Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

EBS Real Estate Management Institute Newsletter

November 2010

gerne informieren wir Sie heute über Aktuelles zur Immobilienwirtschaftslehre an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.

Abtprimas Notker Wolf, oberster Repräsentant der Benediktinerklöster, spricht als Ehrengast auf dem 12. EBS Immobilienkongress zum Thema „Verantwortung als persönliche Lebensmaxime: Impulse für die Wirtschaft“

Der 12. Immobilienkongress an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht widmet sich in Kooperation mit Heidrick & Struggles Unternehmensberatung und mit Unterstützung des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss dem Thema "Verantwortung der Immobilienwirtschaft – Chancen nachhaltigen Handelns".

Dass sich die Immobilienwirtschaft ihrer Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft bewusst werden muss, steht dabei außer Frage: Die Immobilienwirtschaft ist der größte Wirtschaftszweig Deutschlands mit einem Anteil von 18% an der Bruttowertschöpfung und 10% an der deutschen Arbeitnehmerschaft sowie 700.000 Unternehmen.

Namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden die Verantwortung der Immobilienwirtschaft hinsichtlich der Auswirkungen von Megatrends wie Globalisierung, Klima und demographischer Wandel diskutieren:

  • Dr. Stefan Bötzel, Partner Leadership Consulting Heidrick & Struggles,
  • Herbert Bodner, CEO Bilfinger Berger AG, Präsident Hauptverband der deutschen Bauindustrie e.V.,
  • Dr. Eckart John von Freyend, Präsident DSW, ehemaliger Präsident ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.,
  • Dr. Peter H. Grassmann, Stellvertretender Vorsitzender Die Umwelt-Akademie e.V.,
  • Bernhard H. Hansen, CTO CA Immo Gruppe/CEO Vivico,
  • Werner Knips, Senior Partner Heidrick & Struggles Unternehmensberatung, Präsidiumsmitglied ZIA,
  • Barbara Knoflach, CEO SEB Asset Management AG,
  • Dr. Reinhard Kutscher, CEO Union Investment Real Estate,
  • Dr. Andreas Mattner, Geschäftsführer ECE Projektmanagement, Präsident ZIA,
  • Jörg Rabe von Pappenheim, MOB DATEV eG,
  • Andreas Quint, CEO Jones Lang LaSalle Deutschland GmbH,
  • Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher, Universität Ulm, Mitglied des Club of Rome,
  • Dieter Reitmeyer, Geschäftsführender Gesellschafter redi-Group,
  • Prof. Dr. Nico B. Rottke MRICS, Institutsleiter EBS Real Estate Management Institute der EBS Universität für Wirtschaft und Recht i. Gr.,
  • Christian Ulbrich, CEO EMEA Jones Lang LaSalle,
  • Dr. Wofgang Walter, Partner Leadership Consulting Heidrick & Struggles,
  • Thomas Zinnöcker,  CEO GSW AG.

 

Als besonderen Gast begrüßen wir Dr. Notker Wolf, den neunten Abtprimas der benediktinischen Konföderation und Kanzler der Hochschule von St. Anselmo. Er wird am Abend des 25. Februar 2010 die Keynote-Speech zum Thema “Verantwortung als persönliche Lebensmaxime: Impulse für die Wirtschaft“ halten. Der Abtprimas ist der ranghöchste Benediktiner von weltweit 8.000 Mönchen und 16.000 Nonnen - und er liebt Rockmusik.

Mit rund 650 Teilnehmern hat sich die jährlich wiederkehrende Veranstaltung als die zentrale Konferenz innerhalb der deutschen Immobilienbranche etabliert. Der EBS Immobilienkongress wird vom studentischen Ressort der EBS Business School und dem Real Estate Management Institute (EBS-REMI) seit dem Jahr 2000 ausgerichtet. Der 12. EBS Immobilienkongress findet am 25. Februar 2011 auf Schloss Reichartshausen, dem Campus der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel statt.

Informationen zur Kongress-Anmeldung finden Sie hier.

nach oben
alstria office REIT-AG begründet “alstria Competence Centre Real Estate Investment Trusts” am EBS Real Estate Management Institute

Seit dem 01. November 2010 werden am EBS Real Estate Management Institute verstärkt REIT-bezogene Forschungsaktivitäten im Rahmen des neu geschaffenen „alstria Competence Centres Real Estate Investment Trusts“ unternommen. Die alstria office REIT-AG aus Hamburg fördert das Kompetenzzentrum an der EBS Business School für vorerst drei Jahre.

Während das Segment der REITs bereits in den USA seit den 60er Jahren fest etabliert ist, spielt es in Deutschland erst seit Anfang des neuen Jahrtausends eine zunehmend bedeutsame Rolle. Im Oktober 2007 wurde die schon zuvor an der Börse und im SDAX notierte alstria office AG als erster deutscher REIT im Handelsregister eingetragen. Die Gesellschaft ist ebenfalls Teil des von der Deutschen Börse neu geschaffenen „Deutsche Börse REITs“-Segments. Nur zwei weitere Unternehmen erlangten bisher den REIT-Status in Deutschland.

REITs waren und sind international ein bedeutsames Forschungsobjekt. Das EBS-REMI hat diesbezüglich eine lange Forschungsagenda. Fragen hinsichtlich der optimalen Kapitalstruktur oder auch des Cashflow- und Dividenden-Managements können nun im Rahmen des neu gegründeten Kompetenzzentrums intensiv, fachübergreifend analysiert und beantwortet werden. Olivier Elamine, Chief Executive Officer (CEO) der alstria office REIT-AG zum neuen alstria Competence Centre: „Indirekte Immobilienanlagen spielen weltweit eine zunehmend große Rolle. Das REIT-Segment hat sich als wichtige Asset-Klasse international etabliert. Dies werden wir auch in Deutschland so erleben. Forschung für Deutschland ist jedoch in diesem Bereich so gut wie noch nicht vorhanden. Daher hat sich die alstria office REIT-AG dazu entschlossen, an der EBS Business School ein REIT-Centre zu begründen, um relevante Fragestellungen in der dafür notwendigen Tiefe durch die Wissenschaft analysieren zu lassen. Wir erhoffen uns für die Industrie einen maßgeblichen Mehrwert.“

Der Institutsleiter des EBS Real Estate Management Institute an der EBS Universität, Professor Dr. Nico B. Rottke, fügt ergänzend hinzu: „Nur durch eine Förderung aus der Industrie können wir Forschungsbeiträge am EBS Real Estate Management Institute listen, die international Gehör finden. REITs sind ein überaus spannendes Themengebiet und es ehrt mich, dass wir mit dem Vorreiter des deutschen REIT-Segements zusammenarbeiten dürfen.“

alstria office REIT-AG
Die alstria office REIT-AG ist ein intern gemanagter Real Estate Investment Trust (REIT), der ausschließlich auf die Akquisition, den Besitz und die Verwaltung von Bürogebäuden in Deutschland spezialisiert ist. alstria wurde im Januar 2006 gegründet. Sitz des Unternehmens ist Hamburg. alstria verfügt über ein breit gefächertes Portfolio von Büroimmobilien an attraktiven Standorten in ganz Deutschland. Derzeit umfasst das Portfolio von alstria 74 Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von ca. 821.000 qm und einem Wert von rund EUR 1,4 Milliarden. alstrias Strategie basiert auf einem aktiven Gebäude- und Portfolio-Management sowie dem Erhalt und Ausbau von engen und langfristigen Beziehungen zu Mietern sowie relevanten Entscheidungsträgern. Dadurch schafft alstria dauerhafte und beständige Immobilienwerte.

nach oben
Das Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung startet am 22. November 2010 in den 1. Jahrgang

Projektentwicklung ist die „Königsdisziplin“ der Immobilienwirtschaft. Kein anderer Bereich der Immobilienwirtschaft zeichnet sich durch eine ähnlich komplexe Verknüpfung multidisziplinärer Themen aus. Das EBS Intensivstudium richtet sich daher an alle Marktteilnehmer, die direkt oder indirekt am Erstellungsprozess von Immobilien beteiligt sind oder diesen beurteilen können müssen.

Hier finden Sie die Informationsbroschüre.

 

 

Die Inhalte werden in 5 Modulen und 21 Präsenztagen gelehrt:

  • M1 Management (5 Tage)
  • M2 Recht und Steuern (4 Tage)
  • M3 Projektmanagement und Technik (5 Tage)
  • M4 Nachhaltigkeit (3 Tage)
  • M5 Immobilienarten (3 Tage)

Als Zeichen des Kompetenzerwerbs im Bereich der nachhaltigen Immobilien-Projektentwicklung erhalten erfolgreiche Absolventen des Studiengangs das Universitätszertifikat „Immobilien-Projektentwickler (EBS)“.

Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr-, Bau- und Stadtentwicklung, hebt die Bedeutung der Studieninhalte hervor:

Die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft hat im öffentlichen Bewusstsein nicht immer den Stellenwert, der ihrer volkswirtschaftlichen Bedeutung gerecht wird. Dabei ist sie einer der größten Wirtschaftszweige in Deutschland. Zugleich stellen Klimaschutz und demographischer Wandel sie vor neue Herausforderungen und machen Lösungen für eine nachhaltige Immobilienentwicklung und -bewirtschaftung erforderlich.

Die heute internationale und professionalisierte Immobilienbranche verlangt von ihren Entscheidungsträgern fundierte Fachkenntnisse. Ich begrüße es sehr, dass die EBS Business School dieses Wissen künftig mit ihrem neuen Intensivstudium „Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung“ detailliert und handlungsorientiert vermitteln wird.

Nachhaltiges Bauen ist für mein Haus ein wichtiges Thema, das wir durch vielfältige Aktivitäten fördern. Arbeiten wir gemeinsam daran, den kommenden Generationen ein möglichst intaktes gesellschaftliches, ökonomisches und ökologisches Gefüge zu hinterlassen!

Den Studierenden des neuen Studiengangs wünsche ich viel Erfolg!

Das Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung startet am 22. November 2010. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch (+49 611 7102 1247, nicole.koch@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

nach oben
Am 22. November 2010 Keynote Speech mit Bernhard H. Hansen, CTO CA Immo Gruppe, zum Thema „Wandel in der Immobilienwelt - Wo stehen wir in 20 Jahren?“

Zur Eröffnung des 1. Jahrgangs Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung spricht Bernhard H. Hansen am 22. November 2010 zum Thema

„Wandel in der Immobilienwelt - Wo stehen wir in 20 Jahren?“

In seinem Vortrag wird Herr Hansen ganz unterschiedliche Perspektiven beleuchten. Zum einen betrachtet er die zu erwartende gesamtwirtschaftliche Situation und wie diese sich auf die Immobilienwelt auswirken könnte. Gleichzeitig wird er auf regionale Aspekte und die zu erwartenden Unterschiede eingehen. Des Weiteren wird Bernhard H. Hansen auf die Treiber von Veränderungen eingehen und auch einmal rückblickend aufzeigen, wie solche Treiber die Vorhersagekraft von eigentlich recht vernünftigen Prognosen beeinflusst haben. Inhaltlich wird er seine Beispiele auf die gesamte immobilienwirtschaftliche Wertschöpfungskette der Planung, Bewirtschaftung und Verwertung anwenden.

Seine ersten Immobilienprojekte übernahm Bernhard H. Hansen u. a. bei der Strabag Bau AG und als Leiter der Bauabteilung der European Space Agency. 1992 ging Herr Hansen zur Deutschen Bank AG und leitete dort die Projektentwicklung einer Tochtergesellschaft. 1996 wurde er in die Geschäftsführung der Deutsche Interhotel Holding GmbH & Co. KG berufen. Danach war Herr Hansen u.a. Geschäftsführer der DB Immobilien. Seit dem Jahr 2000 gehörte er dem Vorstand der DB Station & Service AG an. Zum 1. Januar 2006 wechselte Bernhard H. Hansen als Vorsitzender der Geschäftsführung zu Vivico und verstärkt seit Oktober 2009 als CTO (Chief Technical Officer) den Vorstand der CA Immo. Bernhard H. Hansen ist zudem Chairman von ULI Germany und Mitglied des Aufsichtsrats der Bulwien Gesa AG, Präsidiumsmitglied im Zentralen Immobilen Ausschuss ZIA sowie Beirat der deutschen Eurohypo AG. Hansen ist verheiratet und Vater von vier Töchtern.

Jeder Studiengang in der Weiterbildung am REMI beginnt mit der feierlichen Eröffnungsrede eines Top-Referenten aus der freien Wirtschaft. Gasthörer sind zu diesem Vortrag herzlich willkommen! Der Vortrag findet am 22. November 2010 um 18 Uhr auf Schloss Reichartshausen, dem Campus der EBS Universität in Oestrich-Winkel statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine verbindliche Anmeldung bei Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch wird gebeten.

Zur Eröffnung des 1. Jahrgangs Intensivstudium Nachhaltige Immobilien-Projektentwicklung spricht Bernhard H. Hansen am 22. November 2010 zum Thema

Wandel in der Immobilienwelt - Wo stehen wir in 20 Jahren?“

In seinem Vortrag wird Herr Hansen ganz unterschiedliche Perspektiven beleuchten. Zum einen betrachtet er die zu erwartende gesamtwirtschaftliche Situation und wie diese sich auf die Immobilienwelt auswirken könnte. Gleichzeitig wird er auf regionale Aspekte und die zu erwartenden Unterschiede eingehen. Des Weiteren wird Bernhard H. Hansen auf die Treiber von Veränderungen eingehen und auch einmal rückblickend aufzeigen, wie solche Treiber die Vorhersagekraft von eigentlich recht vernünftigen Prognosen beeinflusst haben. Inhaltlich wird er seine Beispiele auf die gesamte immobilienwirtschaftliche Wertschöpfungskette der Planung, Bewirtschaftung und Verwertung anwenden.

Seine ersten Immobilienprojekte übernahm Bernhard H. Hansen u. a. bei der Strabag Bau AG und als Leiter der Bauabteilung der European Space Agency. 1992 ging Herr Hansen zur Deutschen Bank AG und leitete dort die Projektentwicklung einer Tochtergesellschaft. 1996 wurde er in die Geschäftsführung der Deutsche Interhotel Holding GmbH & Co. KG berufen. Danach war Herr Hansen u.a. Geschäftsführer der DB Immobilien. Seit dem Jahr 2000 gehörte er dem Vorstand der DB Station & Service AG an. Zum 1. Januar 2006 wechselte Bernhard H. Hansen als Vorsitzender der Geschäftsführung zu Vivico und verstärkt seit Oktober 2009 als CTO (Chief Technical Officer) den Vorstand der CA Immo. Bernhard H. Hansen ist zudem Chairman von ULI Germany und Mitglied des Aufsichtsrats der Bulwien Gesa AG, Präsidiumsmitglied im Zentralen Immobilen Ausschuss ZIA sowie Beirat der deutschen Eurohypo AG. Hansen ist verheiratet und Vater von vier Töchtern.

Jeder Studiengang in der Weiterbildung am REMI beginnt mit der feierlichen Eröffnungsrede eines Top-Referenten aus der freien Wirtschaft. Gasthörer sind zu diesem Vortrag herzlich willkommen! Der Vortrag findet am 22. November 2010 um 18 Uhr auf Schloss Reichartshausen, dem Campus der EBS Universität in Oestrich-Winkel statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine verbindliche Anmeldung http://www.ebs-remi.de/fileadmin/user_upload/Institut/Veranstaltungen/2010/Anmeldefax_Bernhard_Hansen.pdf bei Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch wird gebeten.

nach oben
Letzter Aufruf für alle Forschungsarbeiten im Bereich Immobilienwirtschaft für den Aareal Award 2011! Einsendeschluss ist der 19. November 2010

Der Aareal Award of Excellence in Real Estate Reseach ist auch dieses Jahr wieder international ausgeschrieben und mit insgesamt 12.000 Euro dotiert.

In diesem Jahr können wissenschaftliche Arbeiten zu den drei Themen­komplexen

1. Real Estate Finance,
2. Corporate Responsibility in the Real Estate Industry,
3. Regulatory Framework and Real Estate Markets

eingereicht werden. Zugelassen sind Beiträge aller Kategorien: Doktorarbeiten / Ph.D.-Theses, Research Paper und Bachelor-/Master-/Magister-/Diplom-Arbeiten aller Hochschulformen (Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien).

Medienpartner des Awards 2011 sind die Zeitschriften „Immobilien Manager“ und „Property Investor Europe“. Die Fachblätter unterstützen die internationale Jury insbesondere bei der Festlegung der Themengebiete für die Ausschreibung.

Einsendeschluss für den Aareal Award 2011 ist der 19. November 2010.

Senden Sie Ihre Unterlagen bitte an die folgende Adresse:

Aareal Award 2011
EBS Business School
Real Estate Management Institute
Anke Bandorski
Gustav-Stresemann-Ring 3
65189 Wiesbaden

Preisverleihung

Eine unabhängige Jury aus 40 internationalen Professoren wählt aus allen Einreichungen die beste Arbeit in der jeweiligen Kategorie aus. Die Preisverleihung des „Aareal Award of Excellence in Real Estate Research“ findet am 25. Februar 2011 im Rahmen des 12. EBS Immobilienkongresses auf Schloss Reichartshausen, dem Campus der EBS Business School, in Oestrich-Winkel statt.

Treten Sie ein in unsere Xing Gruppe
Weitere Informationen zum Award finden Sie auch unter: www.aareal-award.com

nach oben
Das Intensivstudium Immobilien-Risikomanagement startet am 21. Februar 2011

Die Identifikation, Analyse und Bewertung von Immobilienrisiken sowie deren Überwachung und Controlling gehören zu den wichtigsten Aufgaben der Unternehmerführung in Immobilienunternehmen.

Auch an den interdisziplinären Schnittstellen der Immobilienwirtschaftslehre zu Immobilienrecht und -ökonomie ist eine Einschätzung der Risiken unerlässlich, bspw. im Kauf- oder Mietvertragsrecht sowie im Bau- oder Planungsrecht oder – in Bezug auf die Immobilienökonomie – zum Beispiel in der Prognose von Konjunktur- oder Immobilienzyklen. Durch das Anwenden eines modernen Analyse Toolsets könnten Immobilienmarktteilnehmer ihre Risiken handhabbarer und damit planbarer gestalten.

Im Intensivstudium werden Fachkenntnisse aus den Bereichen Ökonometrie, der Mathematik oder der Investitionsrechnung nicht vorausgesetzt. Alle notwendigen Grundlagen werden im Studiengang selbst in deutscher Sprache gelehrt. Anwendungen finden in Fallstudien beim Studiengangspartner, dem Cambridge International Land Institute (CILI) der Cambridge University, in einem 3-Tages-Workshop in englischer Sprache statt.

Hier finden Sie die Informationsbroschüre.

Zur Reservierung eines Studienplatzes gilt nach Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen die “First-Come-First-Serve”-Regel. Mitglieder von IMMOEBS e.V. werden im Fall von ausgebuchten Kursen bevorzugt berücksichtigt.
Das Intensivstudium Immobilien-Risikomanagement startet am 21. Februar 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Ing. Nicole Koch (+49 611 7102 1247, nicole.koch@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

nach oben
Der Klassiker ist zurück! Das Kontaktstudium Immobilienökonomie beginnt am 14. März 2011

Die bewusste Steuerung von Immobilien sowie von Immobilienbeständen mit Hilfe moderner Informationssysteme und quantitativ-statistischer Verfahren ersetzt zunehmend eine auf Intuition und Marktgespür beruhende Steuerung mit einem Trend weg von der Einzelobjektebene. Gleichzeitig hat sich der Fokus vieler Anleger zunehmend von der direkten hin zur indirekten Immobilienanlage verschoben.

Vor diesem Hintergrund erweitert sich das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des modernen Immobilienmanagers wesentlich. Um Führungs- und Führungsnachwuchskräften die Möglichkeit zu eröffnen diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, hat das Real Estate Management Institute der EBS Universität das neue Konzept des Kontaktstudiums Immobilienökonomie weiterentwickelt mit dem bekannten Abschluss

„Immobilienökonom (EBS)“.

Hier können Sie die Informationsbroschüre herunterladen.

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie ist ein Studium Generale der Immobilienwirtschaftslehre und vermittelt den Teilnehmern ein konzentriertes Wissen in allen Aspekten, die für die betriebswirtschaftliche Entscheidungsvorbereitung und -findung von Immobilienprofessionals notwendig sind. Das Curriculum orientiert sich an den führenden Immobilien-Instituten aus den USA und Großbritannien. Die renommierten Dozenten der jeweiligen Lehrgebiete stammen entweder aus dem universitären Bereich oder sind ausgewiesene Experten der Praxis.

Eine Besonderheit des Studiengangs ist sicherlich das semesterübergreifende Modul „Relationships“. In jedem der drei Semester werden an jeweils einem Tag auf das jeweilige Prüfungsformat vorbereitend Fähigkeiten aus dem Bereich „soft skills“ vermittelt, bspw. Präsentationstechniken und Kommunikation, Rhetorik und Verhandlungsführung respektive Mediation und Konfliktlösung.

Die Leistungsabfragen des Kontaktstudiums finden anhand von Fallstudien, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Klausuren und einer Studienarbeit statt. Die Gesamtdauer beträgt berufsbegleitend 18 Monate und besteht aus 3 Semestern mit insgesamt 58 Präsenztagen.

Inhalte des Studiums

1. Semester (21 Tage)

1. Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (BWL & VWL)
2. Rechtswissenschaftliche Grundlagen
3. Lebenszyklus (Technik, Projektentwicklung, multidisziplinäre Grundlagen)

2. Semester (21 Tage)

4. Immobilienmärkte und -arten
5. Strategisches Immobilien-Management
6. Immobilien-Transaktionen

3. Semester (16 Tage)

7. Investmentvehikel
8. Finanzierung und Kapitalmärkte
9. Studienarbeit

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie startet am 14. März 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Kffr. Ursula Kiefer (+49 611 7102 1245, ursula.kiefer@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

Die bewusste Steuerung von Immobilien sowie von Immobilienbeständen mit Hilfe moderner Informationssysteme und quantitativ-statistischer Verfahren ersetzt zunehmend eine auf Intuition und Marktgespür beruhende Steuerung mit einem Trend weg von der Einzelobjektebene. Gleichzeitig hat sich der Fokus vieler Anleger zunehmend von der direkten hin zur indirekten Immobilienanlage verschoben.

Vor diesem Hintergrund erweitert sich das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des modernen Immobilienmanagers wesentlich. Um Führungs- und Führungsnachwuchskräften die Möglichkeit zu eröffnen diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, hat das Real Estate Management Institute der EBS Universität das neue Konzept des Kontaktstudiums Immobilienökonomie weiterentwickelt mit dem bekannten Abschluss

Immobilienökonom (EBS)“.

Hier können Sie die Informationsbroschüre herunterladen.

http://www.ebs-remi.de/fileadmin/user_upload/Institut/Executive_Education/Dateien/EBS_REMI_KI%C3%96_Studienbroschuere_5.Jg.2011.pdf

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie ist ein Studium Generale der Immobilienwirtschaftslehre und vermittelt den Teilnehmern ein konzentriertes Wissen in allen Aspekten, die für die betriebswirtschaftliche Entscheidungsvorbereitung und -findung von Immobilienprofessionals notwendig sind. Das Curriculum orientiert sich an den führenden Immobilien-Instituten aus den USA und Großbritannien. Die renommierten Dozenten der jeweiligen Lehrgebiete stammen entweder aus dem universitären Bereich oder sind ausgewiesene Experten der Praxis.

Eine Besonderheit des Studiengangs ist sicherlich das semesterübergreifende Modul „Relationships“. In jedem der drei Semester werden an jeweils einem Tag auf das jeweilige Prüfungsformat vorbereitend Fähigkeiten aus dem Bereich „soft skills“ vermittelt, bspw. Präsentationstechniken und Kommunikation, Rhetorik und Verhandlungsführung respektive Mediation und Konfliktlösung.

Die Leistungsabfragen des Kontaktstudiums finden anhand von Fallstudien, Gruppenarbeiten, Präsentationen, Klausuren und einer Studienarbeit statt. Die Gesamtdauer beträgt berufsbegleitend 18 Monate und besteht aus 3 Semestern mit insgesamt 58 Präsenztagen.

Inhalte des Studiums

1. Semester (21 Tage)

1. Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (BWL & VWL)
2. Rechtswissenschaftliche Grundlagen
3. Lebenszyklus (Technik, Projektentwicklung, multidisziplinäre Grundlagen)

2. Semester (21 Tage)

4. Immobilienmärkte und -arten
5. Strategisches Immobilien-Management
6. Immobilien-Transaktionen

3. Semester (16 Tage)

7. Investmentvehikel
8. Finanzierung und Kapitalmärkte
9. Studienarbeit

Das Kontaktstudium Immobilienökonomie startet am 14. März 2011. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Studienleiterin Frau Dipl.-Kffr. Ursula Kiefer (+49 611 7102 1245, ursula.kiefer@ebs.edu) gerne zur Verfügung.

nach oben
Bieten Sie einen Workshop für Studierende an und Sie erhalten einen kostenfreien Karrierestand auf dem 12. EBS Immobilienkongress!

Nutzen Sie die Möglichkeit und lernen Sie und Ihr Unternehmen Studierende aus ganz Deutschland auf der Karrieremesse des 12. EBS Immobilienkongresses besser kennen. Während eines Workshops am Vorabend der Veranstaltung können Sie mit den Studierenden konkrete Praxislösungen anhand realer Fallstudien erarbeiten. Sie wählen die Studierenden aus dem zentralen Bewerberpool des Immobilienkongresses aus. So können Sie gezielter und mit größerem Erfolg Ihre zukünftigen Mitarbeiter kennenlernen.

In der Vorbereitung und während des Workshops werden Sie wissenschaftlich vom Real Estate Management Institute unterstützt. Im  Anschluss an die Workshops treffen sich alle Teilnehmer zum Abendessen, Austausch und Networking.

Teilnehmerzahl: 10-15 Studierende pro Workshop.

Ein Karrierestand ist bis zu 13 m² auf der Karrieremesse am 25. Februar 2011 inkludiert.

Informationen erhalten Sie von Tim Brandl.

nach oben
Der Deutsche Immobilienball findet dieses Jahr unter dem Motto „Eine Nacht in Paris – La nuit parisienne“ statt

Feiern, Netzwerken und Charity heißt es am  27. November, wenn sich die Immobilienbranche im Kurhaus in Wiesbaden zum Deutschen Immobilienball 2010 trifft. Neben Gala-Dinner, Tanz und Unterhaltung können die Ballbesucher bei einer Auktion attraktive, von Amex gesponserte, Preise ersteigern und damit einen guten Zweck unterstützen. Die Erlöse der Versteigerung kommen Herzenswärme e. V. zugute. Botschafterin von Herzwärme e. V. ist Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Schirmherr ist Dr. Helmut Müller, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden.  Veranstalter des Deutschen Immobilienballs ist der Immobilien Manager Verlag in Kooperation mit FMS Feldhoff Management Services KG.

Eine unvergessliche Soirée, erfüllt von typisch französischem Flair. Das Thema „Frankreich“ spiegelt sich insbesondere in einer mitreißenden Show wider, durch die die Zuschauer in das Moulin Rouge versetzt werden – der Cancan: Federn, Pailletten, fantastischer Tanz und originelle Musik werden Sie verzaubern.

Auch kulinarisch werden Sie „comme il faut“ verwöhnt. Der bekannte Gastronom „Käfer“ wird den Abend mit einem französischen 3-Gang-Menü und einer Auswahl an korrespondierenden Weinen vorzüglich abrunden.

Das Organisationsbüro des Deutschen Immobilienballs ist unter der Telefonnummer 069 2648677-25 erreichbar.

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung können Sie hier einsehen.

nach oben
Dominik Rehse kämpft mit Asterix und Obelix auf dem ersten IMMOEBS Science Slam

Als lockerer Abschluss im Rahmen des Get-Together fand am Montag, den 05. Oktober 2010 auf der EXPO REAL in München der erste IMMOEBS Science Slam statt. Dominik Rehse vom EBS-REMI und Dr. Tobias Pfeffer von der IRE|BS zeigten als Nachwuchswissenschaftler in ihren spannenden und amüsanten Kurzvorträgen wie praxisnah ihre Forschungsarbeiten sind: Ähnlich wie bei einem Poetry Slam gaben die beiden Wissenschaftler ihre Forschungsergebnisse in außergewöhnlich unterhaltsamer Form auf der Bühne zum Besten. Dominik Rehse erläuterte das System der Gewerbeimmobilienfinanzierung mittels Asterix und Obelix ("Germanisches Pfandbriefdorf" und "Verbriefungs-Römer"), und Tobias Pfeffer erläuterte den Einfluss von Gebühren auf die Fondsperformance anhand des Glückspiels Roulette. Das begeisterte Publikum kürte Herrn Pfeffer zum Sieger des Abends.

Auch nächstes Jahr werden wieder zwei Kandidaten auf der EXPO REAL gegeneinander antreten und beim zweiten IMMOEBS Science Slam ihre Forschungsthemen unterhaltsam und anschaulich „klarlegen“.

nach oben
ULI Germany Leadership Award & Urban Leader Forum 2010 am 1. Dezember in Stuttgart

ULI Germany Leadership Award – Visionäre Projekte und Führungspersönlichkeiten
Bereits zum 6. Mal zeichnet das ULI Germany herausragende Persönlichkeiten der Immobilienwirtschaft für ihr nachhaltiges Engagement sowie zukunftsorientiertes Handeln und Denken mit dem „goldenen Ginkoblatt“ aus. In diesem Jahr lädt das ULI zu der feierlichen Preisverleihung in die Landeshauptstadt Stuttgart ein.

Urban Leader Forum 2010 – Plattform für Zukunftsdialoge
Im Vorfeld der Preisverleihung lädt das ULI Germany Sie zum Urban Leader Forum mit Spitzenvertretern und Topexperten der Immobilienwirtschaft ein. Diskutieren Sie die Wechselwirkungen zwischen lokalen Märkten und globalen Entwicklungen sowie Perspektiven zukunftsorientierter, nachhaltiger Immobilienentwicklung für starke Standorte von morgen.

Themen:
Klimaschutz: Wer soll die Zeche bezahlen?
Demographics – from global to local
Stadtumbau: Wirtschaftsvorteil Lebensqualität
European Cities – Strategies for Success
Get Connected - Infrastructure Report
Real Estate Market Outlook

Hier finden Sie den Informations-Flyer.

Bitte melden Sie sich bis zum 25. November 2010 mit diesem Anmeldeformular an. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Katharina Martens vom ULI Germany (+49 69 6062 7181, coordinator@germany.uli.org).

nach oben
Dr. Sebastian Gläsner von der EBS Business School wurde beim gif-Immobilien-Forschungspreis 2010 ausgezeichnet

Wir gratulieren Herrn Dr. Sebastian Gläsner zu seinem 2. Platz für seine Dissertation zum Thema „Return Patterns of German Open-End Real Estate Funds“. Seit 1995 ehrt die gif e. V. hochkarätige wissenschaftliche Arbeiten zu immobilienwirtschaftlichen Themen mit dem gif-Immobilien-Forschungspreis. Die gif e. V. ist –gemeinsam mit den Förderern des Preises, der RREEF sowie dem ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e. V. – stolz darauf, damit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der deutschen Immobilienbranche leisten zu können. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Expo Real am 6. Oktober 2010 in München statt.

 

 

 

nach oben
Haben Sie 30 Sekunden Zeit für eine kurze Umfrage zum Thema Social Media Tools?

Wir nutzen Social Media Tools wie Twitter, Facebook und Xing oft und gerne. Doch es gibt noch weitere Plattformen auf denen man sich fachspezifisch austauschen kann. Um mehr über das Nutzerverhalten in Erfahrung zu bringen, würden wir uns freuen, wenn Sie die folgenden vier Fragen kurz beantworten würden.
Wir danken vielmals für Ihre Unterstützung!
Hier geht es zum Link.

nach oben
Frau Andrea Daugaard verstärkt das Office Management am EBS Real Estate Management Institute

Wir freuen uns, Frau Andrea Daugaard an der EBS Business School im Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) begrüßen zu können. Frau Daugaard ist seit dem 1. Oktober 2010 als Sekretärin im Office Management des Real Estate Management Institutes tätig.

Neben der Organisation unserer Veranstaltungen am REMI wird Frau Daugaard unseren wissenschaftlichen Leiter, Professor Nico B. Rottke, in allen Institutsangelegenheiten unterstützen.

Frau Daugaard kommt aus dem Finanzsektor und hat zuletzt beim Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt gearbeitet. Sie kann auf vielfältige Erfahrungen im Berufsleben zurückgreifen. In ihrer Freizeit geht sie gerne Reiten und Joggen. Ebenso verbringt sie viel Zeit mit ihren drei Töchtern.

Wir wünschen Andrea Daugaard einen guten Start und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Telefonisch erreichen Sie sie unter der Telefonnummer: +49 6 11 7102-1251 oder über ihre E-Mail Adresse andrea.daugaard@ebs-remi.de.

nach oben
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Tobias Dippold ist neuer Doktorand am EBS Real Estate Management Institute

Tobias Dippold unterstützt seit dem 01. Oktober 2010 das wissenschaftliche Team am Aareal Stiftungslehrstuhl Immobilieninvestition und -finanzierung im Bereich Real Estate Finance & Sustainability. Außerdem ist er der neue Direktor des 2007 gegründeten Kofler Energies Competence Centres für Energieeffizienz. Tobias Dippold hat an der TU Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Bauingenieurwesen studiert und wird nun an der EBS Business School im Bereich Nachhaltigkeit von Immobilien promovieren. Der 30jährige verfügt neben einem Auslandssemester an der University of Singapore auf über vier Jahre Berufserfahrung bei DTZ Zadelhoff Tie Leung, Cushman & Wakefield und PricewaterhouseCoopers. Bei PricewaterhouseCoopers war er zuletzt im Bereich Valuation and Strategy Real Estate tätig. In dieser Zeit entwickelte er sein Interesse für nachhaltige Immobilien.

„Das EBS Real Estate Management Institute ist für mich die beste Adresse für Forschung und Lehre im Immobilienbereich. Ich wusste sofort, dass ich das wissenschaftliche Team hier unterstützen will“, so der Mainzer. Und Professor Rottke ergänzt: „Unsere Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls sind die ‚nachhaltige Immobilienfinanzierung’ sowie die ‚Finanzierung von Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft’. Mit seinen langjährigen Erfahrungen in diesen Bereichen ergänzt Herr Dippold unser Team hervorragend.“

Wir wünschen Tobias Dippold einen guten Start! Telefonisch erreichen Sie Herrn Dippold unter der Telefonnummer: +49 6 11 7102 1237 oder über seine E-Mail Adresse tobias.dippold@ebs-remi.de.

nach oben

In eigener Sache

Möchten Sie keine Informationen des Instituts zu Aktivitäten, Veranstaltungen, Immobilienforschung sowie unseren Programmen in Aus- und Weiterbildung erhalten, so klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie diesen Newsletter weitergeleitet bekommen haben und an einem eigenen Exemplar interessiert sind, klicken Sie bitte hier.

Dieser Newsletter ist ein Service des
EBS Real Estate Management Institute
EBS Business School
EBS Universität für Wirtschaft und Recht i.Gr.
http://www.ebs-remi.de

Copyright © 2010 Real Estate Management Institute. Alle Rechte vorbehalten.

Für den Inhalt von Angeboten, zu denen eine Verbindung per Link möglich ist und die nicht vom Real Estate Management Institute stammen, wird keine Verantwortlichkeit und Haftung übernommen.