.edu) wird gebeten. Weitere Informationen über den EBS MSc in Real Estate erhalten Sie hier: https://www.ebs.edu/index.php?id=12466

nach oben
Nur noch zwei Monate bis zum Start des Intensivstudiums Real Estate Investment & Finance am 16. März 2015 in Wiesbaden/Oestrich-Winkel
Das Intensivstudium Real Estate Investment & Finance startet am 16. März 2015 mit Modul 1 in seinen 14. Jahrgang.

Der Anmeldeschluss für dieses Studium ist der 16. Februar 2015.

Mehr Informationen zum Studium finden Sie auch unter
www.ebs-remi.de/investment-finance/.

Sollten Sie Fragen dazu haben, freut sich Frau Magdalena Chikov, Studienleiterin des Intensivstudiums, darauf, diese unter der Telefonnummer 0611 – 71021245 oder per E-Mail an magdalena.chikov@ebs-remi.de zu beantworten!
nach oben
Vom Immobilienökonom zum Master in Real Estate. Der Klassiker der immobilienwirtschaftlichen Weiterbildung startet am 16. März 2015 in Wiesbaden/Oestrich-Winkel und Berlin
Seit 2007 bietet das Real Estate Management Institute der EBS Universität für Wirtschaft und Recht das Kontaktstudium Immobilienökonomie an. Dieser Studiengang der EBS Universität ist der Klassiker der immobilienwirtschaftlichen Weiterbildung in Deutschland. Es bietet als Studium Generale der Immobilienwirtschaftslehre intensives

Fachwissen in allen relevanten Managementbereichen an der Schnittstelle zu Ökonomie und Recht.

Das Kontaktstudium stellt zudem die erste Studienstufe zum Master in Real Estate dar, welchen Sie berufsbegleitend erwerben können. Für diesen Schritt können Sie sich während des Studienverlauf entscheiden oder auch direkt zu Beginn und so Ihre Abschlussarbeit mit einer Master Thesis ersetzen. Die Abschlussarbeiten und Thesis erlauben Ihnen sich mit einem aktuellen, spannenden Thema aus der Immobilienwirtschaft zu befassen und dieses wissenschaftlich zu beleuchten. Ein Beispiel hierfür stellt die folgende Fragebogenerhebung im Rahmen einer regulären Abschlussarbeit des Kontaktstudiums dar, an der wir Sie herzlich zur Teilnahme unter folgendem Link einladen:
https://docs.google.com/forms/d/1TscZMiEt5nXGratYEp7qq_5tdo2BVdlQ4GH0hWztk1I/viewform?c=0&w=1.

Für Fragen zum Inhalt und Ablauf des Kontaktstudiums steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Danzeisen unter der Rufnummer +49 611 7102 1247 oder per E-Mail: nicole.danzeisen@ebs-remi.de zur Verfügung.

nach oben

In eigener Sache

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr bekommen möchten, können Sie sich hier abmelden.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2014 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.

Social Networks